Nordbad Erfurt

Nordbad Erfurt - das größte Freibad in Erfurt und ganz Thüringen. Alle Informationen hier.

Nordbad Erfurt

Nordbad Erfurt - das größte Freibad in Thüringen

Erfurt besitzt so manche Sensation, die es weit über die Stadtgrenzen hinaus attraktiv machen. Dazu gehören der schönste Dom, der größte Weihnachtsmarkt oder mit der Krämerbrücke die längste durchgehend mit Häusern bebaute Brücke Europas. Erfurt besitzt auch das größte Freibad in ganz Thüringen, das Nordbad. 

Die riesige Freizeitanlage residiert privilegiert im Erfurter Nordpark und ist von Wiesen, Bäumen und der Gera umgeben. Seit der völligen Neugestaltung im Jahre 2010 zieht das Freibad Familie, Kind und Kegel aus Erfurt und Umgebung magisch an. Hier wird das Schwimmen genossen, aber auch das Grün des Parks und die übrigen Freizeiteinrichtungen auf dem Gelände erfreuen die Menschen. Der historische Nordpark steht als eine grüne Lunge der Landeshauptstadt unter Denkmalschutz. Der Park mit seinem Bad ist den Erfurtern so lieb wie der Domplatz, etwas, was die Stadt einzigartig macht.

Ein Freibad zum Verlieben

Im Nordbad Erfurt bittet ein beheiztes 50-Meter Sportbecken zum sportlichen Schwimmen. Für die Entspannung und Körpererholung garantiert ein ebenfalls beheizbares Flachwasserbecken. In diesem Wassermärchen gibt es Schalenrutschen, eine Breitwellenwasserutsche, einen mitreißenden Strömungskanal, Massagedüsen, Nackenduschen und Bodenbrodler. Dem Vergnügen sind keine Grenzen gesetzt. Für die ganz mutigen Erfurter ist ein separates Sprungbecken mit einem Ein-Meter-Brett und einem Sprungturm mit Plattformen in der Höhe von drei Metern und fünf Metern vorgesehen. Die Stadtväter haben das Nordbad für alle Erfurterinnen und Erfurter gestaltet. Für bewegungseingeschränkte Badegäste ist sowohl im Schwimmerbecken als auch im Nichtschwimmerbecken ein fahrbarer Lift vorhanden.

Freizeitvergnügen im Nordbad

Für weitere sportliche Aktionen der ganzen Familie hält das Nordbad Erfurt ein Volleyballfeld, Tischtennisplatten und ein Seilgerüst zum Klettern bereit. Im Kleinkinderbecken fährt zum kreischenden Vergnügen der kleinen sogar ein Boot. Es stehen großzügige, saubere Umkleidekabinen bereit. Südlich des Nordbades gibt es im Park einen Spielplatz.

Erholung im Nordpark

Für die erholenden Momente spendiert das Nordbad im Park große Liegewiesen in grüner Umgebung. Die Wiesen wurden 2010 noch attraktiver gestaltet und bepflanzt. Dort lesen die Erfurter ihre Bücher, spielen mit dem Smartphone und reden mit Freunden. Dies ist bekanntermaßen ein guter Platz für das Verlieben. Das Nordbad bietet für die hungrigen und durstigen Besucher ein Bistro mit Terrasse, das Nordkap, an.

Infos zum Nordbad Erfurt

Für die vielen Erfurter und Erfurterinnen, die mit dem Fahrrad ins Nordbad kommen, gibt es überdachte Fahrradplätze. Aus der Innenstadt wird mit der Linie 90 die Baumerstraße angefahren. Von hier sind es 10 angenehme Minuten durch den Park bis zum Eingang des Nordbades zu laufen. Für die Autofahrer, die über die Auenstraße kommen müssen, werden wenige Parkplätze kostenfrei angeboten. Fahrrad oder ÖV sind hier also die bessere Wahl.

Öffnungszeiten

Während der Hauptsaison von Mitte Juni bis Mitte August ist das Bad am Montag von 10 Uhr bis 21 Uhr, Dienstag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 21 Uhr und am Freitag sogar bis 22 Uhr, mit Nutzung der Flutlichtanlage, geöffnet. Am Samstag und Sonntag ist das Bad von 8 Uhr bis 21 Uhr geöffnet. An den meisten Tagen der Nebensaison verkürzt sich die Öffnungszeit nur geringfügig um eine Stunde am Abend.

Preise

Wie in allen Erfurter Freibädern sind die Preise auch hier günstig (Tageskarte Einzelticket Erwachsene: 4,20 €, ermäßigt: 3,60 €, Kinder: 2,90 €, Familie: 13,00 €) und können im Detail der Homepage der Stadtwerke entnommen werden.

« Zurück zur Übersicht