Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »
Anzeige

Ordnung in der Familienküche: So werden Lebensmittel richtig gelagert

Ordnung in der Familienküche zu bewahren ist nicht immer einfach. Was aber ganz einfach sein kann: Eure Lebensmittel richtig zu lagern. Wenn ihr eure Lebensmittel richtig lagert bedeutet dies auch gleichzeitig weniger Verschwendung. So wird nicht nur der Geldbeutel geschont, sondern auch wertvolle Ressourcen. Im Folgenden erfahrt ihr alles notwendige Tipps und Tricks zur richtigen Lagerung eurer Lebensmittel!

Ordnung in der Familienküche: Lebensmittel richtig lagern

Gerade in Familienhaushalten kann die Vorratshaltung zum Kuddelmuddel werden, wenn unterschiedliche Familienmitglieder dein Einkauf übernehmen oder die Kinder beim Einräumen der Lebensmittel helfen wollen.
Die richtige Lagerung von Lebensmitteln ist allerdings aus mehreren Gründen wichtig. Falsch gelagerte Lebensmittel verderben schnell. Außerdem trägt richtige Lagerung dazu bei, dass Lebensmittel ihre Vitamine länger halten. Mit diesen Tipps gelingt die Lebensmittellagerung bestimmt!
 

Obst: Das gibt es bei der Lagerung zu beachten

Bei Obst setzt direkt nach der Ernte ein natürlicher Alterungsprozess ein, der durch richtige Lagerung verlangsamt werden kann. Äpfel sollten idealerweise kühl und im Dunklen gelagert werden. Empfehlenswert ist die Lagerung im Keller. Hier können sie mehrere Wochen frisch bleiben. Bananen vertragen die Kälte nicht, und sollten am besten hängend und bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden. Wenn sie in einer Schale liegen entstehen schneller braune Flecken. Steinobst (d.h. Obst mit Kernen, z.B. Kirschen, Pflaumen oder Pfirsiche) sollte möglichst innerhalb von zwei Tagen gegessen werden, kann sich im Kühlschrank aber bis zu einer Woche halten. Beerenobst (z.B. Erdbeeren oder Himbeeren) sind äußerst empfindlich, so dass sich hier ein schneller Verzehr empfiehlt. Auch im Kühlschrank ist nur eine Lagerung bis zu maximal drei Tagen möglich. Zitrusfrüchte (z.B. Zitronen oder Orangen) sollte man bei Zimmertemperatur lagern.

→ Hier geht es zu weiteren Informationen zu den unterschiedlichen Obstsorten und deren Lagerung.
 

So bleibt Gemüse länger frisch

Auch die Gemüsesorten unterscheiden sich hinsichtlich ihrer idealen Lagerbedingungen. Kartoffeln sollten idealerweise in einem kühlen, dunklen Kellerraum gelagert werden. Alternativ können sie auch bei Zimmertemperatur gelagert, und mit Papier abgedeckt werden. Zwiebeln und Knoblauch vertragen, ähnlich wie Kartoffeln, kein Licht. Für ihre optimale Lagerung in der Küche sind spezielle Tongefäße mit Luftlöchern erhältlich. Karotten lassen sich gut im Kühlschrank lagern. Wenn man das Grün entfernt und sie in Küchenpapier einwickelt, bleiben sie länger frisch. Tomaten lagert man am besten bei Zimmertemperatur, da sie im Kühlschrank schnell an Geschmack verlieren. Tomaten, die noch nachreifen müssen, kann man in die Sonne legen. Was den Salat betrifft, gilt vor allem für Blattsalate, dass Lagerung im Kühlschrank und ein möglichst schneller Verzehr anzuraten sind. Gurken lagert man am Besten in einem kühlen Kellerraum. Alternativ ist aber auch die Aufbewahrung im Kühlschrank möglich.
 

Die richtige Lagerung von Fleisch & Wurst

Fleisch und Wurst sind leicht verderblich und sollten daher ausschließlich im Kühlschrank gelagert werden. Die Papiertüte, in der man die Ware vom Metzger überreicht bekommt, eignet sich jedoch nicht für die dauerhafte Lagerung. Besser geeignet sind dicht schließende Plastikdosen (z.B. Tupperware), in denen sich ein eigenes Klima bildet, so dass die Ware keinen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, wenn die Kühlschranktür geöffnet wird. Es gibt spezielle Erzeugnisse, die von der Lagerung im Kühlschrank ausgenommen werden können. Hierbei handelt es sich um Rohwurst und Rohschinken, die bei einer Temperatur von maximal 15 Grad möglichst trocken gelagert werden sollten.
 

Milch und Milchprodukte: So halten sie lange

Während H-Milch und Kondensmilch in ungeöffnetem Zustand im Vorratsschrank aufbewahrt werden können, sollte Frischmilch und sollten sonstige Milchprodukte (wie z.B. Joghurt, Quark oder Käse) stets im Kühlschrank gelagert werden. Sobald H-Milch bzw. Kondensmilch geöffnet sind, müssen auch sie im Kühlschrank gekühlt werden. Hinsichtlich der Temperatur sollte man die Empfehlung auf der Packung beachten. Käse muss bei der Lagerung vor Austrocknung geschützt werden. Ideal eignet sich hierfür ein Steinguttopf, der mit einem salzwassergetränkten Tuch abgedeckt wird. Alternativ kann der Käse auch in Klarsichtfolie eingewickelt werden.
 

Trockene Lebensmittel richtig lagern: Backzutaten und Müsli

Für die Vorratshaltung von Backzutaten und Müsli eignet sich eine kühle Vorratskammer, in der die Ware trocken gelagert werden kann. Durch Wärme oder Feuchtigkeit kann es leicht zu Schimmelbildung kommen. Da trockene Produkte anfällig für Lebensmittelmotten sind, sollten sie, wenn sie einmal angebrochen sind, in ein Glas umgefüllt und luftdicht verschlossen werden.
 

Lebensmittel richtig einfrieren

Wer kennt es nicht: Es wurde zu viel eingekauft oder vom frisch gekochten Essen bleibt etwas übrig. Kleinere Mengen können am nächsten Tag zum Mittag zu Hause oder im Büro aufgewärmt werden. Bleibt eine größere Menge übrig, empfiehlt es sich diese einzufrieren, denn gekochte oder gebackene Speisen lassen sich meist problemlos einfrieren und halten sich so 2-3 Monate. Wer Genaueres zum Thema Einfrieren von Lebensmitteln nachlesen oder Tipps und Tricks dazu erfahren möchte, findet online bei Aldi Süd einen interessanten Ratgeberartikel zum Thema. So lassen sich z.B. rohe Lebensmittel nicht ganz so leicht einfrieren, bzw. sollten bestimmte Dinge beachtet werden. Lebensmittel, die nicht eingefroren werden sollte sind Blattsalate, Tomaten, Gurken und Melonen, da sie aufgrund Ihres hohen Wasseranteils beim Auftauen matschig werden. Auch bei Eiern, Milch oder Joghurt sollte man auf das Einfrieren verzichten.

→ Hier bekommt ihr Tipps & Tricks zum richtigen Einfrieren von Lebensmitteln.

Abschließend lässt sich sagen, dass der sachgerechte Umgang mit Lebensmitteln einen wesentlichen Beitrag zu einer gesunden Lebensweise der ganzen Familie leistet.

© Aldi Süd

« Zurück zur Übersicht