Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »
Anzeige

Plastikfreies Picknick: Mit „Emil – die Flasche“ die Natur bewusst genießen

Emil macht das Picknick mit Glastrinkflasche, Thermo-Essglas und melaminfreiem Kaffee-Cup ökologisch und nachhaltig.
https://www.emil-die-flasche.de/emil-shop/

Wiesenblumen, Vogelzwitschern, ein paar Sonnenstrahlen und eine Picknickdecke dazu: Viel mehr braucht es nicht, um zu entspannen und mit Familie oder Freunden eine schöne Zeit zu verbringen. Umso wichtiger ist es, die Natur auf solchen Ausflügen achtsam zu behandeln. Mit den richtigen Tipps und passendem Zubehör ist ein Zero-Waste-Picknick schnell umgesetzt. Ein Beispiel: Die Glastrinkflasche „Emil – die Flasche“ ist ein nachhaltiger Begleiter und macht dank eines isolierenden Thermobechers viele Abenteuer mit.   

Im eigenen Garten, im Park oder an einem schönen Plätzchen in der Natur: Ein Picknick macht richtig gute Laune. Erfrischungen und ein paar Köstlichkeiten dürfen dabei nicht fehlen. Verpackungen wie Frischhaltefolie, Plastikflaschen und Einweggeschirr sind praktisch, aber alles andere als ökologisch. Doch ein gemütliches Picknick geht auch plastikfrei. 

Ein treuer Helfer für den Transport von Getränken ist Emil – die Flasche. Das Konzept der nachhaltigen Trinkflasche besteht aus drei Komponenten. Herzstück ist die spülmaschinenfeste Glasflasche. Das Material ist geschmacksneutral und komplett frei von Weichmachern oder anderen gesundheitsgefährdenden Stoffen. Egal ob Wasser, Schorle, selbst gemachte Limonade oder Tee, der Geschmack der Getränke wird nicht verfälscht. Ein isolierender Thermobecher aus recycelbarem und weichmacherfreiem Polypropylen schützt die Glasflasche und hält den Inhalt wahlweise kühl oder warm. Richtig schick wird die Flasche dank einer Design-Hülle aus Stoff. Die Flaschenbeutel werden aus Öko-Tex zertifizierten Stoffen oder aus BIO-Baumwolle gefertigt. Außerdem lassen sie sich abnehmen, waschen oder gegen ein neues Motiv austauschen.
 

Von Babybrei bis Smoothie: Emil hat die Lösung

Damit Emil über viele Jahre hinweg genutzt werden kann und somit Ressourcen geschont werden, bietet das bayerische Familienunternehmen alle Teile wie Flasche, Thermobecher oder Verschluss einzeln zum Nachkaufen an. Emil gibt es in unterschiedlichen Größen und Designs für Kinder und Erwachsene und sogar mit einer Weithalsöffnung. So lassen sich zum Beispiel leckere und gesunde Smoothies ganz einfach zum nächsten Picknick transportieren.

Kleine Köstlichkeiten wie Salat, Sandwiches, Gemüsesticks und Dips werden am besten ebenfalls nicht mit Folie oder Plastik verpackt. Emil hat dafür Bienenwachstücher, Brotboxen aus nachwachsenden Rohstoffen und Glasboxen im Sortiment. Für die Kleinsten ist das Thermo-Essglas Emeal eine umweltbewusste und praktische Alternative. Die Essgläser für Babys und Kleinkinder sind aus 100 Prozent recycelbarem Glas gefertigt und frei von Schadstoffen. Im geschützten Inneren des Thermobechers liegt ein komplett plastikfreier Babylöffel griffbereit. Dank der isolierenden Wirkung des Thermobechers bleibt der Babybrei für bis zu sechs Stunden warm. Genau richtig für ein Picknick im Grünen und ideal, um von Anfang an auf den ökologischen Fußabdruck zu achten. Wer beim Ausflug ins Grüne nicht auf seinen Kaffee verzichten möchte, wird sich über den Emil-Cup freuen. Der nachhaltige Kaffeebecher wird zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen und natürlichen Materialien hergestellt und ist frei von Melamin.
 

Seit 30 Jahren für eine nachhaltige Zukunft

Emil – die Flasche feiert in diesem Jahr 30. Geburtstag. Die Erfinderin Agnes Weiß wollte vor drei Jahrzehnten die überquellenden Mülleimer auf den Pausenhöfen an den Schulen ihrer Kinder nicht mehr mitansehen. Kurzerhand erfand die umweltbewusste Mutter die wiederverwendbare Trinkflasche aus Glas, die dank einer schützenden Hülle nicht kaputt gehen kann und gleichzeitig gut aussieht. „Wenn das Geburtstagskind Emil einen Wunsch frei hätte, wäre es wahrscheinlich dieser: weniger Plastik. Das Thema ist heute brisanter denn je,” sagt Andreas Weiß, der das Familienunternehmen in zweiter Generation führt. “Das EU-weite Verbot von Einweg-Plastik ab Juli 2021 zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, auf nachhaltige Alternativen zu setzen. Wir unterstützen den Weg in eine plastikfreie Zukunft mit aller Kraft.“  
Emil ist in Bioläden, Papeterien sowie bei Spielzeug- und Haushaltswaren-Händlern zu finden. Alle Details zu den verschiedenen Emil Produkten gibt es online unter www.emil-die-flasche.de. Dort kann man die Begleiter auch direkt bestellen und nach Hause liefern lassen.
 

Über Emil die Flasche

Seit 1991 produziert und vertreibt das Unternehmen mit Sitz in Wittibreut im bayerischen Landkreis Rottal-Inn nachhaltige Trinkflaschen. Zehntausende Kunden in Deutschland und Europa leisten mit ihrem wiederbefüllbaren Emil einen wertvollen Beitrag gegen Einwegwahn und die Plastikflaschen-flut. Das Flaschenkonzept besteht aus einer Glasflasche, die in einem schützenden Thermobecher und Design-Flaschenbeutel steckt. Das macht die Trinkflaschen zu einem langlebigen Begleiter für Schule, Freizeit und Büro. Im Laufe der Zeit erweiterte der Öko-Pionier kontinuierlich das Sortiment um Produkte wie Brotboxen, die MediKiss-Relaxkissen und Emeal, das ökologische Essglas für gesunde Babyernährung.

© Emil Vertriebs GmbH

« Zurück zur Übersicht