Taschengeld

Das Thema Taschengeld ist eines der ersten Wege, um Kindern das Verwalten von Geld beizubringen. Eine Lektion, welche sie definitiv im Leben brauchen und Taschengeld gibt Kindern das Gefühl, unabhängig zu sein. Jedoch ist es schwierig, einzuschätzen, wie viel Taschengeld für welches Alter angemessen ist. Deshalb haben wir eine Taschengeldtabelle zusammengefasst und geben die ein oder andere Taschgeldempfehlung.
Taschengeld

Taschengeldempfehlung

Spätestens wenn ihr Kind nach Hause kommt, und anfängt zu erzählen, dass die anderen in der Klasse ja viel mehr Taschengeld bekommen, fängt man als Elternteil an zu grübeln. Deshalb sind Richtwerte hierbei von Vorteil, um sicher zu gehen, dass man nicht zu viel oder zu wenig Taschengeld aushändigt.

Es ist wichtig, dass je nach Alter zwischen wöchentlichen und monatlichen Zahlungen unterschieden wird. In den ersten Jahren sollte das Kind lernen, mit dem Geld umzugehen, deshalb sind an dieser Steller wöchentliche Zahlungen von Vorteil. Ab 10 Jahren kann man dem Kind dann monatlich Taschengeld auszahlen. Somit lernt es besser, sich das Geld gut einzuteilen. Die folgende Tabelle stellt sich aus den Richtwerten zusammen, welche das Jugendamt empfiehlt.

Taschengeldtabelle 2016

Alter

Empfehlung

4 - 5 Jahre

50 ct pro Woche

6 - 7 Jahre

1,50 - 2 Euro pro Woche

8 - 9 Jahre

2 - 3 Euro pro Woche

10 - 11 Jahre

13 - 16 Euro pro Monat

12 - 13 Jahre 

18 - 22 Euro pro Monat

14 - 15 Jahre

25 - 30 Euro pro Monat

16 - 17 Jahre

35 - 45 Euro pro Monat

18 Jahre

70 Euro pro Monat

 

Taschengeldparagraph 

Kinder, die mindestens 7 Jahre alt sind, können Einkäufe von ihrem Taschengeld bezahlen. Alles, was jedoch mit Abonnements und schriftlichen Verträgen zu tun hat oder Dinge, die Jugendliche nicht besitzen dürfen, wie Alkohol oder Zigaretten, sind verboten. 

Warum Taschengeld wichtig ist:

Zunächst ist Taschengeld wichtig für das Kind, um einen Überblick zu bekommen, was ein Produkt kostet. Was bekommt man für 5 Euro? Wie lange muss ich sparen, um mir neue Turnschuhe zu kaufen? All solche Fragen stellen sich dann dem Kind und es wird und muss lernen, mit Geld umzugehen und den Wert des Geldes kennenzulernen. 

Ebenfalls ist Taschengeld eine gute Lehre, um dem Kind eigene finanzielle Entscheidungen zu überlassen. Das Kind muss Prioritäten setzen und genau überlegen, was es sich von dem monatlichen Geld anschafft. 

Wer also schon von früh auf lernt, mit Geld umzugehen und sieht, wie schnell es auch wieder weg ist, kann später auch verantwortungsvoller mit Geld umgehen können. 

 

Bilder: © Fotolia