Die Kurstadt Bad Langensalza - immer einen Besuch wert

Eine Perle in dem wunderschönen und bewaldeten Bundesland Thüringen ist die Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza. Eine kleine Stadt, die Geschichte hat, die man immer noch entdecken kann, die aber trotzdem in der modernen Welt angekommen ist.

Bad Langensalza ist vielfältig und bietet seinen Besuchern Kultur, Natur und Abenteuer, eine kurzweilige Mischung, die wirklich niemanden enttäuschen kann. Die Kur- und Rosenstadt liegt im Unstrut-Hainich-Kreis und hat auch heute noch eine historische Bedeutung für das Bundesland Thüringen. Dieser familienfreundlichen Stadt sollte man bei einem Thüringenaufenthalt unbedingt einen Besuch abstatten. Dass es die Stadt bereits seit dem 9. Jahrhundert gibt, kann man vielleicht erahnen, wenn man die wundervolle Altstadt von Bad Langensalza besucht.

Die historische Altstadt

Ein Besuch der geschichtlichen Altstadt von Bad Langensalza ist schon fast ein Muss. Die aus der gotischen Zeit stammende Marktkirche prägt das Bild der Altstadt. Man kann diese bereits aus der Ferne sehen. Des Weiteren ist das Augustinerkloster und das Barfüßerkloster zu bewundern. Aber auch das alte Rathaus und das Schloss Dryburg lohnen sich für einen zweiten und genaueren Blick. Eingerahmt wird die Altstadt von den alten Stadtmauern, die zum Teil auch noch gut erhalten sind. Die Altstadt von Bad Langensalza lädt zum Bummeln und Shoppen ein. Kleinere Geschäfte wollen erkundet werden. Wenn Sie dann bereit für eine kleine Pause sind, können Sie sich in einem der Cafés oder Restaurants stärken.

Bad Langensalza als Ausflugsziel für Familien

Doch was macht diese thüringische Stadt zu einem besonderen Ausflugsziel für Familien? Bad Langensalza hat seinen Besuchern eine Menge zu bieten. Wenn Sie diese Stadt besuchen, solltet ihr unbedingt einen der wundervollen Gärten von Bad Langensalza ansehen. Diese sind das Aushängeschild der Stadt.

Besonders beliebt unter den Besuchern ist der Japanische Garten. Dieser Ort lädt einfach zum Entspannen und Verweilen ein. Es gibt einen großen Teich mit Bachzulauf und wundervervolle Bonsaibäume zu bewundern. Ein Highlight ist das kleine Teehaus inmitten des Japanischen Gartens. Hier finden auch ab und zu Veranstaltungen statt.  Es lohnt sich also, wenn Sie vor ihren Besuch einen Blick in den Veranstaltungskalender werfen. Der Eintritt ist mit 4 Euro für Erwachsene sehr erschwinglich. Kinder bis 12 Jahren haben freien Eintritt. Der Japanische Garten hat jeden Tag von 10 bis 19 Uhr geöffnet, im März jedoch nur von 10 bis 16 Uhr und in den Monaten November bis Februar hat er gänzlich geschlossen. Ihr solltet ungefähr 1 bis 2 Stunden für euren Besuch einplanen.

Ein weiterer wundervoller Garten im malerischen Bad Langensalza ist der Rosengarten. Von diesem hat die Stadt auch ihren Beinamen.
Der gut gepflegte Rosengarten lädt nicht nur Familien zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Die beste Jahreszeit um sich die wundervollen und duftenden Rosen anzusehen ist der Juni bis August. Dann stehen die Rosen in ihrer ganzen Blütenpracht und man kann sich von den betörenden Duft verzaubern lassen. Wenn ihr eine Pause machen möchtet, könnt ihr euch gerne im Rosencafé bewirten lassen. Der Eintritt beträgt hier für Erwachsene ebenfalls 4 Euro und Kinder zahlen bis zu einem Alter von 12 Jahren keinen Eintritt. Geöffnet hat der Rosengarten von 10 bis 19 Uhr. In den Monaten November bis März hat der Park leider gänzlich geschlossen.

Weitere sehenswerte Parks in Bad Langensalza sind der Apothekergarten, der Arboretum, der Botanische Garten, der Magnoliengarten, der Schlösschenpark und der Kurpark. Jeder Park hat sein eigenes Thema und seine eigenen Besonderheiten. Vielleicht findet ihr ja auch Anregungen für euren Garten zu Hause, wenn ihr erholt durch die Gärten von Bad Langensalza schlendert.

