Schön warm: Winter-Styling für große Größen

Wenn es draußen kalt wird, halten schicke Jacken und Mäntel schön warm. Von sportlich funktional bis zum eleganten Modell für den Abend, finden sich von Freizeit bis Business alle Stile wieder. Eine große Bandbreite an Farben, Schnitten, Materialien und Längen bieten schmeichelhafte Jacken für Damen in großen Größen.

Figurschmeichelnde Jacken und Mäntel

Unabhängig von den aktuellen Trends, können bereits kleine Details den Unterschied für ein Outfit bringen. Wer seinen Figurtyp kennt, kann vorteilhafte Schnitte auswählen, welche die Kurven umspielen. Große Größen müssen dabei keineswegs auf zahlreiche Farben oder raffinierte Akzente verzichten. Bei dem A-Typ dominieren Hüften und Oberschenkel. Der V-Typ hingegen hat einen stark betonten Oberkörper, aber schmale Hüften. Anhand der Proportionen können Jackenmodelle gewählt werden, die optisch strecken und alle Vorteile betonen. Der A-Typ kann zu kürzeren Varianten mit betonten Schultern greifen. Für den Winter eignen sich sportliche Jacken, die gerade bei Wind und Wetter optimal schützen. Aber auch warme Daunenjacken sowie Wolljacken gibt es in der kürzeren Schnittlänge. Die V-Silhouette profitiert von einer längeren Jacken- und Mantelform. Sie können um die Hüften etwas ausgestellt sein oder optisch durch Taschen die Blicke auf sich ziehen. Der H-Typ hat eine sehr gerade Form. Taillierte Jacken oder Gürtel sind gut geeignet, um die Taille zu inszenieren und zu betonen. Viele Wintermäntel haben ihn bereits integriert, so dass es eine gute Auswahl gibt. Die X-Silhouette hat eine schmalere Taille und sonst ausgeglichene Proportionen, so dass alle Jackenmodelle gut getragen werden können.
 

Hochwertige Materialien für Mäntel

Bei Jacken und Mänteln in großen Größen kann ein weiteres Qualitätsmerkmal der Stoff sein. Ein Klassiker der funktionalen Stoffe sind mit Daunen gefüllte Varianten. Nur bei einem guten Verhältnis von Daune und Feder hält die Jacke auch bei Schnee schön warm. Gut kombinieren lässt sich zudem die Steppweste, während unifarbene Steppjacken mit oder ohne Kapuze für Büro bis Freizeit vielseitig getragen werden können. Andere Materialien sind ebenfalls wasserabweisend, aber trotzdem atmungsaktiv. Längst sind sie nicht mehr nur für Skigebiete oder Outdoor geeignet. Gerne dürfen knallige Farben und sportliche Schnitte auch im Alltag Einzug halten. Der Gegenpol ist der klassische Mantel oder eine kürzere Jacke aus Wolle. Ob Longjacke oder Kurzmantel, eine breite Hüfte lässt sich durch die Form gut umspielen. Wer Leder liebt, findet für die kühle Jahreszeit höher geschlossene Modelle mit Stehbund. Alternativ sind auch Mäntel mit einem Lammfellfutter oder einem zusätzlichen, wärmenden Kragen beliebt.
 

Winterliche Farbwelt für Jacken

Die Winterjacke darf auch in großen Größen ein dezent zurückhaltendes Basic oder ein modischer Farbklecks sein. Für Steppjacken und Wollmäntel sind Brauntöne wie Kamel sowie dunklere Nuancen wie Schwarz, Navy oder Grau immer angesagt. Sie haben den großen Vorteil, dass sie wandelbar sind und zu vielen Stilrichtungen passen. Wer es bunter mag, findet mit Smaragdgrün, intensiverem Blau, Fuchsia oder Senfgelb angesagte Nuancen der Saison. Dunklere Abstufungen können kaschieren und Problemzonen in den Hintergrund stellen. Accessoires wie Mützen, Schals oder Handschuhe runden den Look ab und helfen warm und schick durch den Winter zu kommen.
 

© Neo Avantgarde

« Zurück zur Übersicht