Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »

Erster Urlaub mit Baby: So findet ihr eine passende Ferienwohnung an der Ostsee

Es ist so weit: Der erste Urlaub mit Baby steht an. Ihr könnt es kaum erwarten, deinem Sprössling ein wenig von der Welt zu zeigen und freut euch auf erholsame Tage. Die Ostsee mit ihren malerischen Stränden ist ein perfektes Reiseziel für einen Familienurlaub. Im Folgenden bieten wir euch hilfreiche Tipps, wie ihr die für euch optimale Ferienwohnung findest.

Ferienwohnung vs. Hotel

Die Wahl der Unterkunft hängt zunächst einmal von euren persönlichen Vorlieben ab. Wer sich im Urlaub gerne verwöhnen lässt und von Kochlöffel und Spüllappen in diesen Tagen nichts wissen will, für den ist ein Hotelzimmer die erste Wahl. Viele Familien entscheiden sich jedoch für eine Ferienwohnung. Diese bietet Reisenden mit Kindern einige Vorteile.

Zum einen wäre das: deutlich mehr Platz. In einem 30-Quadratmeter-Zimmer im Hotel fühlt man sich mit Kindern schnell eingeengt, vor allem, wenn alle im selben Raum schlafen. Bei einem Ferienhaus steht euch hingegen in der Regel mindestens ein separates Schlafzimmer zur Verfügung. Dies ist von unschätzbarem Wert. Schläft das Baby abends früh, können sich die Eltern im Nebenzimmer dennoch in normaler Lautstärke unterhalten und brauchen keine Angst zu haben, den neuen Erdenbürger aufzuwecken.

Ein weiterer wichtiger Pluspunkt einer Ferienwohnung: Ihr könnt euch selbst versorgen, seid also nicht abhängig von den Öffnungszeiten der Restaurants. Den Kleinen schmecken bekannte Gerichte meist am besten und ihr könnt euren Rhythmus ganz an die Bedürfnisse des Babys anpassen. Babybrei oder Fläschchen aufwärmen, Proviant für die Wandertour zubereiten – all das geht im Ferienhaus viel einfacher als im Hotel.

Ihr seid von den Vorteilen einer Ferienwohnung überzeugt und auf der Suche nach passenden Angeboten? BestFewo bietet Unterkünfte an der Ostsee, für entspannte Tage mit Kind und Kegel. Übrigens kann man mit Bestfewo auch selbst zum Gastgeber werden und sein eigenes Ferienhaus oder die Ferienwohnung für Gäste zur Verfügung stellen.

Welche Kriterien sollte eine familienfreundliche Ferienwohnung erfüllen?

Ihr seid am Stöbern nach einer Ferienwohnung an der Ostsee und fühlst dich bei dem riesigen Angebot ein wenig überfordert? Kein Problem, wir zeigen euch, welche Kriterien ihr bei der Auswahl beachten solltest, damit ihr euch als Familie mit Baby dort wohlfühlt:
 

Lage: Habt ihr schon überlegt, wo genau ihr euren Familienurlaub an der Ostsee verbringen wollt? Egal ob charmante Küstenstadt oder idyllische Inselgemeinde, Kinderfreundlichkeit wird an der deutschen Ostseeküste großgeschrieben. Wichtig für Familien sind eine unkomplizierte Anreise, Unterhaltungsmöglichkeiten wie Spielplätze und flach abfallende Strände in der Umgebung.

Größe und Aufteilung: Je nach Anzahl der Familienmitglieder, sollte die Unterkunft ausreichend Platz bieten. Wie bereits erwähnt, ist ein separater Schlafraum sehr empfehlenswert, um das Baby nicht beim Schlafen zu stören.

Ausstattung: Eine Küche, bzw. Kochnische gehört zur Grundausstattung in Ferienwohnungen. Was ist euch sonst noch wichtig? Informiere euch, ob beispielsweise Babybett, Hochstuhl, Wickelauflage und Treppengitter vorhanden sind. Falls dies nicht explizit in der Beschreibung steht, könnt ihr beim Vermieter nachfragen. Auch Wasch- und Spülmaschinen sind für einige Reisende ein Must-have. Ein eigener Pool ist für viele ein Highlight. Gleichzeitig müssen Eltern mit Kleinkindern immer wachsam sein und dürfen ihren Sprössling nicht allein ans Wasser lassen.

