Anzeige

Mit dem Kinder-BMI-Rechner testen Sie, ob Ihr Kind normalgewichtig ist

Weltweit werden Kinder und Jugendliche immer dicker. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) spricht mittlerweile von mindestens 41 Millionen übergewichtigen Kindern unter fünf Jahren. Ein ernstzunehmendes Problem. Umso wichtiger ist es, Übergewicht bei Kindern frühzeitig festzustellen und Gegenmaßnahmen einzuleiten. Der Body-Mass-Index (BMI) für Kinder erweist sich als sinnvolles Testverfahren.

Weg mit dem Babyspeck: Übergewicht bei Kindern frühzeitig verhindern

Damit Kinder erst gar nicht übergewichtig werden, sollten Eltern ihrer Vorbildfunktion gerecht werden. Die Prävention beginnt bereits in der Schwangerschaft und muss verstärkt in den ersten Lebensjahren fortgeführt werden. Neben ausreichender Bewegung ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung bei Kindern das A und O. Da sie sich im Wachstum befinden, sind Kinder auf Vitamine und Nährstoffe angewiesen. Mehr zum Thema Kinderernährung erfahren sie im Kaufland Online Magazin.

Nicht bei allen Kindern verschwindet der Babyspeck über die Zeit mit der steigenden Körpergröße, Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen kommt zunehmend häufiger vor. Wenn oft Limonaden, Fertiggerichte und Süßigkeiten auf dem Speiseplan stehen und die Freizeit mehr vor dem Computer als auf dem Spielplatz stattfindet, kann Übergewicht zu einem gesundheitsgefährdenden Problem werden. Überschüssige Pfunde purzeln nur selten von allein. Gegenmaßnahmen in Form einer Nahrungsumstellung sowie vermehrter körperlicher Aktivität sind erforderlich. Eltern gehen am besten mit gutem Beispiel voran, indem sie frisch und gesund kochen sowie selbst Sport treiben.

Alles im Rahmen? Der Body-Mass-Index als hilfreicher Richtwert

Der BMI ist ein bewährtes Mittel, um das Verhältnis zwischen Körpergröße und Gewicht messbar zu machen und in einem festgelegten Bereich einzuordnen. Nicht berücksichtigt wird leider die Statur beziehungsweise die Körpermasse-Zusammensetzung (Muskulatur) in Abhängigkeit von Alter und Geschlecht. Der Normalwert des BMI liegt zwischen 18,5 bis 25 bei Erwachsenen. Werte darunter oder darüber sprechen für Unter- oder Übergewicht. Für Kinder gibt es keine pauschalen Werte.

Mit dem BMI Übergewicht bei Kindern frühzeitig erkennen und entgegenwirken

Der Kinder-BMI-Rechner eignet sich für Kids im Alter von acht bis 18 Jahren. Er liefert einen Orientierungswert und verdeutlicht die Relation des Körpergewichts zur Körpergröße. Berechnungsgrundlage sind Geschlecht, Alter, Körpergröße und Gewicht. Dem resultierenden Vergleichswert liegen Tausende Messungen bei anderen Kindern jeden Alters zugrunde. Eingeteilt wird in sogenannte Altersperzentile. Hat ein Kind einen höheren BMI als 90 Prozent seiner Altersgenossen, gilt es als übergewichtig. Liegt der BMI-Wert niedriger als bei zehn Prozent der Gleichaltrigen, spricht man von Untergewicht. Von Normalgewicht spricht man, wenn er Wert etwa dem von 50 Prozent der Altersgenossen entspricht. Unberücksichtigt bleiben die teilweise rasant verlaufenden Wachstumsphasen. Daher gilt: Der Kinder-BMI ist nur ein Orientierungswert. Im Zweifelsfall einen Kinderarzt aufsuchen und sich absichern.