Die richtige Badebekleidung für mein Kind – Ist ein Bikini ok?

Gerade bei Mode für Kinder kommt es häufig zum Thema der frühen Sexualisierung. Das Outfit sei nicht kindgerecht, es ist zu freizügig, heißt es dann. Doch was ist dran an solchen Aussagen? Wir setzen uns für euch mit diesem Thema auseinander.

Verschiedene Ansichten bei Bademode für Kinder

Was ist ein Bikini?

Im Duden wird der Bikini als ein „knapper, aus Ober- und Unterteil bestehender Damenbadeanzug“ beschrieben. Laut dieser Beschreibung ist es also eigentlich Bademode für erwachsene Damen. Mittlerweile gibt es sie aber in vielen Größen und Formen. 

Bikini – Ja oder nein?

Der Bikini wird mittlerweile von allen Altersklassen getragen und ist wohl die beliebteste Bademode unter Frauen und Mädchen. Bei Kleinkindern werden die Zweiteiler in der Regel nicht als zu freizügig, sondern eher als niedlich angesehen. Die Probleme treten meist im Grundschulalter auf, wenn Mädchen auf die Pubertät zusteuern und sich zu jungen Damen entwickeln. Auch wenn sie im Prinzip noch Kinder sind, gilt der Bikini bei vielen als zu sexualisierend, weil er die Reize der Frau zu sehr betont. Dabei unterscheiden sich Bikinis in ihrer Aufmachung und können durch Schleifen und Motive sehr kindlich wirken, aber durch einen gewagten Schnitt wieder zu freizügig sein.

Kinder werden immer schneller erwachsen?

Hinter dem Disput über die Kleidung der Kinder, steckt das bereits bekannte Thema des zu frühen Erwachsenwerdens. Schon seit einiger Zeit fragen sich Wissenschaftler woran es liegen könnte, dass besonders Mädchen immer früher in die Pubertät kommen. Das frühe Eintreten der Pubertät sorgt dafür, dass Mädchen bereits in jungem Alter zu einer Frau werden wollen. Dazu gehört sich zu schminken, Jungs zu treffen und figurbetonte Kleidung zu tragen. Bei Kindern tragen immer noch die Eltern die Verantwortung und bestimmen selbst wie sie es richtig erziehen. Laut Kinderpsychologen heißt es oft, dass Kindern Grenzen gesetzt werden müssen und Eltern ab und zu das Wort „Nein“ gebrauchen sollen. Das Thema der richtigen Erziehung wird seit langem heiß diskutiert. Dabei ist eines aber deutlich zu erkennen, und zwar, dass jeder Mensch ein Individuum ist und jeder deshalb individuell behandelt werden sollte. Wahrscheinlich gibt es deswegen nicht „das“ richtige Erziehen oder „die“ richtige Kleidung. Am Ende sollten Kinder sich wohlfühlen und mit dem was sie tuen selbstbewusst umgehen. Sicherheit und Stärke der Eltern sind dafür sicherlich ausschlaggebend.

© Kribbelbunt