Steckenpferd basteln

Pferde sind bei Mädchen und Jungen gleichermaßen beliebt. Ist auch ganz klar denn man kann Cowboy und Indianer spielen und vieles mehr. Wir man ein Steckenpferd basteln kann zeigen wir euch hier.
Steckenpferd basteln

Steckenpferd selber machen

Viele Kinder lieben Pferde! Da man aber nicht immer einen Reiterhof in der Nähe besuchen kann, haben wir eine tolle Bastelanleitung für ein Steckenpferd für euch. Zwei Bastelvarianten möchten wir euch dabei vorstellen:

➦ Steckenpferd basteln aus einer Socke
➦ Steckenpferd basteln aus Papier

Aus einer alten Socke und einem Stock kannst du leicht ein Steckenpferd basteln.

 

Steckenpferd basteln aus einer Socke

Zum Steckenpferd-Basteln brauchst du:

  • eine Socke
  • einen Stock oder Besenstiel
  • Watte, Filz, Wolle, Schnur
  • Bleistift, Lineal, Zirkel
  • eine Papprolle, weiße Farbe, Pinsel
  • Schere, Klebstoff

Bastelanleitung:

Zunächst nehmt ihr eine Socke und befüllt diese mit Watte. Hierbei solltet ihr nicht sparsam sein, stopft euer Pferd ruhig richtig gut aus, denn umso stabiler ist es später.
Nun greift ihr zu dem Stock. Besonders gut eignet sich ein Besenstiel, denn dieser hat eine glatte Oberfläche. Kaufen könnt ihr diesen in jedem Baumarkt oder vielleicht habt ihr auch einen alten Besen, bei dem ihr den Stiel noch zu Bastelzwecken verwenden könnt. Steckt nun den Stiel in die Öffnung der prall gefüllten Socke. Der Stock muss so drin sitzen, dass später nichts verrutschen kann, steckt ihn also ruhig tief in die Socke. Am Ende der Socke wickelt ihr nun Wolle um den Stock, damit alles gut verschlossen ist.

Jetzt geht’s an die Ohren. Dazu nehmt ihr einfach eine Toilettenpapierrolle und schneidet diese längs in zwei Hälften. Durch die Festigkeit und die leichte Wölbung könnt ihr nun super Ohren basteln. Zeichnet einfach die Konturen des Ohres auf die Pappe und schneidet diese aus. Je nach Farbe eures Pferdes mal die Ohren nun nach euren Wunschvorstellungen an. Vielleicht hat euer Pferd auch ein fleckiges Ohr, damit es sich von den anderen Pferden unterscheidet. Ist die Farbe getrocknet, klebt die Ohren an die Ferse der Socke an.
Wollte ihr keine Pappe verwenden könnt ihr eurem Pferd auch Filz-Ohren ankleben, dafür muss das Filz aber eine gewisse Dicke haben, damit das Pferd keine Schlappohren bekommt.

Wenn ihr wollt kommen nun noch die Zügel dazu.  Dafür benötigt ihr mehrere Streifen Filz, die ca. 1,5 cm breit seien sollten. Legt diese Streifen von hinten um den Kopf, sodass der Ansatz der Ohren verdeckt wird, das Maul aber noch frei bleibt und klebt das Filz gut fest.

Bringt jetzt noch zwei weitere Steifen am Kopf an. Diese platziert ihr so, dass sie hintereinander das Maul des Pferdes umschließen – wie bei einem richtigen Pferd.

Damit euer Pferd auch sehen kann, wo es hin galoppiert braucht es jetzt noch zwei Augen. Dafür schneidet ihr einen Kreis aus weißem Filz und einen etwas kleineren Kreis aus schwarzem Filz aus und klebt die schwarze Pupille auf den weißen Untergrund.
Jetzt wird es haarig! Natürlich fehlt eurem Pferdchen noch eine tolle Mähne. Verwendet dafür einfach braune, gelbe, schwarze, oder weiße Wolle, je nachdem welche Farbe die prachtvolle Mähne eures Steckenpferdes haben soll.

Nun ist euer Pferd fast komplett. Zum Schluss fehlen noch die Zügel. Dafür am besten einen Meter einer festen Schnur verwenden. Die Enden der Schnur müssen jetzt noch mit zwei Filzkreisen am vorderen Teil des Mauls auf die Zügel angeklebt werden und los geht der Reitausflug!

 

Steckenpferd basteln aus Papier

Zum Steckenpferd-Basteln brauchst du:

  • Festes Papier und Pappe in A3
  • einen Stock oder Besenstiel
  • bunte Stifte oder auch Filz und Wolle
  • Schere, Klebstoff

Bastelanleitung:

Als erstes braucht ihr auch hier einen Pferdekopf. Den könnt ihr entweder selbst zu Papier bringen oder ihr nutzt eine Vorlage. Wichtig ist hierbei, dass ihr den Kopf auch spiegelverkehrt benötigt.

Malt ihr den Kopf selbst, dann am besten einen Kopf malen und das zweite Blatt Papier gleich unterlegen. Jetzt schneidet ihr entlang eurer Kontur den Pferdekopf aus. Mit dem zweiten Blatt darunter erhaltet ihr zwei deckungsgleiche Pferdeköpfe nach nur einmal schneiden. Damit die Blätter nicht verrutschen könnt ihr sie mit Büroklammern fixieren, oder ihr klebt das Papier schon zusammen.

Hinweis: Beachtet aber, dass unten am Hals bis in den Kopf hinein eine klebefreie Zone sein muss, damit ihr später euren Stock reinstecken könnt. Bei dickem Papier könnt ihr einen Cutter zum Ausschneiden verwenden, da sollten Mama und Papa aber helfen, damit sich keiner verletzten kann.
Spätestens nach dem Ausschneiden können die Kopfhälften zusammengeklebt werden. Der Stock sollte erst ganz zum Schluss ergänzt werden, denn so lässt sich der Kopf besser dekorieren. Um später die Zügel zu befestigen könnt ihr noch kleine Löcher am Maul machen.
Zum Dekorieren benötigt ihr jetzt bunte Stifte, Filz oder Wolle. Eure Steckenpferde brauchen schließlich Augen, bunte Zügel, eine tolle Mähne oder lustige Flecken auf dem Fell. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Und auf geht der wilde Ritt, alle Kinder können auch noch mit einem tollen selbstgebastelten Reitabzeichen oder mit einer Urkunde belohnt werden.

Viel Spaß beim Basteln!

Bilder: © Fotolia