Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »

Haben Regenwürmer Augen?

Haben Regenwürmer Augen? Und Können Regenwürmer sehen? Diese Fragen haben wir uns doch alle schon einmal gestellt - hier findest du Antworten und ein Experiment zu den Regenwurm-Augen

Haben Regenwürmer Augen?

Können Regenwürmer sehen?

Um diese Frage zu beantworten ist zunächst die Frage "Haben Regenwürmer Augen?" wichtig. Regenwürmer haben weder Augen, noch Nase oder Ohren und können somit auch nicht wirklich sehen. Sie können mithilfe von Nervenzellen lediglich Hell und Dunkel unterscheiden, diese ersetzen sozusagen die Augen vom Regenwurm. Wenn der Regenwurm im Dunklen unter der Erde ist, dann verwendet er seinen Tastsinn, um sich zu orientieren und Gefahren zu spüren. Die Antwort auf die Frage "Können Regenwürmer sehen?" lässt sich also in Bezug auf die Augen mit einem Nein beantworten - jedoch können die kleinen Würmer auf ihre ganz eigene Art und Weise sehen. 

Experiment: Hat ein Regenwurm Augen?

In unserem Experiment wollen wir untersuchen, ob der Regenwurm Augen hat. Dafür brauchst du auch gar nicht viel - also los geht's !

Für das Regenwurm - Experiment brauchst Du:

eine größere (Glas-)Platte, auf der ein feuchtes Papiertuch ausgelegt ist, eine Lupe, eine längs halbierte Küchenrolle, Taschenlampe, Regenwurm.

Das Experiment: Können Regenwürmer sehen?

Lege den Regenwurm auf das feuchte Tuch auf der Glasplatte. Verdecke mit der halben Küchenrolle das hintere, abgerundete Teil des Regenwurms. Beobachte nun, was passiert, wenn du mit einer Taschenlampe auf den vorderen Teil des Regenwurms leuchtest (nicht zu nah!). Bedecke danach das vordere, spitze Teil des Wurms und beleuchte den hinteren Teil. Was ist passiert? Der Regenwurm kriecht bei der Beleuchtung in die Röhre. Er mag es gar nicht, wenn sein vorderer Teil beleuchtet wird und kriecht zurück in das sichere, dunkle Versteck.

Erklärung: Wie macht er das?

Der Regenwurm besitzt zwar keine Augen, aber dafür jede Menge Sinneszellen, die in seiner Haut liegen. Am vorderen und hinteren Teil des Regenwurms befinden sich besonders viele Sinneszellen. Mit ihnen kann er nicht definiert sehen, aber hell und dunkel unterscheiden. Aufgrund der hohen Anzahl von Sinneszellen an seinen Enden weiß der Wurm, woher das Licht kommt.

Bilder: © Fotolia

« Zurück zur Übersicht