Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »

Ballons für den Kindergeburtstag finden

Wer auf der Suche nach dem Haus (oder Garten) ist, in dem der Kindergeburtstag stattfindet, der muss nach einer Sache unbedingt Ausschau halten: Luftballons. Sie hängen an Türen, Eingangstoren und Gartenzäunen. Die eindeutige Markierung für Spiele und Spaß, die schon seit Jahrzehnten als Erkennungsmerkmal für Kindergeburtstage gilt. 

Aber Ballons sind nicht alle gleich. Ein Blick in das Dekorationsgeschäft oder einen Onlineshop für Partyzubehör reicht schon, um zu sehen, dass die Auswahl riesig ist. Am besten sollte man sich vor dem Kauf überlegen, wie die Party aussehen soll. So kann Geld gespart werden – oder aber es gelingt, die perfekte Themenparty zu kreieren.

Heliumballons liegen im Trend

Ein einfacher Weg, um nicht nur die Standard-Ballons zu wählen, ist Helium. Dieses praktische Gas sorgt dafür, dass die Ballons nicht müde herunterhängen, sondern nach oben steigen. So kann beispielsweise die komplette Wohnzimmerdecke voller Luftballons sein.
Mit einem Band können die Ballons außerdem herumgetragen werden. Auch eine Befestigung an Stühlen oder Zäunen ist möglich. Helium Ballongas kann in verschiedenen Mengen online bestellt werden. Seriöse Händler geben stets an, für wie viele Ballons das Gas geeignet ist. Es ist sinnvoll, lieber etwas großzügiger zu planen, da der eine oder andere Ballon während der Party schon mal platzt.  

LED-Ballons für das gewisse Etwas

Fast überall verfügbar und besonders schick: die LED-Ballons. Von ihnen gibt es mittlerweile unzählige Varianten. Lange musste man sich mit einer kleinen Leuchte zufriedengeben, die ein wenig im Luftballon herumrollte. Diese Versionen gibt es zwar noch, aber es geht noch besser!
Heutige LED-Ballons strahlen in verschiedenen Farben, können blinken und sogar die Farbe wechseln. Richtig gut geeignet sind diese Luftballons, wenn die Party auch abends noch fortgesetzt wird. Bei Übernachtungsfeiern werden die Kinder aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommen. Aber auch für eine anschließende Runde mit den Eltern im Garten können die LED-Ballons noch genutzt werden.

Themenpartys brauchen Themenluftballons

Genau wie bei den LED-Ballons werden auch die anderen besonderen Ballonarten immer zahlreicher. Zu den Klassikern gehören Ballons in Tierform. Aber auch Disney-Prinzessinnen sind seit Jahrzehnten unglaublich beliebt. Mit der Zeit haben das auch die Anbieter erkannt – es gibt jetzt nichts, was es nicht gibt.
Ob Disney, Marvel oder Fußball: Luftballons können eine Themenparty ideal ergänzen. Im Eingangsbereich machen sie für jeden sofort klar, welche Helden (neben dem Geburtstagskind) gefeiert werden. Gut zu ergänzen sind die Luftballons mit themenspezifischen Tellern und Kinder-Tattoos. 

Tiere aus Ballons sind der Renner

Sollen die Luftballons nicht nur Dekoration sein? Dann macht man sie einfach zum Erlebnis! Tiere und Figuren aus Luftballons sind ein echter Spaß für alle Gäste. Dabei gibt es zwei Optionen: Es wird selbst gebastelt oder man engagiert professionelle Hilfe.
Clowns und Ballonkünstler können Luftballontiere kreieren, über die sich nicht nur die Kinder freuen werden. Alle Gäste sind für die Zeit der Show außerdem beschäftigt. Das gibt etwas Luft zum Atmen, um mal ein wenig aufzuräumen, das nächste Highlight aufzubauen oder auch einfach nur eine Pause zu machen. Es kann natürlich auch fleißig mitgemacht werden – Ballontiere auf Kommando zu kreieren, ist schließlich ein guter Partytrick.

XXL-Luftballons hat nicht jeder

Zu guter Letzt kann noch an der Größe der Ballons gedreht werden. XXL-Luftballons findet man auf Kindergeburtstagen nicht so oft, aber gerade für Gartenpartys sind sie ein echter Hingucker. Gefüllt mit Konfetti oder Glitzer (am besten biologisch abbaubar) können sie zum Abschluss der Party zum Platzen gebracht werden. 

Einige Ballons lassen sich durch ihre Größe und Beschaffenheit auch besonders gut bemalen oder beschreiben. Am besten lässt man sich vom Fachhändler beraten – online stellen viele Händler eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer zur Verfügung. 
 

« Zurück zur Übersicht