Anzeige

Autofahrt mit Kindern

Wenn Sie häufig mit Ihren Kindern unterwegs sind, kennen Sie sicher den Ärger bei langen Autofahrten. Nach nicht mal einer Stunde fangen die Kleinen bereits an zu nörgeln, sind unruhig und gelangweilt. Die Nerven der Eltern werden mit bohrenden Fragen und Befehlen strapaziert: »Wann sind wir endlich da?«, »Krieg ich ein Eis?«, »Ich muss mal!« Geht es in den Urlaub oder zu Besuch bei der weiter weg wohnenden Lieblingstante, lassen sich leider die längeren Autofahrten nicht vermeiden. Damit die ganze Familie aber nicht total gestresst und erschöpft ihr Ziel erreicht, sollten die Eltern ein paar gute Beschäftigungsmöglichkeiten vor Fahrtantritt für die kleinen Rabauken planen, um so zum gegebenen Zeitpunkt das Passende parat zu haben.

Mit dem Nachwuchs entspannt ans Ziel


Unterhaltungstipps für die Kids


Um die Kinder sinnvoll und interessant zu beschäftigen, gibt es vielerlei Spiele, bei denen der Nachwuchs seine Geschicklichkeit, Konzentration oder Kreativität testen kann. Je nachdem wer am Steuer sitzt, können auch Mutti oder Papa beim Spielen mitmachen. Neben dem Klassiker „Ich sehe was, was du nicht siehst“ finden es Kinder auch toll Automarken und Kennzeichen zu erraten. Das macht riesen Spaß und die Kleinen lernen auch noch etwas dabei. Außer verschiedenen Spielen sollten Sie natürlich auch ein paar Malbücher, Zeichenblöcke und Stifte mit dabei haben. Die Utensilien können Eltern praktisch in Aufbewahrungstaschen unterbringen, die sich ganz leicht an den Rückenlehnen der Vordersitze anbringen lassen. So haben Töchterchen und Sohnemann jederzeit die Möglichkeit, sich selbst Stifte und Malbuch aus der Tasche zu nehmen. Durch die moderne Technologie ist es heutzutage auch kein Problem mehr im Auto Filme zu gucken oder Hörspiele anzuhören. Die geeigneten kleinformatigen DVD-Player lassen sich wie die Taschen an der Rückenlehne des Vordersitzes anbringen. Damit Hörspiel oder Film dann nicht durch das ganze Auto dröhnen, gibt’s für die Kleinen noch ein Paar Kopfhörer. So kann Papa entspannt fahren und Mutti sich ein bisschen ausruhen.


Sicherheit während der Fahrt


Neben dem Spaß bei der langen Autofahrt darf natürlich auch die Sicherheit des Nachwuchses nicht zu kurz kommen. Auch wenn sich das kleine Töchterlein über den unbequemen Kindersitz beklagt und sich der Sohn über seinen engen Gurt beschwert, sollten Eltern streng bleiben und die Kinder während der Fahrt immer anschnallen, da sie sonst im Falle eines Unfalls nicht ausreichend geschützt sind und sich möglicherweise verletzen können. Außerdem sollten Eltern darauf achten, dass der Kindersitz des Nachwuchses seinem Alter entspricht und die richtige Größe besitzt.  


Stärkung und Pausen zwischendurch


Damit die ganze Familie auf dem Weg in den Urlaub oder zur Oma auch immer gut gestärkt ist, sollten Eltern ausreichend Proviant mit verschiedenen Leckereien im Auto verstaut haben. Neben vielen gesunden Knabbereien aus Gemüsestiften und Obststücken dürfen zwischendurch auch ein paar Süßigkeiten genascht werden. Da Kinder einen wesentlich höheren Bewegungsdrang haben als Erwachsene, ist es wenig sinnvoll die Kids lange Zeit im Auto sitzen zu lassen. Nicht nur für die Kleinen ist es besser nach ein paar Stunden auch mal eine Pause einzulegen. Papa kann sich ein wenig von der Fahrt erholen, Mama ein schönes Picknick vorbereiten und die Kinder ein bisschen auf dem Parkplatz herumtoben. Wenn es dann wieder ins Auto geht, sind alle gestärkt und entspannt für die Weiterfahrt.