Anzeige

Das Deutsche Rote Kreuz in Leipzig – Eines für Alle(s)

Das Deutsche Rote Kreuz. Wer kennt es nicht? Gegründet vor über einhundertfünfzig Jahren, begleitet es uns ständig im Alltag. Egal ob für alle sichtbar im Rettungsdienst oder eher im Hintergrund. Wie? Das erfahrt ihr in diesem Artikel. Wenn euch interessiert, was ihr hier lernen könnt, dann schaut doch mal vorbei!

Berührungspunkte, die ihr mit uns habt

Manche Lebenswege starten schon recht früh beim DRK Kreisverband Leipzig-Stadt e.V. Die einen nehmen bereits mit sechs Jahren zum ersten Mal Kontakt auf – zum Beispiel beim Jugendrotkreuz. Hier lernen eure Kinder spielerisch Erste Hilfe. Andere Kinder bauen bei der Wasserwacht ihre Schwimmfertigkeiten aus und absolvieren später ihr Deutsches Rettungsschwimmabzeichen. 
Ein weitaus häufigerer Erstkontakt mit dem DRK ist die bevorstehende Fahrprüfung. Dafür benötigen die Fahrschüler einen Erste-Hilfe-Kurs. Den bekommen sie im Ausbildungszentrum des Kreisverbandes. Dort gibt es natürlich auch noch andere Kurse, zugeschnitten auf Erste Hilfe bei Kindern, Senioren oder auf Spezialthemen. 

Großgeschrieben wird im DRK Kreisverband Leipzig-Stadt e.V. die Beratung. Das Beratungszentrum bietet dazu ein breitgefächertes Angebot: Schwangeren- und Familienberatung, Migrationsberatung, Rückkehrberatung, Kurberatung und-vermittlung sowie den Suchdienst.

Wer wir sind


Das DRK ist auch ein großer Arbeitgeber innerhalb der Stadt Leipzig. Rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der ambulanten und stationären Pflege, in der Wohnstätte für Menschen mit Behinderung, in Kindertagesstätten, der Flüchtlingssozialarbeit, im Rettungsdienst, in Beratung, Ausbildung und Verwaltung im Einsatz. Sie kümmern sich einfühlsam um unsere Seniorinnen und Senioren im Alten- und Pflegeheim in Grünau, im Service Wohnen sowie um die Menschen mit Behinderung, betreuen liebevoll mehr als 500 Kinder in neun Kindertagesstätten und helfen engagiert Migrantinnen und Migranten, in Deutschland Fuß zu fassen.

Was wir euch bieten 

Und wenn ihr eure Berufskarriere im sozialen Bereich starten wollt, könnt ihr das auch hier tun. Neben Praktikum und Freiwilligendiensten bildet der Kreisverband Pflegekräfte, Notfallsanitäter und Köche aus. Berufsbegleitend ist auch eine Ausbildung zum Erzieher möglich.
Bei all den vielschichtigen Aufgaben – zusätzliche helfende Hände sind in vielen Bereichen gern gesehen: So freuen sich die Senioren über den ehrenamtlichen Besuchsdienst, der mit Gesprächen und Spaziergängen Abwechslung in ihren Alltag bringt. Die Kinder in den Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete erwarten immer sehnsüchtig Jemanden, der ihnen bei den Hausaufgaben hilft. Und der schönste Tag in der Kita ist für die Kinder der, wenn ein Vorlesepate spannende Geschichten zum Leben erweckt. Kleine Aufgaben mit großer Wirkung!
Wenn ihr euch engagieren wollt,  könnt ihr natürlich noch mehr tun. Die Gemeinschaften Jugendrotkreuz, Wasserwacht, Wohlfahrts- und Sozialarbeit sowie die Bereitschaften suchen ständig Mitstreiter. Ob Sanitätsdienst bei Veranstaltungen, Mitarbeit im Katastrophenschutz oder Betreuen von Angeboten für Kinder, Familien und Senioren – jeder kann sich beim DRK Kreisverband Leipzig-Stadt e.V. sinnvoll und ehrenamtlich für andere einsetzen.

Weitere Informationen unter www.drk-leipzig.de

© DRK Leipzig

« Zurück zur Übersicht