Fakten rund um den Muttertag

Der Muttertag. Alle Jahre wieder dieser eine Tag, an dem ganz besonders Mütter gefeiert werden. Die jungen Mütter oder schon die Urgroßmütter. Alle werden an diesem Tag bedacht. Und um beim nächsten Familientag punkten zu können, hier ein paar Fakten, rund um den Muttertag.

1. Fakt: Schon in der Antike wurde der Muttertag gefeiert

Bereits in der Antike wurden die Göttermütter wie Hera und Demeter verehrt und zu ihren Ehren wurden Feierlichkeiten abgehalten. Während dieser Feierlichkeiten wurden auch die weltlichen Mütter geehrt.

2. Fakt: König Heinrich der 3.

Bereits im 13. Jahrhundert rief König Heinrich Ⅲ in England den „Mothering Day“ aus, an dem die Gläubigen in ihrer Taufkirche der „Mutter Kirche“ danken und die Ehre erweisen sollen. Schon damals versammelten sich viele Kinder und Enkelkinder bei den Eltern und Großeltern und verbrachten den Tag zu Ehren der Mütter gemeinsam.

3. Fakt: Einführung in Amerika

Bereits 1908 wurde der Muttertag von Anna Marie Jarvis, am Todestag ihrer eigenen Mutter, ausgerufen. Sie rief dazu auf, alle Mütter an einem bestimmten Tag im Jahr zu ehren. 1909 wurde der Muttertag bereits in 45 Bundesstaaten gefeiert und 1914 wurde der zweite Sonntag im Mai offiziell als Muttertag deklariert und durch Präsident Wilson zu einem Feiertag erklärt. FunFact am Rande: Jarvis wollte den Muttertag rückgängig machen, als er immer mehr kommerzialisiert wurde.

4. Fakt: Einführung in Frankreich

Die Einführung des Muttertages scheiterte in Frankreich Anfang des 20. Jahrhunderts. Erst mit dem Einzug der amerikanischen Soldaten in den 1. Weltkrieg wurde der Muttertag in Frankreich populär. 1920 wurden dann erstmals Mütter von Großfamilien mit Medaillen geehrt.

5. Fakt: Einführung in Deutschland

In Deutschland wurde der Muttertag 1922/23 etabliert. Der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber setzte sich dafür ein, einerseits um den eigenen Umsatz anzukurbeln andererseits wollten sie durch diesen Tag die niedrige Geburtenrate der damaligen Zeit bekämpfen. 1933 wurde der Muttertag zum Feiertag. Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Muttertag wieder ab 1950 gefeiert, die DDR feierte den Muttertag gar nicht, sondern ehrte alle Frauen am internationalen Frauentag am 8. März. Inzwischen sind beide Termine keine Feiertage mehr, und besonders der Muttertag beruhen auf den Interessen privatwirtschaftlicher Organisationen.

6. Fakt: Kommerzielle Interessen

Obwohl der Muttertag als einfacher Ehrentag initiiert wurde, wurde er weiter kommerzialisiert und ist heute einer der kommerzialisiertesten Tage des Jahres. Nur an Weihnachten wird in Amerika mehr Geld für Geschenke ausgegeben als am Muttertag. Der deutsche Blumenhandel verzeichnet an diesem Tag die höchsten Umsätze des Jahres.

7. Fakt: Unterschiedliche Tage für den Feiertag

Der Muttertag wird weltweit an verschiedenen Tagen im Jahr gefeiert. In Schweden, Marokko oder auf Haiti wird er am letzten Sonntag im Mai gefeiert, in Ungarn am ersten Sonntag im Mai. In Äthiopien gibt es kein festes Datum für den Muttertag. Er wird jedes Jahr zu Beginn der Regenzeit gefeiert, wenn die ersten Tropfen die Regenzeit einläuten. In Panama oder Indonesien wird der Ehrentag im Dezember gefeiert.

8. Gehalt einer Mutter

Das Portal Salary.com hat in einer Studie berechnet, dass das Gehalt einer Mutter im Jahr bei 112.007 € liegen müsste, also einem Monatsgehalt von über 10.000 €. Diese Gehaltshöhe entspricht dem Gehalt eines Managers.

9.  Mütter in Deutschland

Die meisten Deutschen nennen die Mutter einer Umfrage zu folge Mama, Mutti sagen 29 %, Mutter 9 % und 5 % sagen Mami. Die durchschnittliche Mutter ist bei der Geburt ihres ersten Kindes 29,4 Jahre alt.