Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »
Anzeige

Smart Home und Babys – das smarte Babyphone

Unbegrenzte Reichweite ist nur einer von Vorteilen von einem smarten Babyphone. Alles wissenswerte über den Smart Home Trend bei Babyphones erfahrt ihr hier.

Was ist der Smart Home Trend?

Smart Home oder intelligentes Zuhause ist ein doppelter Trend: Zum einen sollen smarte Geräte unseren Alltag erleichtern, indem sie unsere Aufgaben automatisiert erledigen, zum anderen wollen wir jederzeit volle Kontrolle über die Geräte behalten. Ein gutes Beispiel sind smarte Thermostate: Sie schalten die Heizung automatisch so hoch, dass es in allen Räumen 20° warm ist.

Wenn euch den ganzen Tag über im Büro zu kalt ist, könntt ihr noch vor dem Feierabend dafür sorgen, dass euch zu Hause kuschelige 22° erwarten. Das macht ihr ganz bequem per Smartphone. Und wo ihr schon mal dabei seid, aktiviert ihr auch die Funktion, dass die Lichter daheim bei euch angehen, sobald euer Smartphone sich ins WLAN einloggt. Wie das funktioniert? Ganz einfach, weil alle smarten Geräte in deinem WLAN hängen und das Smartphone zur Steuerzentrale eures Zuhauses wird.
 

Wie fügt sich ein smartes Babyphone in den Trend ein?

Herkömmliche Video-Babyphones sind unglaublich praktisch, aber sie haben zwei Nachteile:

  • Ihre Reichweite ist durch die Verwendung von Funkwellen begrenzt.
  • Ihr benötigt immer eine separate Empfangs-Einheit zusätzlich zur Kamera.

Ein smartes Babyphone macht damit Schluss. Zunächst wird euer Smartphone oder Tablet per App zur Babyphone-Elterneinheit. Der besondere Pfiff ist aber: Wie andere smarte Geräte in Deinem Haushalt überträgt die Babyphone-Kamera die Daten per WLAN, sodass ihr überall klaren Babyphone-Empfang habt, wo euer Smartphone Netz hat, daheim per WLAN oder unterwegs per mobilen Daten.
 

Welche Vorteile bietet ein smartes Babyphone?

Die unbegrenzte weltweite Reichweite ist sicherlich das Beste an einem smarten Babyphone. Denn so können verschiedene Menschen, von verschiedenen Empfangsgeräten aus, einen Blick auf euren kleinen Liebling werfen. Egal ob es die Großeltern am anderen Ende des Landes sind oder Mama auf Geschäftsreise. Auch im Hotel ist das smarte Babyphone besonders praktisch, weil ihr euch keine Sorgen über den Empfang machen müsst und noch einen gemütlichen Abend an der Bar verbringen könnt, während euer Kind auf dem Zimmer schläft.

Der Empfang der Daten über euer Smartphone hat noch weitere Vorteile: Ihr könnt euer smartes Babyphone direkt mit dem Smartphone steuern, also die Kamera bewegen und zoomen. Außerdem lassen sich Bilder und kurze Videos aufnehmen und direkt mit Freunden oder Verwandten teilen.

Ein dritter Vorteil sind die zahlreichen Sensoren, die euch direkt per Push-Benachrichtigungen informieren, wenn etwas ist. Ein smartes Babyphone hat idealerweise einen Geräuschsensor für Babygeschrei, einen Bewegungssensor, wenn das Kleine wach liegt und strampelt sowie einen Temperatursensor, der Dich warnt, wenn es im Schlafzimmer ungemütlich kalt oder warm wird.

Interessant für Eltern mit mehreren Kindern ist auch, dass ihr euer Smartphone natürlich auch mit mehreren Kameras koppeln könnt. Ihr könnt gleichzeitig den Schlaf eres Babys beobachten und sehen, ob euer älteres Kind unruhigen Schlaf hat. So wisst ihr auch, ob ihr euch einen Augenblick beruhigend ans Bett setzen solltet, ohne den Schlaf vorab durch das Öffnen der Zimmertür zu stören.

Zu guter Letzt verfügt ein gutes Smart Babyphone natürlich über alle Funktionen eines traditionellen Babyphones wie VOX- und ECO-Modus, eine Gegensprechfunktion sowie meistens auch ein Nachtlicht und eine Spieluhr-Funktion. Top ist es, wenn das Nachtlicht ebenfalls per App dimmbar ist.
 

Worauf Müsst ihr beim Kauf achten?

Ein Babyphone ist dafür Da, dass ihr zuverlässig jederzeit einen sicheren Blick auf euer Kind werfen könnt. Deshalb ist es wichtig, bei einer smarten Babyphone-Lösung nicht am falschen Ende zu sparen. Es gibt günstige IP Kameras, deren Nutzen als Babyphone aber höchst zweifelhaft ist. Häufig kommen diese von chinesischen Anbietern, sodass ihr nicht sicher sein könnt, wo die Daten gespeichert sind.

Bei einem deutschen Traditionsunternehmen wie der Firma reer aus dem schwäbischen Leonberg hingegen haben Sicherheit und Babyphones beide eine lange Tradition, denn das Unternehmen ist der Erfinder des Babyphons. Bei der IP BabyCam Move von reer könnt ihr nicht nur darauf vertrauen, dass es ein zuverlässig funktionierendes Babyphone ist. Auch könnt ihr hier sicher sein, dass alle Daten nur auf Servern in Deutschland gespeichert und entsprechend sicher sind.


Inna Kopp arbeitet seit 10 Jahren beim Baby-Experten reer und betreut dort den Bereich Unfallprävention. Sie tauscht sich eng mit dem reer-Experten-Netzwerk aus, koordiniert die Sicherheitsberater:innen und ist im Großraum Stuttgart regelmäßig selbst vor Ort, um junge Familien zu unterstützen, ein kindersicheres Heim zu schaffen. Seit fast 100 Jahren mach reer den Alltag von Familien leichter und kindersicher. Die Erfindungen aus dem schwäbischen Leonberg wie Steckdosenschutz, Babykostwärmer, Babyphone und Wickeltisch-Wärmestrahler sind aus keinem Haushalt mit Kind mehr wegzudenken.

© reer GmbH

 

« Zurück zur Übersicht