Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »
Anzeige

Familientheater in Eisenach

Das Landestheater Eisenach setzt mit seinen beiden Sparten Junges Schauspiel und Ballett wesentliche kulturelle Akzente in Eisenach und der Region. Mit der neuen Spielzeit 2021-2022 liegt der Fokus auf dem Thema der Nachhaltigkeit. Schaut vorbei und erlebt spannende Aufführungen!

Neue Akzente

Das vielfältige Programm der eigenen Sparten für Zuschauer*innen ab 2 Jahren mit 9-11 Premieren pro Saison wird durch Musiktheater-Inszenierungen des Meininger Staatstheaters und durch Schauspielaufführungen des Theater Rudolstadt ergänzt. Die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach begleitet die Ballette, spielt Sinfoniekonzerte und besondere Konzertprogramme. Das Ballettensemble zeigt seine Choreografien auch am Meininger Staatstheater und das Junge Schauspiel bringt Kinder- und Jugendtheater ans Theater Rudolstadt. Diese Kooperationen der Theater, ergänzt durch hochkarätige Gastspiele, ermöglichen am Landestheater Eisenach einen abwechslungsreichen, qualitativ hochwertigen Spielplan. Mit Beginn der Spielzeit 2021-2022 übernimmt Jens Neundorff von Enzberg die Generalintendanz der Theater in Eisenach und Meiningen. Der langjährige Ballettdirektor Andris Plucis setzt in Eisenach seine Arbeit fort. Das Junge Schauspiel unter neuer Leitung von Jule Kracht richtet seinen Spielplan neu aus.

Für junges Publikum, für die Zukunft

Nachhaltig denken, nachhaltig handeln, nachhaltig sein. Mit diesem Anspruch an die erste Saison mit neuer Intendanz ist das Landestheater neu gestartet. Gemeinsam mit unserem Publikum wollen wir diesen Weg gehen. Mit den Mitteln und Möglichkeiten der Kunst werden wir Umwelt, Klima, Wertigkeiten und die Zukunft unserer Erde untersuchen und erforschen. So findet sich das Thema Nachhaltigkeit in unterschiedlichsten Formen und Formaten in den Inszenierungen des Jungen Schauspiels für Menschen ab 2-14 Jahren. Ob in der Beschäftigung mit unseren Ressourcen und dem Umgang mit Kleiderstücken in KLEIDER, KLEIDER, KLEIDER (Bewegungstheater ab 10 Jahren) oder in der Auseinandersetzung mit dem Verhältnis zwischen Mensch, Natur in DER SCHIMMELREITER (nach Theodor Storm ab 14 Jahren), die Inszenierungen sind stets der Zukunft und dem Publikum zugewandt.
 

All das Schöne

„1. Eiscreme, 2. Wasserschlachten, 3. Länger aufbleiben dürfen als sonst und fernsehen.“

Mit dieser Liste reagiert das siebenjährige Kind auf den Suizidversuch der depressiven Mutter – mit einer Sammlung von all den schönen Dingen, für die es sich zu Leben lohnt. Durch das Stück hinweg wird die Liste immer länger und größer, die Listeneinträge immer spezieller. Sie begleitet die Hauptperson bis ins Erwachsenenalter – immer mit der Intension die schönen Dinge am Leben hervorzuheben, für die es sich lohnt auch in schwierige Phasen, hoffnungsvoll zu bleiben.

Seit fast zehn Jahren erobert dieser besondere Monolog, für Jugendliche ab 12 Jahren, die Bühnen der Welt, er nimmt sich dem schwierigen Themenkomplex „Depression“ und dem Umgang damit an. Ohne die Schwere des Themas zu vergessen, lässt dieser „lebensbejahende Monolog“ (The Guardian) einen schmunzeln, staunen und die Welt mit neuen Augen sehen. Was brauchen wir wirklich zum Leben?
 

In der Schwebe

Was ist das? Was kommt da auf uns zu? Es kommt näher. Es fällt auf uns zu. Wir spitzen die Lippen und pusten gemeinsam. Schon fliegt es wieder nach oben. Es schwebt. Wir pusten und pusten. Lassen es ganz leise durch die Luft tanzen – das Blatt Papier. Aber was, wenn eine Schraube von oben kommt? Tanzt sie auch? Oder fällt sie laut zu Boden?

In der ersten Produktion für Kinder ab zwei Jahren, dem Theater für die Allerkleinsten, am Landestheater Eisenach, machen sich die Spieler*innen auf, um die Luft zu entdecken – aber auch die Kraft, die alles zu Boden bringt: die Schwerkraft.
 

Junge Choreograf*innen

Sie sind jung, hochmotiviert und kommen aus aller Welt. Was sie verbindet, ist die Sprache des Balletts. Schon zum siebten Mal gehört die Bühne des Landestheaters ganz den Ideen der Tänzer*innen. Die Reihe „Junge Choreografen*innen“ erfreut sich beim Ballettensemble und beim Publikum ab 10 Jahren seit vielen Jahren großer Beliebtheit, weil sie für Kreativität und Vielfalt steht.

Der diesjährige Abend enstand während des Beginns der Corona-Pandemie und ist daher nicht nur ein Abend, der die Arbeiten talentierter junger Menschen zeigt, vielmehr beweist er eindrücklich, welch lebensbejahende Kraft Kunst besonders in Ausnahmesituationen entfalten kann.
 

Weitere Informationen

Web: www.landestheater-eisenach.de
Social Media: Facebook, Instagram, YouTube
Tel.: 03691 256 0
E-Mail: info@landestheater-eisenach.de

© Landestheater Eisenach

« Zurück zur Übersicht