Europameisterschaft 2016

Beitrag von J.K.
Der Ball rollt wieder! Knapp zwei Jahre ist es nun her, dass unsere Elf in Brasilien den Weltmeistertitel holte. Ab dem 10. Juni heißt es dann wieder Daumen drücken für unsere Mannschaft, denn diesmal soll der Europameister-Titel her!
Europameisterschaft 2016

Fußball EM 2016

Bevor das Spektakel losgehen kann, haben wir für euch die wichtigsten Fakten zur Europameisterschaft 2016 gesammelt, damit ihr top informiert in den Fußball-Wahnsinn starten könnt!

EM 2016 in Frankreich

Vive la France! Der Gastgeber der diesjährigen Europameisterschaft lautet Frankreich. Vom 10. Juni bis zum 10. Juli werden dort die Spiele in zehn verschiedenen Städten stattfinden: In Paris, Nizza, Toulouse, Lille, Lens, Bordeaux, Lyon, Saint-Etienne, Marseille und Saint-Denis wurden die Stadien in den vergangenen Jahren aufwendig hergerichtet, damit der EM nichts mehr im Wege steht. 

Das Maskottchen der diesjährigen EM ist ein kleiner Junge namens ,Super Victor‘. Sein Name beinhaltet die internationale bekannten Wörter ,super‘ und ,victory‘, welche für besondere Fähigkeiten und Triumph stehen. Super Victor besitzt Superkräfte - er kann durch sein Cape fliegen, seine Zauberschuhe ermöglichen ihm, ein kleiner Fußballgenie  zu sein und er verteilt Magie, wo auch immer er hingehen mag. 

Wissenswertes über die EM

Alle vier Jahre findet eine Europameisterschaft in einem anderen Land statt, welches schon Jahre zuvor gewählt wird. Der zuständige Fußballverband - die UEFA (Union of European Football Associations oder zu deutsch: Vereinigung Europäischer Fußballverbände) - vergibt hierbei den Austragungsort. Die ist ein langes, aufwendiges Auswahlverfahren und die Bewerber müssen verschiedenen Anforderungen gerecht werden. Länder können sich auch zusammenschließen, und gemeinsam Gastgeber werden, wie bei der vergangenen Europameisterschaft, welche in Polen und in der Ukraine stattfand. 

Neu ist, dass diesmal 24 Teams - anstatt 16 Nationen - gegeneinander antreten. Das heißt, dass es anstatt vier Vorrunden-Gruppe nun sechs gibt, und sich in der Vorrunde nicht nur alle Erst- und Zweitplatzierten für das Achtelfinale qualifizieren, sondern auch die vier besten Drittplatzierten. Dadurch wurde die Spielzeit der EM auf 30 Tage ausgedehnt und kleiner Nationen haben nun auch eine Chance, in das Achtelfinale vorzurücken.

Wir sind schon sehr gespannt, wer dieses Jahr das Rennen machen wird und den Titel holt.

Also, bleibt am Ball! 

Bilder: © fotolia // © UEFA // © fotolia