Das bisschen Haushalt!

Den Haushalt mal mit ganz anderen Augen sehen. Die Sonderausstellung „Backen, bügeln, putzen, kochen – das bisschen Haushalt!“ im GRASSI Museum für Angewandte Kunst zeigt euch wie es geht.

Alltagsgegenstände aus fünf Jahrhunderten im Leipziger GRASSI Museum

Kochtopf, Staubsauger oder Küchenmaschine: Es sind die kleinen und großen Helfer, die unseren Alltag leichter machen. Doch beim Anblick blank-polierter Puddingformen aus Kupfer, eleganter Teigrollen und Küchengeräte im „Space-Age-Look“ vergessen wir schnell, dass das Führen des Haushalts schon immer harte Arbeit war – und es auch noch immer ist. Die Sonderausstellung „Backen, bügeln, putzen, kochen – das bisschen Haushalt!“ im GRASSI Museum für Angewandte Kunst zeigt bis zum 9. April materielle und technische Entwicklungen aus rund fünf Jahrhunderten und beweist, dass Handarbeit selbst im digitalen Zeitalter noch nicht vollständig ersetzbar ist. In der Pfeilerhalle des Museums können sechs verschiedene Themengebiete vom Backofen bis zur Waschküche erkundet werden.

Und wie geht’s zu drei Museen im GRASSI? Am günstigsten mit dem Saxonia-Express (RE 50). Er fährt in nur 90 Minuten stündlich von Dresden nach Leipzig. Am Hauptbahnhof angekommen, geht es mit den Straßenbahnlinien 4, 7, 12 und 15 weiter bis zum Johannisplatz, wo sich die Museen befinden.

Ticket-Tipp: Mit dem Sachsen-Ticket fahren Sie ab 9 Uhr für nur 24 Euro in allen Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn sowie in allen Verkehrsmitteln des VVO und des MDV. Bis zu vier weitere Mitreisende zahlen jeweils nur 6 Euro. Das Ticket gilt für Reisen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Bahnfahrer aufgepasst: Wer mit der Bahn anreist, erhält bei Vorlage seiner tagesaktuellen Fahrkarte 3 Euro Ermäßigung auf das Kombiticket. Mit diesem können Gäste alle drei Museen im GRASSI besuchen.
-> Jetzt Bonus sichern

Weitere Informationen unter bahn.de/saxonia und grassimuseum.de/

Bild: © Esther Hoyer, GRASSI Museum für Angewandte Kunst