Aktivitäten auf dem Petersberg: Ausflugstipps rund um Halle

Egal ob es um Rodeln, Baden, oder Walderlebnisse geht; der Petersberg bietet all das!

Mit ca. 250 Meter über dem Meeresspiegel  ist er nicht nur die höchste Erhebung in der Umgebung, sondern bietet auch noch eine ganze Menge mögliche Freizeitaktivitäten für die ganze Familie. Er ist zu einem beliebten Ausflugsziel für Klein und Groß geworden, vor allem aufgrund der romantischen Klosterkirche auf seiner Spitze. Hier kommt niemand zu kurz – wandern, Rad fahren, entdecken, staunen, rodeln und sogar baden kann man. Umgeben ist der Berg nämlich von Naturschutzgebieten und besitzt mit dem Goethebruch einen Tagebaurestsee direkt an seiner Südseite.

Tierpark Petersberg

Durch den Förderverein Erholungsgebiet Petersberg e.V.  betrieben, kann man auf einem 1,5 ha großen Gebiet sowohl einheimische Wild- und Haustiere, als auch Kleintiere aus aller Welt hautnah bestaunen. Unter den über 350 Tieren die dort zurzeit zu sehen sind, befinden sich auch Muntjaks und Polarwölfe.
Außerdem besteht die Möglichkeit die Tiere aus nächster Nähe anzufassen und zu füttern. Auch Tierpatenschaften können übernommen und Fütterungsrunden vereinbart werden.

Walderlebnispark am Petersberg

Der rund 800 Meter lange Rundweg vermittelt viele spannende und interessante Informationen über die einheimischen Tiere und Wälder. An 13 verschiedenen Stationen können die Kinder ihr Wissen spielerisch erweitern und den Wald entdecken.

Rodelbahn am Petersberg

Die flotte Talfahrt durch den Wald und vorbei am Goethebruch bereitet Groß und Klein Spaß. Bei einer Länge von 700 Metern wird mit Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h ein Höhenunterschied von 35 Metern überwunden. Dabei können aufgrund der neuen Zeitmessanlage sogar Zeiten im Bereich von 1/100 s gemessen werden. Die zehn schnellsten der Woche und des Monats werden anschließend aufgelistet. Wenn das Regenwetter droht den Spaß frühzeitig zu beenden, können Hauben aus Sicherheitsglas auf die Schlitten aufgesteckt werden – und der Fahrspaß geht weiter!

Es lohnt sich also ein Besuch mit der ganzen Familie!

© Foto: Fotolia