Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »

Insektenstich bei Kindern

Egal ob Mücke, Wespe oder Biene - Ein Insektenstich bei Kindern lässt sich schwer vermeiden. Wer kennt es nicht? Die kurze Stille nach einem leisen Summen verheißt oft nichts Gutes. Nur wenige Minuten später bildet sich schon eine kleine Schwellung, auf die ein unangenehmer Juckreiz folgt. Das Ergebnis eines Insektenstichs. Da die Haut von Kindern besonders empfindlich ist, kann die Reaktion auf einen derartigen Stich um einiges stärker ausfallen als bei einem Erwachsenem.
Insektenstich bei Kindern

Bienen-, WEspen- & Mückenstiche bei Kindern behandeln

Sofern keine Allergie gegen Insektengift besteht, ist ein Insektenstich bei Kindern zwar auf Grund des Schmerzes und Juckens sehr unangenehm, aber in der Regel harmlos. Achtung! Bei Wespen-, Bienen-, Hummeln- oder Hornissenstichen im Mund- und Rachenraum umgehend den Notarzt rufen.

Wir haben für euch nachfolgend einige Hausmittel zusammengestellt, mit denen ich ihr die Haut nach einem Wespen-, Bienen- oder Mückenstich bei Kindern pflegen und den Juckreiz sowie die Schwellung lindern könnt:

  • Rohe Zwiebeln
    Rohe Zwiebeln gelten als „Klassiker“ bei Insektenstichen. Sie haben eine antiseptische Wirkung und können den Juckreiz lindern. Dazu einfach die Zwiebel halbieren und mit der angeschnittenen Seite einige Minuten über den Stich reiben.
     
  • Essig
    Eine weiteres sehr bekanntes Hausmittel für Insektenstiche bei Kindern ist Essig. Der Essig bewirkt zu einem, dass sich das Insektengift auflöst und zum anderen kühlt er die Haut und lindert den Juckreiz.
     
  • Zitrone
    Auch Zitrone kann ein wirksames Hausmittel für Insektenstiche bei Kindern sein. Eine Zitronenscheibe hilft den Stich zu kühlen und wirkt desinfizierend.
     
  • Honig
    Mit etwas Honig könnt ihr den Schmerz nach einem Insektenstich verringern und die entstandene Schwellung kann schneller abklingen. Gebt dazu einfach etwas Honig auf die betroffene Hautstelle und lasst diesen einwirken.
     
  • Quark
    Ein einfaches und sehr effektives Hausmittel für Mückenstich & Co. ist Quark. Gebt dafür einfach etwas Quark aus dem Kühlschrank auf einen Umschlag und wickelt diesen um die betroffene Hautstelle. Dadurch wird der Schmerz gelindert und die Entzündung abgebaut.
     
  • Tee
    Auch ein nasser Teebeutel kann eine Wohltat nach einem Insektenstich sein. Verwendet dafür am besten Kamillentee oder aufgebrühten Spitzwegerich, diese wirken beruhigend sowie desinfizierend und heilen. Zudem enthält Tee Gerbstoffe, welch dabei helfen die Schwellung schneller abklingen zu lassen.
     
  • Aloe-Vera-Gel:
    Aloe-Vera-Gel schafft Linderung, indem es die betroffene Stelle angenehm kühlt. Zum dem wirkt Aloe-Vera regenerationsfördernd, entzündungshemmend und schmerzstillend. Achtet am besten darauf, dass ihr ein reines Aloe-Vera-Gel ohne Zusatzstoffe verwendet.
     
  • Arnika
    Arnika findet sich in zahlreichen Salben, Gels und Tinkturen. Es wird entzündungshemmend, antiseptisch und wirkt gegen schwellungsbedingte Schmerzen. Achtung! Arnika ist ein hochpotentes Allergen und sollte nur verwendet werden, wenn keine Allergien gegen den Korbblütler Arnika vorhanden sind.

     

Insektenstiche vorbeugen - Tipps & Tricks

Wir haben für euch Tipps gesammelt, wie ihr Insektenstiche vorbeugen könnt: 

  • Mückenstiche vorbeugen - Tipps:
    Mückenstiche vorbeugen - doch wie? Ein wirksamer Schutz gegen Mückenstiche ist eine schützende Kleidung aus festem Material, die vor allem in den Abendstunden getragen werden sollte. Ebenso empfiehlt sich ein engmaschiges Moskitonetz, welches an Fenstern und Türen, über dem Bett oder dem Kinderwagen angebracht wird. Auch ein Mückenspray kann eine gute Vorbeugung gegen Mückenstiche sein. Achtet hierbei allerdings darauf, dass die enthaltenen Wirkstoffe auch für Kinder geeignet sind.
     
  • Tipps um Stiche durch Bremsen vorzubeugen:
    Bremsen können vor allem an schwülen Tagen zur Plage werden. Da sie bevorzugt Blut von Pferden und Rindern zapfen,ist in der Nähe von Stallungen und Weiden erhöhte Vorsicht geboten. Bremsen werden vor allem von Schweiß angelockt, weshalb frisch gewaschene Kleidung im Hinblick auf Bremsenstiche von Vorteil ist. Um sich optimal vor Bremsen zu schützen, solltet ihr Gewässer vor allem an schwülen Tagen meiden. Wenn ihr euch dennoch in der Nähe eines Gewässers aufhaltet, solltet ihr unbedingt darauf achten, Baby’s und Kinder mit Moskitonetzen vor Bremsen zu schützen.
     
  • Tipps gegen Stiche von Wespen, Bienen, Hornissen und Hummeln:
    Um euch vor Stichen durch Wespen, Bienen, Hornissen und Hummeln zu schützen, solltet ihr immer aufmerksam sein, wenn ihr und eure Kinder draußen etwas esst und trinkt. Deckt eure Nahrungsmittel und Getränke am besten immer ab, damit kein Insekt hineinfliegen kann und kontrolliert alles noch einmal, bevor eure Kinder etwas zu sich nehmen. Sollte ein Insekt auf euch oder euere Kinder zu fliegen, dann solltet ihr ruhig bleiben und nicht hektischen mit den Händen umher fuchteln. Auch solltet ihr das Insekt nicht anpusten. Dadurch wird es aggressiv und die Gefahr eines Insektenstichs steigt. Wenn ihr über eine Wiese lauft, achtet darauf, dass eure Kinder dabei Schuhe tragen und nicht barfuß auf ein Insekt treten.
« Zurück zur Übersicht