Anzeige

Arhama® - Salbe von Bombastus

Ein falscher Schnitt mit dem Küchenmesser, eine Unachtsamkeit beim Spielen der Kinder und das Abrutschen beim Möbelaufbau haben etwas gemeinsam. Alle drei Situationen – und viele weitere – können zu einer Verletzung führen. Oft handelt es sich dabei um eine Wunde, also um das Durchtrennen des körpereigenen Gewebes. Meist verheilen Wunden schnell und geraten bald in Vergessenheit. Die passende Wundbehandlung kann den Körper zusätzlich unterstützen.

Verletzung? Das unterstützt die Wundbehandlung!


Warum die richtige Wundbehandlung bei einer Verletzung so wichtig ist.


Jede Verletzung ist anders und verlangt nach der passenden Wundversorgung. Diese muss nicht aufwändig sein und ist gerade bei kleineren Wunden schnell abgeschlossen. Es lohnt sich allerdings Möglichkeiten der Wundversorgung zu kennen, denn diese können häufig Schmerzen verhindern oder lindern und manchmal sogar die Narbenentstehung reduzieren. Wer bescheid weiß, vermeidet auch Fehlbehandlungen und damit Infektionen oder andere Gesundheitsschäden.

 

Naturmittel einsetzen und bewährte Tipps zur Wundversorgung beachten.


Schon seit langer Zeit nutzt man Pflanzen und andere Naturprodukte, um die Folgen von Verletzungen gering zu halten. Glücklicherweise ist viel von diesem Wissen erhalten geblieben. Die Möglichkeiten reichen von der Nutzung der Arnika mit ihren entzündungshemmenden Bestandteilen bis hin zum Einsatz natürlicher Salben zur Hautpflege im Wundrandbereich. Solche Naturmittel können die Wundbehandlung und Wundheilung unterstützen und die schulmedizinischen Maßnahmen begleiten.


Lesen Sie unsere Beiträge und Tipps und profitieren Sie von Naturmitteln, die Ihrem Körper gut tun!


Wie lässt sich die Wundheilung fördern?


Ob kleiner Unfall oder geplante Operation – mit einer Verletzung oder Wunde werden wir in vielen Fällen konfrontiert. Daher lohnt es, sich mit der Frage zu befassen, wie man die Wundheilung fördern kann. Dies gilt zum Beispiel auch für Eltern und Großeltern, die bei ihrem Nachwuchs recht häufig Erste Hilfe leisten müssen. Selbstverständlich muss im ersten Schritt dafür gesorgt werden, dass der Patient stabil bleibt und gegebenenfalls Rettungskräfte benachrichtigt werden. Handelt es sich um eine kleinere Wunde oder ist die Erstversorgung schon erfolgt, kann man sich den Details und der pflegenden Wundversorgung widmen.


Bei Verletzungen auf Naturmittel und bewährte Tipps setzen.


Naturmittel und Maßnahmen aus der Schulmedizin können einander perfekt ergänzen und die Wundheilung fördern. Die folgenden Tipps geben einen Einblick in die Möglichkeiten:


Generell gilt: Ein wichtiger Schritt der Wundbehandlung besteht in der Säuberung und im Schutz der Wunde. Starke Blutungen sollten gestillt werden, je nach Körperstelle können z.B. Pflaster oder Verbände das Eindringen von Keimen verhindern oder mindern.


Zink kann bei Wunden äußerlich helfen. Der in Zinkprodukten wie Zinkemulsion, Zinköl oder Zinksalbe enthaltene Wirkstoff Zinkoxid gilt als Wundheilmittel und wird gern zur Unterstützung der Heilung verwendet. Die konkrete Anwendung und der Nutzen für die Wundheilung sind individuell vom Produkt und der Wundart abhängig.


Lein, auch Flachs genannt, Hirtentäschelkraut, Ringelblumenblüten und andere Pflanzen enthalten pflegende Bestandteile und tun der Haut gut – auch und vor allem dann, wenn diese verletzt ist. Bewährt hat sich das Auftragen von Salben wie Arhama® - Salbe im Wundrandbereich. Arhama® - Salbe ist ein reines Naturprodukt aus Leinöl und Bienenwachs. Sie pflegt und unterstützt die Regeneration der Haut – im Wundrandbereich, bei Narben und vernarbten Hautstellen, aber auch an trockenen, rissigen Hautstellen, auf spröden Lippen und bei geröteter Haut, z.B. nach dem Sonnenbad oder bei Kälte.


Neben Salben wie Arhama® - Salbe gibt es verschiedene Tees, Sitzbäder und Umschläge mit pflanzlichen Wirkstoffen (z.B. Arnikablüten oder Ringelblumenblüten) zur Behandlung von Verletzungen.

 

Größere Wunden oder solche, bei denen Verunreinigungen entstanden sind, gehören in die Hände von Profis. Ihr Hausarzt oder ein Facharzt – je nachdem, um welche Art von Wunde es sich handelt – kann Sie individuell beraten und die passenden Empfehlungen aussprechen, um die Wundheilung zu fördern. Naturmittel können in vielen Fällen eine Ergänzung zur Schulmedizin sein. Im Zweifelsfall sollten Sie auch dazu Rücksprache mit dem Arzt oder Heilpraktiker halten.


Arhama® - Salbe, Arnikablüten, Ringelblumenblüten, Hirtentäschelkraut, Zinksalben und viele weitere Naturmittel der Bombastus-Werke AG erhalten Sie in Ihrer Apotheke.


Fragen zu den Produkten beantworten Ihnen die Mitarbeiter der Bombastus-Werke AG gern. Telefonisch: 0351/6580312. Oder vor Ort: im Kundeninformationszentrum der Bombastus-Werke AG, Wilsdruffer Str. 170, 01705 Freital. Geöffnet immer mittwochs von 10 bis 18 Uhr.

 


Bilder: © Bild 1-3: Bombastus-Werke AG; Bild 4: Elena Blokhina; Bild 5: Jolanta Dabrowska