Kultur in Bad Langensalza

Für die Kulturbegeisterten hat Bad Langensalza das Thüringer Apothekenmuseum zu bieten, indem ihr in einem alten Fachwerkhaus die Geschichte der Apotheken erklärt bekommt. Im Stadtmuseum im Augustinerkloster wird euch die Stadtgeschichte von Bad Langensalza erzählt und im Schloss Dryburg und im Rathaus gibt es wechselnde Kunstausstellungen.
Die Eintrittspreise sind mit 3 Euro pro Person und Museum sehr erschwinglich. Der Besuch der Galerien ist sogar kostenlos.

Mit den Kindern Abenteuer erleben in Bad Langensalza

Solltet ihr für eure Kinder nach etwas mehr Abenteuer suchen, dann ist vielleicht der nahe gelegene Baumkronenpfad genau das Richtige für euch und eure Familie. Der 540 Meter lange Holzpfad, der sich durch die Baumkronen des Hainich Nationalparks schlängelt, ist eine Attraktion, die Jung und Alt erstaunen lässt. Einmal dieses grüne Naturparadies aus der Vogelperspektive zu erleben, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Der sichere Holzweg führt in Serpentinen nach oben in die Baumkronen und ihr erfahrt an Informationstafeln viel über die regionale Flora und Fauna. Von der Aussichtsplattform habt ihr einen atemberaubenden Ausblick über den Hainich Nationalpark. Ihr könnt auch eine Führung durch den Baumkronenpfad buchen, bei der euch noch mehr Wissenswertes zum Nationalpark erzählt wird.
Der Eintritt für Erwachsene beträgt 11 Euro und für Kinder ab 2 Euro bzw. 4 Euro. Zu dem Eintritt zu den Baumkronenpfad erhält man gleichzeitig ein Ticket für die Erlebniswelten Wurzelhöhle und Entdecke die Geheimnisse des Hainich im Nationalparkzentrum.
Die Wurzelhöhle ist eine informative Ausstellung zum Anfassen und fasziniert nicht nur Kinder. Beim Anschauen dieser interaktiven Ausstellung fühlt man sich wie eine Wühlmaus, die in den Erdhöhlen unterwegs ist. Ein Besuch ist hier gerade mit Kindern sehr empfehlenswert.

Ein weiteres Highlight für den Besuch in Bad Langensalza mit Kindern ist die Kindererlebniswelt Rumpelburg. Der Name dieser Attraktion klingt nicht nur spannend, sondern ist hier auch Programm. Hier können nicht nur Kinder drinnen und draußen Spielen, sondern auch die Erwachsenen kommen auf Ihre Kosten. Eine Erlebniswelt, in der die gesamte Familie großen Spaß haben wird. Die Rumpelburg lädt zum Entdecken, Klettern und Rumtoben ein. Ihr findet diese Kindererlebniswelt direkt in der Innenstadt. Die Öffnungszeiten sind täglich unterschiedlich. Informiert euch daher am besten vor dem Besuch auf der Webseite. Der Eintritt wird stündlich abgerechnet und beträgt für Kinder zwischen 1 und 2 Jahren 1 Euro und für Kinder ab 2 Jahren 2,50 Euro.

Erholung in Bad Langensalza

Nach den vielen attraktionsreichen Erlebnissen wünscht ihr euch vielleicht auch ein wenig Ruhe und Erholung. Diese könnt ihr in der Friederiken Therme finden. Die große Badelandschaft hat einen Innen- und Außenbereich. Das 32 Grad warme Solebad sorgt dafür, dass ihr euch auch im Winter in dem Außenbereich warm und wohlig fühlen. Wenn ihr es trotzdem gerne noch ein wenig wärmer hätten, dann könnt ihr es euch in der großzügigen Saunalandschaft gemütlich machen. Dies ist der richtige Ort um den Alltagsstress zu vergessen und einmal wieder tief durchzuatmen.
Die Krönung Ihres Aufenhaltes in der Friederiken Therme könnte eine Kosmetik- oder Wellnessbehandlung für euch sein. In der Therme steht euer Wohlbefinden im Mittelpunkt.
Die Therme hat täglich von 9 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Die Kosten für den Eintritt beginnen für einen Erwachsenen mit 9,50 Euro für die Badelandschaft und mit 13 Euro für die Saunalandschaft für einen Aufenthalt von 2,5 Stunden. Es gibt auch Kombi-Tarife.

Egal für welche Programmpunkte ihr euch entscheidet, die Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza wird auch euch verzaubern.

« Zurück zur Übersicht