Anzeige

Die richtige Schuhgröße für Kinderfüße finden

Kinder wachsen ständig weiter, daher ist es nicht einfach immer die richtige Schuhgröße zu finden. Doch das muss nicht immer so sein.

Die richtigen Schuhe für IhrE Kinder finden

Schlecht sitzende Kinderschuhe können zu Fußdeformitäten und anderen schwerwiegenden Gesundheitsproblemen führen. Kinderfüße brauchen Platz zum Wachsen. Doch bis zu 50 Prozent aller Kinder tragen noch immer zu kleine Schuhe, im Erwachsenenalter hat nur ein Drittel gesunde Füße. Die häufigste Ursache dafür ist das Tragen von Schuhen, die zu klein für die Füße sind! Oft spüren Kinder nicht, wenn der Schuh gegen die Zehen drückt, weil das Gewebe noch sehr weich ist. Ob Sneaker, Halbschuhe oder Kinder Stiefel - sie alle müssen den kleinen Füßen wirklich passen.

Das Wachstum der Kinderfüße ist sehr individuell und auch sehr schnell. Vorgefertigte Größentabellen müssen daher nicht mit der Entwicklungskurve der Füße Ihres Kindes übereinstimmen. Deshalb ist es besser, die tatsächliche Größe des Fußes regelmäßig selbst zu messen, als sich auf eine durchschnittliche Schuhgrößentabelle nach Alter zu verlassen. Die Wachstumsphasen für Jungen erstrecken sich in der Regel bis zu 15 Jahren, während sie bei Mädchen oft um die 13 Jahre dauert. Eine regelmäßige Messung ist über einen so langen Zeitraum unumgänglich. 

Wie viel Platz benötigen die Zehen im Kinderschuh?

Kinderschuhe sollten gut passen. Die meisten Eltern verhalten sich beim Kauf von Kinderschuhen vorbildlich und achten vor allem auf genügend "Spielraum" für die Zehen im Schuh. Aber wussten Sie schon, dass mindestens 12 bis 17 Millimeter zur Fußlänge hinzugerechnet werden sollten? So viel Platz braucht der Fuß Ihres Kindes, um beim Gehen und Laufen im Schuh rollen zu können.

Schuhgrößen variieren je nach Hersteller

Wer glaubt, dass Schuhgrößenangaben auf Schuhen immer richtig sind, liegt falsch. Es gibt keine verbindlichen Standardisierungen, an denen sich die Hersteller orientieren müssen, was zu erheblichen Abweichungen führt. 91 Prozent der angegebenen Schuhgrößen entsprechen nicht der Innenlänge des Schuhs und sind kleiner. Eltern können sich daher nicht auf die korrekte Angabe der Schuhgröße verlassen und müssen stattdessen sicherstellen, dass sie selbst messen. Auch wenn der Schuh süß aussieht und laut Hersteller die richtige Größe hat, bedeutet das nicht, dass der Schuh die richtige Wahl für Ihr Kind ist.

Welche Art von Schuh ist die richtige für mein Kind?

Steife Schuhe - eine Tortur für die Füße: Es sind nicht nur kleine, sondern auch steife Schuhe, die den Entwicklungsprozess eines Kinderfußes behindern. Ob der Fuß Ihres Kindes in den Schuh gedrückt werden kann, ist kein Kriterium, denn seine Füße sind so weich und formbar, dass sie in fast jeden Schuh passen. Folgeschäden wie Senkfüße und gebeugte Füße sowie Haltungsschäden und Rückenverletzungen sind die Folge. Kinderschuhe sollten die Schritte Ihres Kindes nicht behindern, sondern den Füßen freien Raum lassen, sich zu bewegen.

Damit Eltern keine zu kleinen oder zu großen Schuhe für ihre Kinder kaufen, sollten Sie Folgendes beachten:


1. Messen Sie die Füße am Nachmittag, denn sie werden im Laufe des Tages breiter und länger.
2. Ihr Kind sollte während der Messung nicht sitzen, sondern stehen, da dies auch die Größe der Füße beeinflusst.
3. Legen Sie den Fuß auf ein Maßband und messen Sie ihn von der Ferse bis zur längsten Zehe. Das Maß von der Ferse bis zur längsten Zehe ist die Schuhgröße Ihres Kindes.
4. Messen Sie immer beide Füße: Längenunterschiede können auftreten. Ein Längenunterschied von 6 mm ist normal, entspricht jedoch einer kompletten Schuhgröße und muss beim Kauf berücksichtigt werden!
5. Kaufen Sie die Schuhe immer nach dem längsten Fuß!
6. Überprüfen Sie die Maße aller 2 Monate - denn Kinderfüße wachsen ziemlich schnell!

© Bild: Reno