Daumenkino basteln

Daumenkino selber machen ist nicht schwer. Wir zeigen Ihnen wie man ein Daumenkino mit den Kindern basteln kann.
Daumenkino basteln

Daumenkino basteln

Für das Daumenkino braucht ihr:
Entweder einen kleinen weißen Block, so wie wir ihn für unser Daumenkino verwendet haben, oder einen weißen Bogen Papier, eine Schere, ein Lineal und einen Klammeraffen oder Kleberstreifen – damit kannst du dir deinen ganz eigenen Block basteln! Zum Zeichnen nimmst du viele bunte Stifte und natürlich brauchst du eine lustige Idee.

Daumenkino basteln - So geht's

Wenn du den Block selbst bastelst, zeichnest du auf den weißen Bogen zunächst gleich große Rechtecke, dabei nimmst du am Besten Lineal und Bleistift zu Hilfe. Nun malst du deine Bildergeschichte in die einzelnen Felder hinein.
 
Bei einem Daumenkino zeichnet man eine Figur die etwas tut, zum Beispiel einen Jungen der ein Tor schießt oder wie in unserem Bild ein Häschen, dass über einen Pilz hüpft. Wenn du das Kino, also deinen gemalten Block, dann schnell durchblätterst wirken die Bilder wie ein richtiger Film. Denke daran, dass die Unterschiede von Bild zu Bild recht klein sein müssen, damit es dann beim Blättern auch wirklich so aussieht, als ob sich deine Figur bewegt. Wenn du mit dem Malen fertig bist kannst du die einzelnen Bilder mit der Schere entlang der Bleistiftlinien ausschneiden und sie mit Klebestreifen an der linken Kante zusammen kleben oder mit einem Klammeraffen heften. Wichtig ist, dass du deine einzelnen Bilder zuvor richtig sortierst, damit die Reihenfolge beim  Blättern stimmt.

Wenn du einen gekauften kleinen Block verwendest malst du deine Geschichte einfach von vorne nach hinten auf die rechte Seite der einzelnen Blätter. Wenn du damit fertig bist kannst du dir deinen „Film“ sofort ansehen! Wie du ein Daumenkino halten musst weißt du ja sicher? Du fasst es mit der linken Hand an der linken Seite und hältst es gut fest, während du mit dem Daumen deiner rechten Hand auf der rechte Seite blätterst.

Viel Spaß beim Basteln!