Die fruchtbarsten Tage

Das Thema fruchtbare Tage wird für jede Frau interessant, sobald sie den Wunsch hat, schwanger zu werden. Seinen Körper zu kennen, und zu wissen, wann der beste Zeitpunkt dafür wäre, ist essentiell. Schwanger werden kann nämlich ein kompliziertes Thema werden. Wenn es um fruchtbare Tage geht, gibt es vielerlei Anzeichen, die man als Frau beachten sollte. Alles rund um das Thema fruchtbare Tage, wann eine Frau am fruchtbarsten ist, finden Sie hier.
Die fruchtbarsten Tage

Wann sind die fruchtbarsten Tage?

Wann sind die fruchtbarsten Tage? Wann ist eine Frau überhaupt fruchtbar? Einmal im Monat kommt es zum sogenannten Eisprung, welcher bewirkt, dass eine Eizelle heranreift und durch den Eileiter in Richtung Gebärmutter wandert. In der Zeit dieses Eisprunges kann die Eizelle befruchtet werden, aber nur innerhalb von 24 Stunden, da danach die Eizelle im Eileiter abstirbt. Spermien jedoch können einige Tage im Eileiter überleben, woraus sich ein Zeitraum von circa fünf Tagen ergibt, in dem man fruchtbar ist.

Fruchtbare Tage berechnen

Wirklich fruchtbar ist eine Frau also nur in einem ganz kurzen Zeitraum. Um also schwanger zu werden, muss Frau ihren Körper und seine Vorgänge kennen. Bei einem normalen Menstruationszyklus von 28. Tagen, findet der Eisprung ungefähr am 14. Tag statt. 
Eisprungkalender können Ihnen hierbei helfen, um das ganze Procedere besser nachvollziehen zu können. Diesen gibt es online oder auch als App. Man gibt einfach den Beginn und das Ende der letzten Periode ein, und dann wird der Zeitraum berechnet, indem man schwanger werden könnte. 

Furchtbarkeit erkennen bei unregelmäßigem Zyklus

Da aber der Menstruationszyklus nicht bei jeder Frau geregelt abläuft, ist es für viele schwer, einen Zeitraum zu bestimmen, in dem man fruchtbar ist. In solchen Fällen gibt es verschiedene Tipps, um zu erkennen, wann man am besten schwanger werden kann.

Fruchtbare Tage: Temperaturmethode

Mit Hilfe der Temperaturmethode kann man nachweisen, in wie weit der Eisprung stattfindet. Denn bei den meisten Frauen steigt die Körpertemperatur nach dem Eisprung um ca. 0,2 bis 0,6 Grad Celsius an. Wichtig ist es, die Temperatur regelmäßig zu messen, um bestimmen zu können, wie hoch die Körpertemperatur im Durchschnitt ist. Erst dann kann man nachvollziehen, wann die Temperatur etwas höher ist, als sonst. Deshalb lohnt sich diese Methode meist erst, wenn man sie über mehrere Monate anwendet.

Fruchtbare Tage: Ovulationstest

Der Ovulationstest ist passend für Frauen, die einen sehr langen oder sehr unregelmäßigen Zyklus haben. Hierbei wird die Konzentration des luteinsirierenden Hormons (LH) im Urin gemessen, welches den Austritt einer reifen Eizelle aus dem Eierstock löst. Dieses Hormon ist stark erhöht, wenn der Eisprung bevorsteht (24 bis 36 Stunden zuvor). Mittels des Ovulationstests wird der LH-Wert im Urin gemessen. Die Tests inklusive Informationen über das Vorgehen findet man in der Apotheke.

Fruchtbare Tage: Zervixschleim

Zum Beispiel kann man auf seinen Körper hören. Wenn der Eisprung einsetzt, bekommt man oftmals Bauchschmerzen und/oder Unterleibsziehen. Ein besonders wichtiges Indiz kann ebenfalls der Zervixschleim sein. Je näher der Eisprung nämlich rückt, desto flüssiger, klarer und spinnbarer wird der Zervixschleim. 

 

Bilder: © Fotolia