Bergzoo Halle an der Saale

Der Bergzoo Halle an der Saale ist ein Muss für alle Tierfans. Erkunden Sie die Artenvielfalt mit zahlreichen Extras im Zoo an der Saale.

Als einer der schönsten und größten zoologischen Gärten begrüßt euch der Bergzoo in Halle an der Saale. Er ist ein ideales Ausflugsziel für jede Familie, denn außer mit seiner enormen Anzahl von Arten punktet der Bergzoo in Halle unter anderem auch mit seiner einzigartigen Lage, sowie zahlreichen Veranstaltungen. Nachfolgend erhalten Sie weitere Informationen und Fakten zu diesem wunderschönen Zoo.

Den Bergzoo gibt es bereits seit über 100 Jahren und er war ursprünglich als klassischer Landschaftspark konzipiert. Hoch oben über dem Tal der Saale gelegen präsentiert er sich euch auf einem neun Hektar großen Gelände. Von dort aus haben Sie einen fantastischen und einzigartigen Blick auf die Stadt und den Fluss, der sich gemütlich durch das Land schlängelt.
 

Die Tierwelt des Zoos

Die Augen Ihrer Kinder werden groß, wenn sie die annähernd 1700 Tiere entdecken und beobachten. Der Bergzoo Halle zeigt hier circa 250 Arten, die aus fünf Kontinenten stammen. Von A wie Antilopen über M wie Maras bis hin zu Z wie Zwergflusspferd ist für jedes Mitglied Ihrer Familie sicher ein absolutes Lieblingstier dabei.

Spezialisiert hat sich der Zoo jedoch auf die Haltung von Bergtieren und die Fauna Südamerikas mit ihren außergewöhnlichen Tierarten. Unter anderem können Besucher Faultiere, Tukane, Seriemas, Vikunjas, Flamingos, Totenkopfaffen und Ameisenbären hautnah erleben. Dass eine artgerechte und dem Lebensraum entsprechende Haltung garantiert ist, dafür sorgt der wunderschöne Zoo durch die ständige Modernisierung bereits bestehender Anlagen und Gehege. Auch Neubauten finden sich auf dem Zoogelände. In jüngster Vergangenheit wurden für die Seebären, Elefanten, Löwen, und Krokodile neue Gehege errichtet, die sowohl die heutigen Anforderungen an die Haltung von Zootieren gewährleisten und andererseits für die Zoobesucher auch neue, eindrucksvolle Erlebnisbereiche geschaffen hat. Durch geschickte architektonische Lösungen kann man alle Tiere nun „hautnah“ erleben. 

Einzigartige Eindrücke gewinnen

Der Bergzoo bietet Ihnen außer dem normalen Zoobetrieb über das ganze Jahr verteilt auch immer wieder Veranstaltungen zu bestimmten Themen. So gibt es während der Sommerferien zum Beispiel „Die Abenteuerwochen“ bei denen alle Kinder zum Mitmachen aufgefordert werden. Ein anderes Angebot besteht darin, das ihr, im Rahmen der „Blauen Stunde“, den Zoo nach Schließung der Pforten und zum Einbruch der Abenddämmerung besuchen können oder aber ihr bucht eine Zooführung mit dem Zoodirektor persönlich. Auch solche besonderen Erlebnisse macht der Zoo möglich.

Selbstverständlich habt ihr auch die Möglichkeiten bei den Fütterungen der unterschiedlichsten Tiere dabei zu sein. Egal, ob Sie hier die Großkatzen beim Verzehr riesiger Fleischbrocken sehen wollen oder doch lieber die putzigen Erdmännchen – hier ist alles machbar und ihr habt die Qual der Wahl.

Wenn es bei euch persönlich in Richtung „Fütterungszeit“ geht habt ihr die Option in den gastronomischen Einrichtungen auf den Bergterrassen etwas zu essen oder zu trinken. Für die Kleinen ist der Spielplatz unmittelbar neben den Bergterrassen der ideale Platz um sich auszutoben.

Ein paar nützliche Infos

Nun noch einige weitere wichtige Fakten rund um Ihren Zoobesuch in Halle an der Saale. Durch seinen zentralen Standort im Nordosten der Stadt ist der Bergzoo sehr gut mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln wie der S-Bahn und der Tram zu erreichen. Er hat eine direkte Anbindung an die Autobahnen A14, A9 und A38 und macht dadurch auch etwas weitere Anfahrten unkompliziert. Ein Parkhaus befindet sich direkt am Haupteingang. Aufgrund der begrenzten Anzahl an Stellplätzen (170) ist es ratsam einen der zahlreichen Park & Ride Plätze im Stadtgebiet anzufahren um dann stressfrei zum Bergzoo zu gelangen.

Der Zoologische Garten ist ganzjährig besuchbar und öffnet seine Tore um 9 Uhr. In der Hauptsaison (April bis Ende September) ist die Schließung um 19 Uhr. In der Nebensaison (Oktober bis Ende März) schließt der Zoo bereits um 17 Uhr. Die Eintrittspreise liegen für Erwachsene bei 9,50 Euro und bei 4,50 Euro für Kinder (4 bis 17 Jahre). Die Kleinen unter 4 Jahren haben freien Eintritt. Natürlich bietet der Bergzoo Halle an der Saale auch ermäßigte Eintrittspreise für Behinderte und Schulklassen, aber auch Familienkarten und Jahreskarten können erworben werden. Wenn ihr einen Hund in eurer Familie habt, dann könnt ihr auch für euren Vierbeiner eine Eintrittskarte kaufen und ihn bei eurem Zoobesuch angeleint mitführen.

« Zurück zur Übersicht