Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »
Anzeige

Entspanntes Sehen beim Homeschooling

Die zunehmende Heimarbeit kann eine Belastung für die Augen darstellen! Das gilt für eure Kinder genauso wie euch. Erfahrt in diesem spannenden Artikel von Bettzüge, wie ihr euren Augen etwas Gutes tut!

Visuelle Hygiene - Was vesrteckt sich dahinter?!

In Zeiten vermehrter Heimarbeit unter digitalen Bedingungen ist es sowohl für Kinder als auch für Eltern wichtig die visuelle Hygiene anzupassen um das Sehsystem nicht zu überlasten. Unter visueller Hygiene versteht man Verhaltensweisen und Produkte, mit denen ein besseres Sehen und eine optimale Haltung beim Lesen und Arbeiten am Schreibtisch, Tablet und PC gewährleistet werden kann. 

Es ist aber weitgehend unbekannt wie eine optimale Haltung und ein stressfreies Sehen beim Lesen und Arbeiten aussieht, obwohl Studien belegen, dass dieser sogenannte „Nahstress“ negative Auswirkungen auf das Sehen haben kann. Dazu gehören Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich, die Ausbildung und Verstärkung der Kurzsichtigkeit, trockene Augen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsprobleme und Flimmern vor den Augen. Um dem vorzubeugen, sollte schon vom Kindergartenalter an darauf geachtet werden, eine entspannte Kopf- und Körperhaltung bei Naharbeiten einzunehmen. 

Der Stift sollte in Dreipunkthaltung benutzt werden. Dazu wird der Stift zwischen Zeigefinger und Daumen geklemmt. Der Mittelfinger dient als Stütze. Ein Festhalten des Stiftes auf andere Weise , führt meist zu einer verkrampften Handhaltung und die Kinder haben oft keine Lust und Ausdauer beim Malen und Schreiben. Außerdem sollte der Abstand zum Blatt oder Buch eine Unterarmlänge betragen, um das Sehsystem nicht zu überlasten und Kurzsichtigkeit voran zu treiben. Zur Überprüfung dessen kann man das Kinn auf die Faust stützen und den Ellenbogen auf dem Tisch auflegen. In der sogenannten Harmon - Distanz brauchen alle Einstellungen des Auges am wenigsten Energie und das Sehen ist am natürlichsten.
 

Tipps & Tricks für gesundes Arbeiten

Lesen ist besonders entspannt, wenn man in aufrechter Position sitzt und dazu einen Lesepult nutzt oder einen geneigten und höhenverstellbaren Tisch verwendet. Auch einen dicken Ordner (Neigewinkel ca. 20 Grad) kann man als Auflage nutzen, um damit einen rechten Winkel zwischen Auge und Leseebene erzeugen. 

Das beste Licht für die Naharbeit ist Tageslicht. Deckenleuchten sollten über dem Arbeitsplatz angebraucht sein. Arbeitsplatzleuchten, seitlich versetzt zum Bildschirm, Display oder Buch, ergänzen das Tages - und Raumlicht. 

Außerdem sollten genügend Pausen eingelegt werden in denen bewusst in unterschiedlich weiten Entfernungen genau fixiert wird (Zählen von Autos, Lichtern oder Bäumen). Idealerweise sollte alle 20 Minuten 20 Sekunden 20 Meter in die Ferne geschaut werden um die Augen flexibel für alle Entfernungen zu halten. Bewusstes und vollständiges Blinzeln erfrischt die Augen und lindert Brennen, Jucken  und Rötungen, Genügend Bewegung unter Tageslichtbedingungen (2 Stunden am Tag), viel Trinken, Dehnen, Stecken und ausreichend Frischluft sorgen zusätzlich für eine Entlastung des Körpers und der Augen. 

© Augenoptik Bettzüge

« Zurück zur Übersicht