Der Phoenix See

Der Phoenix See im Dortmunder Südosten beim Stadtteil Hörde hat eine faszinierende Geschichte. Schon der Name ist voller Symbolik und Poesie, denn Phoenix war in der Antike ein mythischer Vogel, der am Lebensende verbrannte und dann mit neuem Leben wieder aus der Asche aufstieg. Genauso ist es auch in Dortmund geschehen.

Auf dem Gelände des ehemaligen Stahlwerkes auf dem Areal Phoenix-Ost wurde 160 Jahre lang Stahl produziert. Seit 2010 aber ist hier ein riesiges Naherholungsgelände für die Bevölkerung und den Ausflug mit der Familie entstanden, damit "der Himmel über der Ruhr wieder Blau wird". Für das saubere Wasser im Phoenix See sorgt die Stadtentwässerung Dortmund. Der See ist 1,2 Kilometer lang und 0,3 Kilometer breit

 

Wassersport am Phoenix See

Mit dem neuen See haben die Dortmunder ein echtes Wassersportrevier gewonnen. In der Hörder Bucht hat eine maritime Atmosphäre verbreitende Marina ihren Platz gefunden. Dort schaukeln Boote im Wasser. Auf dem See gibt es Zonen für Modellboote, aber auch Segelboote, Ruderboote und Paddelboote. Solche Bootserlebnisse sind für Kinder stets eine echte Sensation. Wegen des Lärms sind Motorboote untersagt. Das Stadtentwässerungsamt vergibt die Liegeplätze. Am Kai bei der Marina sind beim Bootsverleih am Phoenix See Ruderboote und Tretboote zu leihen. Mehrere Segelschulen und Vereine bieten Segelkurse an. Die Segelschule erreichen sie unter 02306/9410691. Der Bootsverleih hat von Juni bis August montags bis freitags von 12 Uhr bis 20 Uhr und am Wochenende von 10 bis 20 Uhr geöffnet. In der Nebensaison sind die Boote nur samstags und sonntags verfügbar. Gruppen melden sich unter 02304/61699 an.

 

Freizeit und Sport

Das neue Areal wird von der Bevölkerung bestens angenommen. Hier begegnen sich Jogger, Spaziergänger, Radfahrer und Skater. Die Routen rund um den See messen etwa 3,2 Kilometer. Am Westufer des Sees thront die prächtige Hörder Burg. Im Norden des Sees etwa bei der Seemitte erhebt sich die Aussichtsplattform Bellevue. Die Büro- und Wohnbebauung in der Nähe des Sees trägt zur urbanen Stimmung und zur Belebung bei. Am See gibt es fast an jedem Wochenende Sportereignisse und Wassersportfeste. Näheres erfahren Sie im Veranstaltungskalender der Stadt Dortmund für den Phoenix See auf www.phoenixsee.dortmund.de. Für Kinder gibt es rund um den See drei Abenteuerspielplätze.

 

Erholung und Entspannung

Rund um die Marina gruppieren sich wie in einem Urlaubsgebiet zahlreiche Restaurants, Eisdielen, Bäckereien und Cafés entlang der Kaipromenade. Im Norden des Sees befindet sich ein Weinberg mit einem Weinerlebnispfad und lädt zu für Dortmund eher ungewöhnlichen sinnlichen Erlebnissen ein. Auf der Boule-Bahn lassen sich südfranzösische Stunden erleben. Auf der im Süden liegenden Kulturinsel lässt sich ein Thomas Konverter, ein riesiges altes Instrument der Stahlküchen, bewundern. Am Phoenix See ist für jedes Mitglied der Familie eine kleine Sensation zu finden.

 

Informationen zum Phoenix See

In zehn Minuten ist mit dem Auto über die Märkische Straße aus der Dortmunder Innenstadt der Phönix See erreicht. Am Kaiserberg im Osten des Sees gibt es einen großen kostenlosen Parkplatz. Auf dem Kaiserberg, zu dem vom Parkplatz eine steile Treppe führt, ergibt sich eine Übersicht über das ganze Naherholungsgelände und die Stadt Dortmund am Horizont. Auch im Westen des Sees in der Nähe der Marina stehen in der Hörder Hafenstraße Parkplätze bereit. Vom Dortmunder Hauptbahnhof gelangen Sie mit dem Bus 456 in einer halben Stunde zur Haltestelle Weingartenschule am See. Von dort sind es nur zehn Minuten bis zum See zu laufen und der Ausflug kann beginnen.

 

« Zurück zur Übersicht