Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein und exklusive Informationen vorab erhalten?
Kein Problem!

Anmeldung »

Heimsport für die ganze Familie

Ihr sucht nach einer Alternative für das Fitnessstudio und für Sportvereine? Dann ist Sport in den heimischen vier Wänden genau das Richtige für euch. Abhängig vom Alter der Kinder und euren persönlichen Vorlieben kommen dabei unterschiedliche Möglichkeiten infrage. Mit ein wenig Disziplin und regelmäßigen Wiederholungen könnt ihr eure Fitness Schritt für Schritt steigern. Das Resultat ist eine verbesserte Beweglichkeit und ein gestärktes Immunsystem.

Optimales Heimtraining für eure Kinder

Bei Kleinkindern bis sechs Jahren sollte der Spaß immer im Vordergrund stehen. Hier geht es nicht um die Umsetzung komplexer Übungen, sondern um die Freude an der Bewegung. Im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren kann hingegen die Grundlage für die körperliche Fitness gelegt werden. Sinnvoll sind zum Beispiel Übungen zum Trainieren des Gleichgewichts und der Körperspannung. Zu diesem Zweck setzt sich euer Kind auf den Boden und legt die Füße auf einen Ball. Anschließend wird der Po angehoben ohne die Füße vom Ball zu nehmen. Eine sinnvolle Ergänzung sind Übungen mit einem Balance-Board, um den Gleichgewichtssinn gezielt zu verbessern. In Kombination mit Musik und erfrischenden Getränken wird der Heimsport mit Kindern zu einem tollen Erlebnis.

Die perfekten Übungen für Jugendliche und Erwachsene

Für Jugendliche und Erwachsene darf das Heimtraining herausfordernder sein. Mit Zubehör wie Bodenmatten und Gewichtsmanschetten wird jedes Zimmer zum Fitnessraum. Von klassischen Liegestützen bis hin zu Sit-ups für die Bauchmuskeln lässt sich ein effektives Training zusammenstellen.

Wer seine Ausdauer verbessern möchte, kann zum Beispiel den Hampelmann machen. Bei dieser Übung werden die Beine schulterbreit gespreizt und durch eine kurze Sprungbewegung wieder zusammengeführt. Parallel streckt ihr eure Arme und klatscht die Hände über dem Kopf zusammen.

Auch der sogenannte Kniehebelauf lässt sich problemlos Zuhause durchführen und steigert eure Fitness. Ihr beginnt im bequemen Stand und hebt dann abwechselnd beide Knie auf Hüfthöhe. Bereits eine Minute reicht aus, um das Herz-Kreislaufsystem in Schwung zu bringen.

Abschließendes Fazit zum Heimsport mit der Familie

Insgesamt gesehen, verbindet das Training daheim verschiedene Vorteile. Ihr stärkt zum Beispiel sowohl die Ausdauer als auch die Koordinationsfähigkeit eurer Kinder. Darüber hinaus sorgen die Übungen für mehr Abwechslung im Alltag und haben einen positiven Einfluss auf die Beweglichkeit. Dank der großen Auswahl an Zubehör und Trainingsmöglichkeiten kann sich jede Familie ein passendes Workout zusammenstellen. Zusätzliche Hinweise findet ihr in der folgenden Übersicht:

  • vor dem Training aufwärmen und dehnen
  • abhängig vom Alter geeignete Übungen auswählen
  • feste Tage und Zeiten abmachen
  • Erholungsphasen und Trinkpausen einplanen
« Zurück zur Übersicht