Anzeige

Urlaub auf den Kanaren

Feinsandige Strände, tropische Urwälder und gewaltige Vulkane. Hinauf zu den Berggipfeln und hinab in die Tiefen des Meeres. Ethnographische Museen, erholsame Spa-Behandlungen und aufregende Parties. All das können Sie auf den Kanarischen Inseln erleben. Erfahren Sie, welche der sechs Hauptinseln am besten zu Ihnen und Ihrer Familie passt.

Reif für die Insel(n) – Urlaub auf den Kanaren

Die Kanarischen Inseln liegen im Atlantischen Ozean, etwa 100 bis 500 km westlich der marokkanischen Küste Afrikas. Politisch gehören sie zu Spanien. Seit vielen Jahren ist die Inselgruppe ein beliebtes Reiseziel. Jede der sechs Hauptinseln zeichnet sich durch eine eigene Persönlichkeit aus: Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, La Palma, La Gomera und Teneriffa. Aufgrund des stabilen und angenehm warmen Wetters während des gesamten Jahres werden sie auch „Inseln des ewigen Frühlings“ genannt. Bereits ab März/April laden Temperaturen über 20°C zum Sonnenbaden ein. Schauen Sie selbst, welcher Kanarentyp Sie sind und wählen Sie die Insel aus, auf der Sie Ihren Traumurlaub erleben können.

Für Naturliebhaber und Wanderer: Lanzarote, Teneriffa und La Palma

Gerade in den Frühlings- oder Herbstmonaten, wenn das Quecksilber nicht zu hoch steigt, können Sie die einzigartigen Landschaften der Kanaren zu Fuß erkunden. Besonders die kleine Insel La Palma ist bei Wanderern beliebt. Sie durchqueren dichte Kiefernwälder, lauschen dem Plätschern der Quellflüsse und stehen staunend vor den Strömen, die an Wasserfällen in die Tiefe stürzen. Das Bild Lanzarotes ist ein ganz anderes: Im Timanfaya-Nationalpark erstrecken sich riesige Lavafelder, die mit etwa 30 Vulkankegeln durchzogen sind. Der Teide-Nationalpark in Teneriffa begeistert Besucher mit tiefen Schluchten und hohen Bergen.

Sommer, Sonne, Strand und Meer – Gran Canaria und Fuerteventura

Gran Canaria hat sich in seiner über 50-jährigen Tourismusgeschichte zu einem Reiseziel der ersten Kategorie entwickelt. Vielseitigkeit – darauf legt die Insel wert. So können Sie mit Ihren Kindern am Strand baden und die Sonne genießen, spannende Wassersportarten ausprobieren, lokale Kultur erleben und aufregende Parties besuchen. Auch Fuerteventura eignet sich für Familien mit Kindern. Sie können Ihren Cocktail an den Stränden der Costa Calma und der Jandia schlürfen oder Sie gleiten beim Wind- oder Kitesurfen über die Wellen. Auch unter Wasser eröffnen sich neue Welten: Barrakudas, Makrelen und Thunfische, Seeanemonen und Muränen. Im Sommer können Sie sogar mit Walen tauchen, wenn Sie Glück haben.

La Gomera – ein Geheimtipp für Abenteurer

Im Westen der Inselgruppe gelegen, ist sie ein Paradies für Mountainbiker. Die Pisten führen über steiniges Gelände hin zu einsamen Sandstränden. Der immergrüne Lorbeerwald mit seinen nebelverhangenen Ästen und Zweigen erinnert an einen Märchenwald.

Diese Tipps sind nur ein kleiner Ausschnitt von dem, was die Kanarischen Inseln zu bieten haben. Nicht zu vergessen sind die malerischen Fischerdörfer an den Küsten, das traditionelle Handwerk in der Mosaikkunst, der Salz- oder Tabakherstellung sowie meerestypische Gaumenfreuden.

Bilder: © Bild 1: istock.com/Schroptschop; Bild 2: istock.com/Wild-Places