Anzeige

PLAYMOBIL-Welt im Residenzschloss Altenburg

Entdecken, Erleben, Begeistern: PLAYMOBIL-Fans und Familien kommen in Deutschlands derzeit größter PLAYMOBIL-Schau im Residenzschloss Altenburg voll auf ihre Kosten. 5.000 Figuren und über 50.000 Einzelteile in PLAYMOBIL-Dioramen, dazu PLAYMOBIL-Spieltische und PLAYMOBIL-Verkauf, Café und Museumsshop und das PLAYMOBIL-Suchspiel „Eisdrache“ mit tollen PLAYMOBIL-Preisen.

Phantastische PLAYMOBIL-Welten

„Die märchenhafte Kulisse des Residenzschlosses war genau das Richtige für mich, um mich beim Aufbau mehr als je zuvor inspirieren zu lassen“. Der Festsaal, das Entree zum Festsaal sowie die herrschaftlichen Flure sind Teil der Ausstellungsfläche. Im prächtigen Festsaal lockt als absoluter Ausstellungshöhepunkt das „Königreich der Schneekristalle“ in einer über 80m2 großen Vitrine. Das größte Schaudiorama ist damit so groß, wie drei Überseecontainer zusammengenommen.

Doch die ganz besondere Faszination geht von der Phantasie aus, mit welcher der Hamburger Ausstellungsmacher und Künstler Oliver Schaffer diese einmalige Schau im Residenzschloss Altenburg inszeniert hat. Unterwasserwelten, Winterkönigreiche und Weihnachts-landschaften beeindrucken die Besucher. Die Dioramen glitzern in allen Farben und sind von Menschen, Tieren und fabelhaften Wesen bewohnt. Am Meeresgrund reckt ein Skelett noch die Pistole in die Höhe, die im letzten finalen Seeräuberduell leider nicht geholfen hat. In einer weiteren Vitrine jagen hunderte von Pferden durch den Schnee.

Natürlich dürfen einige lokale Bezüge nicht fehlen. Die Motive von Spielkarten aus der Sammlung des Residenzschlosses stehen im Dialog mit PLAYMOBIL-Figuren. Und eine weitere ganz besondere Attraktion findet sich für Kenner des Residenzschlosses: Der Altenburger Prinzenraub ist in einer Schauvitrine mit dem Originalwappen des Ritters Kunz von Kauffungen nachgestellt.

Und weiter geht die Entdeckungsreise: ein mit PLAYMOBIL geschmückter Weihnachtsbaum ist zu bewundern, ein Video informiert über die Herstellungstechnik des Spielzeugs und wir lernen, dass die Geschichte von PLAYMOBIL auch ein Stück Thüringer Geschichte ist. Der Erfinder der damals noch als „Systemspielzeug“ bezeichneten PLAYMOBIL-Figur Hans Beck wurde vor genau 100 Jahren im thüringischen Greiz geboren.

Für Familien und Kinder stehen außerdem Spieltische bereit und im Museumsshop gibt es über die Zeit der Ausstellung natürlich auch die verschiedensten Spielsets von PLAYMOBIL zu kaufen.

Und als wenn all dies noch nicht genug wäre, hat der Schloss- und Kulturbetrieb für Kinder das PLAYMOBIL-Suchspiel „Eisdrache“ kreiert. Wer auf seinem Rundgang alle PLAYMOBIL-Eisdrachen entdeckt und mitzählt, hat Chancen auf einen der attraktiven Preise.

Gewonnen hat man für das ehrgeizige Unternehmen den Künstler und Ausstellungsmacher Oliver Schaffer, der mit seinen Schauen bereits bundesweit begeisterte. Schaffer verwandelt renommierte Museen in fantasievolle Spielzeug-Landschaften. Er besitzt mit mehr als 100.000 Figuren und über 1.000.000 Einzelteilen die größte PLAYMOBIL-Schausammlung der Welt. Mit diesen kreiert er einzigartige thematische Ausstellungen, so zum Beispiel 2009 im Pariser Musée des Arts décoratifs im Westflügel des Louvre.

Die Ausstellung wird am Sonntag, den 1. Dezember 2019, 11.00 Uhr eröffnet und ist bis zum 15. März 2020 zu sehen. Zwischen den Feiertagen zum Jahreswechsel wird die PLAYMOBIL-Ausstellung zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten drei weitere Tage geöffnet sein.

Die Ausstellung erfolgt in offizieller Kooperation mit der Firma geobra Brandstätter, Hersteller und Markeninhaber von PLAYMOBIL.

www.residenzschloss-altenburg.de


© Residenzschloss Altenburg

« Zurück zur Übersicht