Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »

Himmel und Hölle falten

Himmel und Hölle - Der Klassiker unter den Faltspielen im Kindergarten und in der Schule. So eine einfache und schnelle Bastelidee müssen wir euch zeigen. Ihr braucht nicht mehr als buntes Tonpapier, eine Schere und eure flinken Finger. Schon kanns losgehen! Und, habt ihr den Himmel oder die Hölle bekommen?
Himmel und Hölle falten und spielen

Himmel und Hölle spielen - einfach und schnell

Das Faltspiel Himmel und Hölle, auch bekannt unter Pfeffer und Salz oder Schnipp-Schnapp, ist wohl mit das bekannteste Spiel zum basteln. Ob die Zukunft vorhersagen oder peinliche Aufgaben erledigen, dieses beliebte Fingerspiel sorgt für viel Spaß im Kindergarten oder in der Schule. Wir zeigen euch wie ihr mühelos und flott verschiedene lustige und niedliche Versionen von Himmel und Hölle falten und gestaltet könnt.

 

Himmel und Hölle falten - ihr benötigt:

  • buntes Tonpapier
  • schwarzen Filzstift
  • Wackelaugen
  • Schere
  • Kleber
     

Himmel und Hölle falten - so geht's:

  1. Legt das A4 Blatt vor euch hin. Nehmt die obere linke Ecke und faltet sie runter zur rechten Kante. Schneidet nun das überstehende Rechteck ab. So habt ihr die Grundlage geschaffen.
  2. Faltet die beiden Diagonalen, so entsteht ein Mittelpunkt. Öffnet danach das Papier wieder.
  3. Nehmt jetzt alle vier Ecken und faltet diese zum Mittelpunkt. So entstehen ein kleineres Quadrat und vier rechtwinklige Dreiecke.
  4. Wendet jetzt das Quadrat und faltet wieder alle Ecken zum Mittelpunkt.
  5. Legt das Papier waagerecht vor euch, faltet es einmal in der Mitte nach oben und öffnet es wieder. Das gleiche macht ihr mit der linken Hälfte.
  6. Zum Öffnen des Spiels, greift ihr mit vier Fingern in die Laschen des Quadrats und drückt diese zurecht. Sobald alles stimmt und passt, könnt ihr eure Finger auf und ab bewegen. So habt ihr die Grundlage für euer Himmel und Hölle Spiel gefaltet.

Idee 1 – Tier Himmel und Hölle basteln

Wer keine Lust auf ein Spiel hat oder sein Spiel verschönern möchte, kann ganz einfach unterschiedliche niedliche Tiere aus dem Spiel Himmel und Hölle basteln. Ob Frosch, Maus oder ein Panda. Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

  1. Faltet die Grundlage und skizziert euch schwarze Augen und Pfoten auf die Oberseite. Klebt noch zwei Öhrchen dran und schon habt ihr ein bezauberndes Faltspiel in Panda-Style.
  2. Um auch die anderen Freunde zu beeindrucken, klebt ihr auf die obere Seite zwei Kugelaugen und eine rote Zunge aus Tonpapier in den Mund. Schon ist euer quarkender Frosch fertig.
     

Tipp: Um das Gesicht richtig zu zeichnen, schaut vorher im richtig gefalteten Zustand nach, wo die Augen und Ohren hinkommen sollen.

Idee 2 – Orakel Himmel und Hölle spielen

  1. Das einfachste und schnellste Orakel für Ja und Nein Fragen. Nehmt eine Tonpapier Farbe eurer Wahl und beginnt mit den Grundlagen.
  2. Nun müsst ihr nur noch nach dem Schritt 3, wenn die Dreiecke vor euch liegen, immer auf die gegenüberliegenden Dreiecke die Worte NEIN und auf den anderen gegenüberliegenden Dreiecken die Worte JA schreiben.
  3. Spielt ihr das normale und klassische Himmel und Hölle Spiel, müsst ihr die gegenüberliegenden Dreiecke in gleichen Farben anmalen. Einmal rot und die anderen Dreiecke in blau.
  4. Faltet die anderen Schritte wie gewohnt weiter und beginnt mit eurem Spiel.
     

Spielanleitung:

Fragt eure Mitspieler, wie ihre Ja-Nein-Frage lautet und wie oft ihr das Papier auf und zu falten sollt. Bei Himmel und Hölle wird nur eine Zahl vom Spieler genannt. Nehmen wir an, die Zahl sieben wird geantwortet. Der Spieler, der den Zeigefinger und Daumen in den Papierhütchen hat, muss nun sieben Mal das Papier auf und zu machen. Seht ihr die Antwort JA, so ist dies die Antwort für eure Frage. Wird euch Blau angezeigt landet ihr im Himmel, bei Rot in der Hölle.

Idee 3 – Himmel und Hölle spielen mit Aufgaben

  1. Um ein etwas spaßigeres Spiel zu gestalten, faltet ihr alle Schritte bis zum dritten Schritt. Dort schreibt ihr jeweils auf die Hälfte der jeweiligen Dreiecke Zahlen von eins bis acht oder malt runde, bunte Punkte.
  2. Klappt ihr diese Dreiecke wieder auf, schreibt ihr jeweils auf die Hälfte der Dreiecke Aufgaben. Diese könnte zum Beispiel sein: „Mach einen Purzelbaum“, „Versteck dich“, „Mach ein Tiergeräusch nach“ oder „Hüpf auf einem Bein“.
  3. Fragt den Spieler, wie oft ihr auf und zu machen sollt. Antwortet er mit einer drei, faltet ihr dreimal auf und zu. Der Spieler sucht sich nun eine Farbe/Zahl aus und ihr öffnet diese oder faltet wieder auf und zu. Der Spieler muss nun die Aufgabe erfüllen die hinter dem aufgeklappten Dreieck steht.
« Zurück zur Übersicht