Anzeige

Stiefvater

Fast jede fünfte Mutter in Deutschland ist alleinerziehend. Wenn eine Trennung oder Scheidung vom Vater des Kindes noch nicht lange zurückliegt, ist die verkleinerte Familie meist so mit der Neuordnung ihres Alltags beschäftigt, dass ein neuer Partner überhaupt kein Thema ist. Hat sich aber alles eingespielt, kommt der Wunsch auf, sich wieder neu zu verlieben.

Mamas neuer Freund

Sich als Mama zu daten geht natürlich anders vonstatten als zu Singlezeiten. Das bedeutet aber nicht, dass die Mission neue Liebe zum Scheitern verurteilt ist. Erfahrungsberichte von Mitgliedern der Online-Partnervermittlung PARSHIP beweisen, dass man auch mit Kind Erfolg bei der Partnersuche haben kann.

Den richtigen Zeitpunkt wählen

Auch wenn Mama auf Wolke Sieben schwebt und sich ihrer Sache ganz sicher ist, direkt nach der Trennung vom Vater des Kindes ist nicht der richtige Zeitpunkt für ein Kennenlernen von Kind und neuem Freund. Das Kind muss erst verarbeiten, was passiert ist und sich sicher sein, dass es den Vater behält, auch wenn er nicht mehr in der gemeinsamen Wohnung lebt. Die Einführung einer neuen Beziehung der Mutter bedeutet auch immer, dass die Trennung vom Kindsvater wirklich endgültig ist. Kindern fällt es oft schwer das zu akzeptieren. Ablehnung des neuen Partners kann die Folge sein.

Das erste Kennenlernen

Für das erste Kennenlernen bieten sich ein Ausflug an oder eine andere Aktivität, die Spaß macht. Bestenfalls stößt der neue Freund nur für einige Stunden dazu und wird als „guter Freund" vorgestellt. So gewöhnt sich das Kind langsam an eine neue Person in seinem Leben und wird nicht mit dem Verkünden einer neuen Beziehung überrumpelt.

Als Grundregel gilt, dass der neue Freund dem Nachwuchs erst vorgestellt werden sollte, wenn sich beide Partner über die Beziehung sicher sind. So werden Kinder nicht unnötig mit jeder Fast-Liebe oder Kurzbekanntschaft verunsichert. Denn wenn die anfängliche Skepsis überwunden ist, schließen kleine Familienmitglieder den Partner oft ins Herz und leiden unter einer erneuten Trennung genauso wie die Mutter.

Bildrechte: Flickr together Spirit-Fire, CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten