Himbeerblättertee in der Schwangerschaft

Himbeerblättertee wird schon seit langer Zeit als Geheimtipp unter den Hebammen gehandelt. Mit seinen vitaminreichen und muskelentspannenden Inhaltsstoffen ist der Himbeerblättertee ideal zur Geburtsvorbereitung. Aber nicht nur während einer Schwangerschaft ist der Himbeerblättertee nützlich, auch unmittelbar nach der Entbindung und bei einem bestehenden Kinderwunsch kann dieser helfen.
Himbeerblättertee

Himbeerblättertee:  Die Wirkung

Der Himbeerblättertee ist ein richtiges Multitalent. Reich an Vitaminen und Mineralstoffen - vor allem Vitamin C, Eisen und Kalzium ist er vielfältig einsetzbar. In diesem Artikel zeigen wir euch, welche Wirkung der Himbeerblättertee während der Schwangerschaft hat und wie er euch nach bzw. vor einer Schwangerschaft helfen kann.

Himbeerblättertee - der Geheimtipp in der Schwangerschaft

Ganz allgemein wirkt der Himbeerblättertee entkrampfend und lockert damit die Beckenmuskulatur vor der anstehenden Geburt. Damit gilt der Himbeerblättertee als ein gutes Hilfsmittel in der fortgeschrittenen Schwangerschaft. Außerdem sagt man dem Himbeerblättertee eine wehenauslösende Wirkung, sowie eine Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens vor der Geburt nach.  Dies funktioniert aber nur, wenn der Himbeerblättertee regelmäßig über mehrere Wochen vor der Entbindung konsumiert wird.

Vorteile des Himbeerblättertees in der Schwangerschaft

  • Förderung einer schnelleren Geburt durch Lockerung der Beckenmuskulatur und einer Verkürzung der zweiten Wehenphase
  • wehenauslösende Wirkung
  • Entspannt die Gebärmutter
  • Wirkt insgesamt beruhigend
  • Lindert Schwangerschaftsübelkeit

Himbeerblättertee vor und nach der Schwangerschaft

Auch vor und nach der Schwangerschaft kann der Himbeerblättertee nützlich sein.

Himbeerblättertee bei Kinderwunsch

Wollt ihr schwanger werden, ist auch hier der Himbeerblättertee ein nützlicher Helfer. Dieser wirkt regulierend auf den Zyklus ein und unterstützt den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut.

Himbeerblättertee nach der Entbindung

Nach der Entbindung hat der regelmäßige Konsum des Himbeerblättertees, durch die Anregung des Darmtraktes, eine entgiftende und entschlackende Wirkung.

Vorteile des Himbeerblättertees vor und nach der Schwangerschaft

  • Lindert Menstruationsbeschwerden und wirkt krampflösend
  • entspannt die Gebärmutter
  • Stärkt mit Vitaminen und Mineralien das Immunsystem
  • Hilft nach der Entbindung der Gebärmutter beim schrumpfen
  • Wirkt antibakteriell

Trotz vieler positiver Eigenschaften des Himbeerblättertees, ist dieser nicht immer für jeden geeignet. Lieber auf den Himbeerblättertee verzichten solltet ihr, wenn folgende Aspekte auf euch zutreffen. Haltet in jedem Fall Rücksprache mit eurem Arzt bevor ihr mit dem regelmäßigen Konsum den Himbeerblättertees anfangt.

Wann ihr auf Himbeerblättertee verzichten solltet:

  • Wenn aus medizinischen Gründen ein Termin für einen Kaiserschnitt vorliegt
  • Schon mal Frühwehen aufgetreten sind
  • Vaginalblutungen in der zweiten Schwangerschaftshälfte aufgetreten sind
  • Ihr unter Bluthochdruck leidet
  • Bei der Schwangerschaft Mehrlinge erwartet werden

Fundierte wissenschaftliche Beweise gibt es für die Wirkung des Himbeerblättertees noch nicht. Aber einige Studien belegen bereits eine kürzere zweite Wehenphase und weniger anstrengende Schwangerschaften und Geburten.

Himbeerblättertee: Ab wann?

Obwohl der Himbeerblättertee kein Medikament im engeren Sinn ist, ist es wichtig ab wann man den Himbeerblättertee konsumiert, in welcher Dosierung und mit welcher Zubereitung. Hier erfahrt ihr alles was ihr in euer Schwangerschaft zum Himbeerblättertee wissen müsst.

Ab wann sollte man Himbeerblättertee trinken?

Himbeerblättertee kann wehenauslösende Wirkungen haben, daher solltet ihr den Tee nicht vor der 34. Schwangerschaftswoche trinken. Sicherlich fragt ihr euch ab wann sollte man Himbeerblättertee nun aber genau trinken. Wir empfehlen euch ab der 37. Schwangerschaftswoche sieben Tage lang täglich eine Tasse vom Himbeerblättertee zu trinken, dann eine Woche zu pausieren und in der 39. Schwangerschaftswoche täglich bis zu vier Tassen Himbeerblättertee zu trinken. Regelmäßige Pausen zwischen dem Konsum des Himbeerblättertees sind ganz wichtig, da bei übermäßigen Trinkens die gewünschte Reaktion verfehlt werden kann. Am besten ihr sprecht nochmal mit eurem Arzt oder Ärztin ab wann und wie viel Himbeerblättertee für euch geeignet sind.

Wie bereitet man Himbeerblättertee richtig zu?

Um Himbeerblättertee richtig zu zubereiten nehmt ihr ca. 25 g getrocknete Himbeerblätter und übergießt diese mit 600 ml kochendem Wasser. Jetzt muss der Himbeerblättertee noch 15 Min ziehen und fertig. In der Regel gilt immer: einen Löffel Himbeerblätter pro Tasse.
Da der Himbeerblättertee einen etwas strohigen und bitteren Geschmack hat, könnt ihr ihn auch mit einem Löffel Honig süßen.

Zu kaufen bekommt ihr den Himbeerblättertee in der Apotheke oder im Reformhaus. Oftmals findet ihr ihn auch in Bioläden, also schaut einfach mal nach und probiert es aus.

 

Bilder: © Fotolia