Ausstellung, Museum

UNTERGEGANGENE ARBEITSWELTEN

Fotografien von Wolfgang G. Schröter
Wann:
Freitag, 10.05.2019 - 04.08.2019
09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Die Ausstellung ist Dienstag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr sowie Samstag, Sonntag und Feiertag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Wo:
Sächsisches Industriemuseum
Zwickauer Straße 119
09112 Chemnitz
Region:
Chemnitz
Altersklasse:
Alle
Drinnen/Draußen:
Drinnen
Preis:
4,00 €
Ermäßigt: 2,00 €
Link:
www.saechsisches-industriemuseum.de

Längst vergangene Arbeitswelten stehen im Fokus der Ausstellung „Untergegangene Arbeitswelten“ mit Fotografien von Wolfgang G. Schröter. Er war Meister der Reportage- und Industriefotografie, interessierte sich für technische Details und wusste diese oft spektakulär in Szene zu setzen. Auf über 100 Fotografien von mehr als 20 Betrieben erhalten die Betrachter vom 10. Mai bis 4. August Einblick in den Arbeitsalltag der 1950er bis 1970er Jahre. Die Auswahl der Aufnahmen reicht von der Montagehalle des Heckert-Werkes in Karl-Marx-Stadt bis zur Porzellan-Manufaktur Meissen. Ergänzt wird die Ausstellung durch ausgewählte Objekte, die auf den Fotografien zu sehen sind. Dazu gehören ein Bergwerks-Hunt oder ein Rembrandt-Fernsehgerät.

Wolfgang G. Schröter (1928–2012) kam an der Filmprüfstelle bei Agfa Wolfen erstmals mit der Fotografie in Kontakt. Ab 1949 studierte er Farbfotografie in Leipzig und war danach als Bildreporter mit beeindruckenden Auslandsreportagen erfolgreich. Ab 1972 unterrichtete Schröter als Dozent für Angewandte Farbfotografie und später als Professor für Medienkunst an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst.

Die Ausstellung entsteht mit großzügiger Unterstützung der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen und in Kooperation mit der Deutschen Fotothek Dresden.

Bei den beiden öffentliche Führungen am 12. Mai und 30. Juni, jeweils 14 Uhr, und im Rahmen des Veranstaltung „Ansehen oder Sehen? Das Punctum im Arbeitsleben“ mit Vortrag und Führung durch Dr. Grit Wendelberger am 6. Juni, 18 Uhr, erfahren die Besucher weitere Details aus dem Leben und Wirken von Wolfgang G. Schröter. Auch das Programm der Chemnitzer Museumsnacht am 11. Mai im Industriemuseum bezieht sich auf die Sonderausstellung.
 

Lädt

Karte wird geladen...