Begegnungscafé "homeLE"

Beitrag von Priska Lachmann
Bisher kannten die Anwohner von Leipzig Gohlis-Nord nur den Blick auf Döner- und Pizzaläden vor ihrer Haustür. Seit Jahresbeginn hat sich das geändert. Maike Steuer hat ihr Begegnungscafé "homeLE" geöffnet.

Begegnungscafé "homeLE"

Ein Café um neuen Menschen zu begegnen. Ein Café um in Leipzig anzukommen, neue Gesichter kennenzulernen und eine Art Wohnzimmerersatz. Als Maike die Idee für dieses Café hatte, gab es noch keine "Flüchtlingskrise". Es gab keine Flüchtlingsströme und keine Diskussion über Aufnahmestopps. Sie kam gerade aus Indien wieder und wusste, wie man sich fühlt wenn man fremd ist und an einem neuen Ort ankommen muss. Sie wusste, wie man sich fühlt wenn man einsam ist und wenn man sich einfach mal danach sehnt mit jemandem zu reden. Deshalb gibt es in ihrem Café drei große Tische statt viele kleine. Ganz bewusst. So kann man ganz ungezwungen mit fremden Menschen in Kontakt treten. Spontan und natürlich.

Maike ist die alleinige Inhaberin und Gründerin des Cafés. Sie beschreibt sich selbst als kreativen und optimistischen Mensch mit viel Energie. Sie wagt Dinge in ihrem Leben um später nicht zu bereuen, sie nicht gemacht zu haben und findet für alles originelle Lösungen. Eine kreative Lösung ist auch das so genannte "Mietregal". Es steht mitten im Café. Hier kann man sich als Künstler ein Fach mieten und dort seine Produkte zum Verkauf anbieten. Von Kaffee bis Ohrringen ist hier alles dabei.

Zusätzlich zum Café hat Maike auch einen extra Raum nur für Kinder eingerichtet. Ein komplett gestaltetes Kinderzimmer voller Spielzeug lässt Kinderherzen höher schlagen. Und die Eltern haben Zeit und Entspannung bei einem Stück Cheesecake oder einem guten Teller leckerer Gemüsesuppe. Wer lieber frühstücken möchte kommt auch auf seine Kosten. Für besondere Schleckermäulchen gibt es sogar Schaumküsse im Brötchen. Da werden Kindheitserinnerungen wach.

Neben dem normalen Café-Betrieb gibt es auch verschiedene Veranstaltungen:

  • 14. 2. 2016 - 20 Uhr Couch-Konzert mit dem argentinischen Musiker Edu Lopez

  • 18. 3. 2016 - Lesung: Travelling light - Reisende sollte man aufhalten und erzählen lassen. Couchsurfers welcome!

  • 19. 3. 2016 - tagsüber: Das Tagesbuch - Ist es möglich, gemeinsam an einem Tag ein Buch zu schreiben?
    Ab 20:30: hiStories - a literary concert by Leipzig Writers in Deutsch and English

  • 20. 3.2016 - 16 Uhr: Zwergenlesung - Tierische Geschichten für kleine Zuhörer in Deutsch und Englisch

  • Zudem starten ab 1. März mehrere Tanzkurse: Salsa und Bollywood immer dienstags um 19 Uhr bzw. 20 Uhr für Erwachsene und Kindertanz ab ca. zweieinhalb Jahren um 16.30 Uhr.

Wer neu in der Stadt ist oder schon immer mal Lust hatte außerhalb von Facebook & Co. neue Menschen kennenzulernen, der sollte unbedingt mal vorbeischauen.

Es ist ein gemütliches Café. Unkompliziert. Authentisch. Stilvoll. Ein Café, das man nicht vergisst.

Weitere Infos gibt es unter
https://www.facebook.com/cafehomele/
http://www.homele.de/

Text und Bilder: Priska Lachmann - http://leipzigmama.com