Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »
Anzeige

Den Wohnbereich kindersicher machen

Sobald euer kleiner Liebling krabbelt, ist vor seiner Entdeckungsfreude nichts mehr sicher. Gerade das Wohnzimmer birgt Gefahren. Hier befinden sich nicht nur Mama und Papa, sondern auch Steckdosen, Elektrogeräte und scharfkantige Möbel. Grünpflanzen und Regale stellen eine unterschätzte Gefahr dar. In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ihr euren Wohnbereich kindersicher macht. Zudem erhaltet ihr eine Checkliste, die eure Köpfe entlastet und die Umsetzung erleichtert. Viel Spaß!

Allgemeine Tipps & Checkliste

Wie in jedem anderen Raum eurer Wohnung müsst ihr im Wohnzimmer alle scharfen Kanten abkleben und alle Steckdosen sichern. Kabel sollten niemals frei im Raum hängen, da Kinder daran ziehen könnten. So besteht die Gefahr, dass eurem Kind Gegenstände auf den Kopf fallen. Bei schlecht isolierten Kabeln besteht zudem die Gefahr eines Stromschlages.

Je nach Höhe solltet ihr eure Fenster mit einem Fensterschutz versehen. Ein Fensterschutz verhindert, dass euer Kleines unbemerkt aus dem Fenster klettert und herunterfällt.

Feuerzeuge, Streichhölzer und Scheren gehören zu den gefährlichen Gegenständen im Wohnbereich. Solche Dinge solltet ihr in einer Schublade aufbewahren, die so hoch ist, dass euer Kind sie nicht erreichen kann. Alternativ müsst ihr die Schublade mit einer Multisicherung abriegeln.
 

Elektrogeräte und Möbel

Regale sind leicht und stehen an einer Wand. Kleine Kinder sind bereits in der Lage, ein leichtes Regal umzuschmeißen, indem sie sich daran hochziehen. Wenn das Regal auf das Kind fällt, ist das schlimm genug, aber es kommt noch schlimmer. Im Innern des Regals befinden sich meist schwere Bücher oder Kisten. Solche Unfälle können schwerste Verletzungen mit tödlichem Ausgang nach sich ziehen. Wenn ihr eure Regale nicht abmontieren möchtet, solltet ihr sie mit einem Möbel-Kippschutz sichern.

Euren Fernseher solltet ihr mit einer dafür vorgesehenen TV-Kippsicherung ausstatten. Rund ums TV-Gerät lauern weitere Gefahren, weshalb ihr über ein Absperrgitter nachdenken solltet. Neben dem Fernseher befindet sich meistens eine Steckerleiste. Solche Leisten lassen sich nur bedingt durch Steckdosenschutz sichern. Neben dem Fernseher befinden sich weitere Geräte, nämlich Receiver und DVD-Player. In manchen Haushalten stehen hier teure Geräte, z.B. eine Soundbar oder eine Spielekonsole. Ihr möchtet nicht nur euer Kind vor einem Stromschlag schützen, sondern auch eure teuren Geräte vor eurem Kind!
 

Gefährliche Raumdekorationen

Die meisten Pflanzen stellen eine Gefahr für kleine Kinder und Haustiere dar. Die schönen Osterglocken, die den Frühling verkünden, sind so giftig, dass ein Schluck aus der Vase bei Kindern heftigen Brechdurchfall auslösen kann. Was ein Verspeisen der Pflanze anrichten könnte, mag man sich nicht ausmalen. Nutzt ein Pflanzenschutznetz, um eure Pflanzen kindersicher zu machen.

Die meisten Raumdekorationen sind nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet. In einigen Dekoartikeln befinden sich gesundheitsgefährdende Stoffe. Achtet darauf, dass euer Kind solche Dinge nicht in den Mund steckt. Eine besondere Gefahr geht von Kieselsteinen aus, die im Wohnzimmer gerne zu Dekorationszwecken eingesetzt werden. Euer Kind kann die kleinen Steinchen verschlucken. Bestenfalls kommen die Kiesel auf natürlichem Wege wieder heraus, schlimmstenfalls bleiben sie im Hals stecken.
 

Teppiche und Tischdecken

Teppichböden und Tischdecken sind nicht kindersicher. Euer Kind kann auf einem ungesicherten Teppich ausrutschen, was Knochenbrüche und Gehirnerschütterungen nach sich ziehen kann. Ihr solltet daher den Teppich mit einem Antirutsch-Band sichern.

Die Enden von Tischdecken hängen herab. Wenn euer Kind daran zieht, fällt ihm alles entgegen, was sich auf dem Tisch befindet. Besonders problematisch ist das, wenn heiße Getränke auf dem Tisch stehen. Solche können bis zu 30 % der Haut verbrennen, was lebenslange Schäden nach sich ziehen kann.

Wohnzimmer kindersicher machen: die Checkliste

Wissen ist die halbe Miete, jetzt müsst ihr die Tipps umsetzen, damit eurem Kind nichts passiert. Wir haben für euch eine Checkliste erstellt, die euch hilft, euer Wohnzimmer kindersicher zu machen. Die Checkliste entlastet eure Köpfe und hilft bei der Umsetzung.

HIER die Checkliste downloaden >>

© reer

« Zurück zur Übersicht