Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »
Anzeige

So einfach gestaltet Ihr eure Küche kindersicher

Babys und Kleinkinder entdecken ihre Umwelt spielend. Statt das gekaufte Spielzeug sind oft Alltagsgegenstände viel interessanter. Wenn statt dem Küchenschrank mit den Plastikschüsseln aber plötzlich die Schublade mit den Messern oder der Herd interessant wird, kann es schnell gefährlich werden. Deshalb ist es sehr wichtig, gerade die Küche besonders kindersicher zu gestalten.

Ihr könnt nicht immer überall sein

Manchmal lauern die Gefahren für Kinder dort, wo sie von Erwachsenen kaum vermutet werden. Ihr würdet bestimmt niemals einen Draht in eine Steckdose stecken - unerfahrene Babys und Kleinkinder aber schon, denn sie wissen nicht, was passieren kann. So sehr Ihr es auch versucht, Ihr könnt nicht immer ein Auge auf Euer Kind haben, auch Ihr müsst einmal zur Toilette, zur Tür oder seid anders abgelenkt, wie alle anderen Mütter oder Väter. Die häufigste Ursache, warum Kinder unter 3 Jahren in der Notaufnahme landen, sind tatsächlich Haushaltsunfälle. Diese passieren oft in unbeobachteten Momenten. Wenn Ihr Gefahrenquellen von vornherein kindersicher gestaltet, könnt Ihr viele Risiken minimieren und seid im Alltag weniger gestresst.

Schränke und Schubladen

Sicher ist Euch klar, dass Ihr Messer und andere, scharfe Gegenstände, wie Pizzaschneider, Sparschäler oder Raspeln, nicht in Reichweite Eures kleinen Lieblings liegen lasst. Auch Gabeln sind wegen der Spitzen nicht als Spielzeug für Babys geeignet. Anfangs sind diese Utensilien noch kindersicher in einer Schublade verstaut, doch schon bald weiß Euer Kind, wie es diese öffnen kann. Es wird Zeit für eine Kindersicherung. Beim Sicherheits-Spezialisten reer gibt es Lösungen für Schränke und Schubladen in allen Varianten für die Montage zum Kleben oder Schrauben, zur Anbringung außen oder innen, sogar für Schubladen mit festem Besteck-Einsatz und wenig Platz für eine Sicherung gibt es mit der Besteck-Schubladen-Sicherung eine eigene Lösung.

Herd und andere Elektrogeräte

Lose Kabel, an denen Euer kleiner Liebling ziehen kann, sind immer ein Risiko. Zieht es beispielsweise den gefüllten Wasserkocher herunter, droht im schlimmsten Fall Verbrennungsgefahr. Das gilt auch für andere Küchenmaschinen und heiße Töpfe, denn fallen diese herunter, drohen Verletzungen durch den Sturz, Glas, heißen Inhalt oder durch Stromschlag. Lege Kabel deshalb am besten an der Wand entlang. Die Kabelbox von reer hilft hier, Ordnung im Kabelsalat zu bewahren und macht diesen gleichzeitig kindersicher. Beim Kochen ist es sinnvoll, wenn Ihr bevorzugt die hinteren Platten benutzt. So kommt Euer Kind nicht an die Griffe von Töpfen oder Pfannen. Denn so schmerzhaft der Griff auf eine heiße Herdplatte ist, große Gefahr droht dann, wenn Euer Kind einen Topf vom Herd zieht. Ein Topf kochendes Wasser kann 80 % Eures Kindes verbrühen – und vor dieser Gefahr schützt auch Induktionstechnologie nicht. Ein Herdschutzgitter kann hier Abhilfe schaffen und Euer Kind außer Reichweite der Gefahr halten.

Steckdosen

Eine weitere Gefahr geht, im gesamten Haushalt, von Steckdosen aus. Alle Steckdosen, die von Babys erreicht werden können, sollten unbedingt kindersicher sein. Dafür gibt es Steckdosensicherungen zum Stecken, Schrauben oder Kleben von reer, die einfach und unkompliziert angebracht werden können. Denkt daran: Ein Baby ist kleiner als Ihr und kommt auch in Ecken unter dem Tisch oder neben dem Sofa. Und gerade dort, wo sich Kinder ungestört fühlen, kommen sie oft auf seltsame Ideen.

Ihr müsst nicht immer überall sein

Ihr solltet für die kindersichere Küche also

  • Steckdosen sichern.
  • Deine Kabel sortieren.
  • Ein Herdschutzgitter anbringen.
  • Schränke und Schubladen kindersicher verschließen.

Zwar ist Vorsicht besser als Nachsicht - aber nicht alle Schränke müssen kindersicher sein. Wichtig ist, dass scharfe und spitze Gegenstände, Gläser, empfindliche Elektrogeräte und Putzmittel von Eurem Liebling nicht erreicht werden können. Räumt es die Frischhaltedosen aus, ist das vielleicht ärgerlich, aber selten gefährlich. Und es gibt Eurem Kind den Freiraum, seine Umwelt zu entdecken. Schafft Freiheit durch Sicherheit – mit reer.

Über reer

Seit fast 100 Jahren unterstützt die deutsche Traditionsmarke reer Familien bei ihren täglichen Herausforderungen. Mit den Sicherheitslösungen von reer können Eltern ohne großen Aufwand ein sicheres Lebensumfeld schaffen, in dem ihr Liebling groß werden und die Welt entdecken kann. Die vielen praktischen Helfer erleichtern Eltern den oft stressigen Alltag und sorgen für mehr Wohlbefinden in der ganzen Familie.

© reer

« Zurück zur Übersicht