Sicherheit: Damit es nicht zu Unfällen kommt und ihr die Ferien sorgenfrei genießen könnt, solltet ihr mögliche Gefahrenquellen vor der Buchung identifizieren. Gibt es ungesicherte Treppen oder Balkonbrüstungen? Liegt das Haus an einer schnell befahrenen Straße?

Budget: Natürlich sollte das Wunschobjekt in eurem Budget liegen, damit die Urlaubskasse noch spannende Ausflüge und kulinarische Leckerbissen erlaubt.

Wie gehe ich bei der Suche nach einer Ferienwohnung am besten vor?

Die oben genannten Kriterien helfen euch bei der Ferienhaussuche. Außerdem könnt ihr die Angebote ganz einfach filtern. Setzt beispielsweise Häkchen bei „familienfreundlich“, „Gartennutzung“, „Kinderbett“ oder „Spielplatz“ und grenzt die Auswahl somit schnell auf eure Bedürfnisse ein.

Waren eure Freunde bereits mit Kind an der Ostsee? Dann frag doch mal nach, in welcher Unterkunft sie übernachtet haben. Empfehlungen von Bekannten sind Gold wert. Alternativ könnt ihr nach Bewertungen im Internet stöbern.

Die Ostseeküste – ein Traumziel für Familien mit Baby

Urlaub im eigenen Land steht bei frisch gebackenen Eltern ganz oben auf der Liste. Besonders beliebt: die Ostsee. Kein Wunder, die norddeutsche Küstenregion ist geradezu perfekt für erholsame Familienferien. Zunächst einmal ist sie schnell und einfach zu erreichen. Des Weiteren könnt ihr auf eine erstklassige Infrastruktur verlassen, mit sicheren öffentlichen Verkehrsmitteln und guten Ärzten.

Das Klima ist angenehm und auch im Hochsommer nicht zu heiß. Ihr braucht euch keine Sorgen um Reiseimpfungen oder Tropenkrankheiten zu machen. Im Supermarkt gibt es dieselben Babybreisorten wie zu Hause und ihr müsst nicht erst googeln, was „Spucktuch“ auf Spanisch bedeutet. Die ideale Grundlage für einen entspannten ersten Familienurlaub.

Darüber hinaus ist die Ostsee einfach ein Ort zum Wohlfühlen. Planscht mit eurem Kleinkind im seichten Wasser, baut riesige Sandburgen und unternehmt kleine Wanderungen durch Dünen- und Buchenwaldlandschaften. Für die etwas größeren Kinder gibt es jede Menge spannende Attraktionen, von Spaßbädern über Tierparks und Aquarien bis zu interaktiven Museen und faszinierenden Abenteuerspielplätzen.

Stressfrei in den Urlaub mit den richtigen Reisevorbereitungen

Checkliste: Dies solltet ihr vor der Abreise klären

  • Reiserücktrittsversicherung: Man weiß nie, was passieren wird, besonders nicht mit kleinen Kindern. Darum ist ab einem bestimmen Reisewert eine Reiserücktrittsversicherung empfehlenswert.
  • Anreise planen: Die meisten Urlauber erreichen die Ostseeküste per Auto oder Zug. Ersteres hat den Vorteil, dass ihr viel Gepäck mitnehmen könnt. Babywiege, Sandelzeug, Bobbycar – ab in den Kofferraum damit. Allerdings beginnen viele Babys nach einer Weile im Autositz zu quengeln. Es kann deshalb sinnvoll sein, über Nacht zu fahren. Da ist die Chance größer, dass dein Liebling die Anreise verschläft. In der Bahn könnt ihr euch frei bewegen und braucht keinen Stau zu befürchten. Dafür seid ihr am Urlaubsort weniger mobil als mit dem PKW.
  • Packen: Babytrage, Sonnenschutz, Schwimmwindel – das Gepäck beim Urlaub mit Baby ist ungleich größer als bei kinderlosen Paaren. Schreibe unbedingt eine Packliste, damit ihr nichts Wichtiges vergesst.
  • Mit dem Baby im Strandkorb kuscheln, Schiffe beobachten und die Natur bei gemütlichen Wanderungen erkunden – die Ostseeküste heißt Groß und Klein willkommen. Genießt die intensive Zeit mit der Familie im Ferienhaus und schafft wunderschöne Erinnerungen, die nach Meeresluft und Vanilleeis schmecken.
« Zurück zur Übersicht