Anzeige

Kinder und Handys

Die Zeiten, in denen man dem Nachwuchs ein Handy bzw. Smartphone vorenthalten kann, sind vorüber. Zu allgegenwärtig sind die Mobilgeräte, zu präsent ist ihr Nutzen im Alltag. Es gilt deswegen, frühzeitig den richtigen Umgang zu lehren und außerdem einen günstigen Tarif zu finden. Letzteres ist dank der Anbieterlandschaft kein Problem mehr.

Es geht nicht mehr ohne: Prepaid Tarife für Kinder

Eine Prepaid Internet Flat ist für Kinder die beste Wahl. Dabei gibt es eine große Auswahl; viele Anbieter haben sogar spezielle „Kinder-Flats“ auf Lager, doch das ist gar nicht nötig. Eine normale Flatrate funktioniert ebenso gut, oft sind die Angebote dort sogar besser. Als Beispiel dient netzclub: Der Provider ist durch seinen Sponsored Surf Basic Tarif bekannt geworden, da er kostenloses Surfen ermöglicht. Für sparsame Eltern eine gute Wahl – man muss lediglich beachten, dass im Gegenzug Werbe-SMS auf das Handy geschickt werden.

Pädagogisch wertvoll: Prepaid als Taschengeld

Unabhängig von Smartphone und Technik müssen Kinder den Umgang mit Geld lernen. Dies geschieht normalerweise per Taschengeld. Hier zeigt sich früh, wie gut der Nachwuchs planen kann und wie sorgsam er mit dem Geld umgeht.

Eine Prepaid Internet Flat passt voll ins dieses Bild. Vor allem über das enthaltene Surfvolumen können Kinder lernen, sich die „Ausgaben“ einzuteilen. Der Lerneffekt ist besonders groß, denn spätestens wenn die Prepaid Internet Flat zum ersten Mal ausgereizt ist, merkt der junge Nutzer, dass es im nächsten Monat wohl besser wäre, genauer auf das Volumen zu achten.

Als Hilfe bieten sich entsprechende Apps an. Sie sind kostenlos und ermöglichen die dauerhafte Überwachung des Volumens. Verbrauchte Megabytes können jederzeit angezeigt werden, zusammen mit dem Monatsrhythmus ist immer klar, ab wann man vielleicht ein wenig auf die Nutzung achten sollte.

Bei Kindern ist die Internet Flat genauso beliebt wie bei Erwachsenen. Ob soziale Netzwerke, Chatten, Surfen, Spiele-Downloads oder Skype: Das Internet bietet Kindern etliche Möglichkeiten. Viele davon sind auch wirklich nützlich, etwa Google Maps (alternativ gibt es auch Offline-Maps) zur Orientierung oder Fahrplan-Apps der öffentlichen Verkehrsmittel.

Dennoch sollte man auch die weiteren Telefonfunktionen beachten. Vor allem die Telefonie: Ein spontaner Anruf bei den Eltern sollte immer möglich sein. Inzwischen gibt es viele günstige Tarife, die nicht nur eine Prepaid Internet Flat beinhalten, sondern auch eine Allnet Telefon Flat.


Bild: © istock.com/GlobalStock