Anzeige

Sicherheit im Kinderzimmer

Sobald Kinder beginnen, zu greifen oder sogar krabbelnd oder laufend auf Entdeckungstour zu gehen, ist kein Gegenstand mehr vor ihnen sicher. Eltern sollten daher frühzeitig dafür sorgen, dass das Zuhause kindersicher wird. Insbesondere gilt das für das eigene Reich des Nachwuchses.

Tipps für mehr Sicherheit im Kinderzimmer

Grundsätzlich ist es natürlich nicht nur das Kinderzimmer, in dem jegliche Gefahrenquellen eliminiert werden sollten. An dieser Stelle auf sämtliche potenzielle Risiken einzugehen, würde jedoch schlichtweg zu lange dauern. Sind Sie neugierig, wie Sie zum Beispiel Küche, Garten und Badezimmer kindersicher machen, so möchten wir auf diesen Artikel verweisen. Nun kommen wir jedoch zu unseren Tipps für ein sicheres Kinderzimmer!

  • Statten Sie Steckdosen mit einer Kindersicherung aus und verlegen Sie Kabel am besten unter dem Putz.

  • Verwenden Sie für sämtliche Lampen moderne LED-Leuchtmittel. Anders als andere Leuchten werden sie nämlich nicht heiß. Ein netter Nebeneffekt ist, dass Sie mit LED-Leuchtmitteln genau wie mit einem Stromanbieterwechsel, den Sie nach einem Tarifvergleich online in die Wege leiten können, bares Geld sparen können.

  • Stellen Sie alle Möbel kippsicher auf, befestigen Sie sie also an den Wänden. Räumen Sie weiterhin Lieblingsspielzeuge in die unteren Fächer ein, sodass sie für die Kinder leicht erreichbar sind. Verzichten Sie möglichst darauf, Regale und Schränke mit schweren Gegenständen zu bestücken. Lässt sich das nicht vermeiden, so gehören sie ebenfalls in die unteren Fächer.

  • Wählen Sie einen rutschfesten Bodenbelag, also etwa einen Teppich oder Korkfußboden. Sollten Sie sich lediglich für kleinere Teppiche oder Läufer entscheiden, so fixieren Sie die Bodenbeläge mithilfe eines doppelseitigen Klebebands, damit sie nicht zur Stolperfalle werden.

  • Vor allem im Kinderzimmer ist es unverzichtbar, dass sie die Fenster mit abschließbaren Griffen versehen.

  • Achten Sie darauf, dass es keine Kabel, Kordeln oder Zugbänder (z. B. an Lampen oder Rollos) gibt, die lose herunterhängen. Hier besteht Strangulationsgefahr.

  • Installieren Sie unbedingt einen Rauchmelder.

Bild: © BananaStock/Thinkstock