Warum werde ich nicht schwanger ?

Beitrag von Heike M.
Warum werde ich nicht schwanger? Was kann ich tun? Wir erklären Ihnen, wie Sie die Chancen durch Zyklusmonitoring erhöhen können.
Warum werde ich nicht schwanger?

Warum werde ich nicht schwanger und was kann ich tun?

Die Chance schwanger zu werden, ist statistisch gesehen nicht so hoch, wie im Allgemeinen gedacht. Bei gesunden Paaren mit regelmäßigem Geschlechtsverkehr liegt die Wahrscheinlichkeit gerade mal bei 20 bis 30% pro Zyklus.

Erhöhen Sie die Chancen durch Zyklusmonitoring

Sie können die Chancen erhöhen, wenn Sie wissen, wann ihre fruchtbaren Tage sind. Das lässt sich durch Zyklusbeobachtung bspw. mittels Temperaturmessung herausfinden. 81% der Frauen mit Kinderwunsch, die ihren Zyklus gezielt beobachten und auswerten, werden innerhalb von 6 Monaten schwanger, 92% schaffen es innerhalb von 12 Monaten.*

Hinterfragen Sie Ihren Alltag kritisch: Nicht immer muss eine Erkrankung vorliegen, wenn sich der ersehnte Nachwuchs nicht einstellt. Großen Einfluss auf die Fruchtbarkeit hat der Lebenswandel - vor allem Stress, übermäßiger Alkoholgenuss, Rauchen, starkes Über- oder Untergewicht der Frau und bestimmte Medikamente. Aber auch psychische Aspekte können sich negativ auswirken, an die bisher noch nicht gedacht wurden.

Haben Sie Geduld

Weiter sollten Sie nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen. Haben Sie Geduld. Man spricht von Sterilität, wenn es innerhalb von 12 Monaten bei regelmäßigem ungeschütztem Geschlechtsverkehr zu keiner natürlichen Schwangerschaft gekommen ist. Das heißt, auch wenn es vielen Paaren schwer fällt, sollten sie mind. 6-12 Monate versuchen, auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Erst dann sind Untersuchungen notwendig.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt

Sollte sich keine Schwangerschaft einstellen, gibt es drei wichtige Säulen, die bei einer Kinderlosigkeit von einem Arzt überprüft werden sollten. Alle Untersuchungen sind vom behandelnden Frauenarzt bzw. Urologe vorzunehmen, ohne dass das Paar in ein Kinderwunschzentrum überwiesen werden muss. Bei der Frau gehören dazu die Überprüfung des stattfindenden Eisprungs (bspw. mittels eines Cyclofertilogramms) sowie die Prüfung der Eileiterdurch-gängigkeit. Beim Mann sollte die Samenqualität mittels Spermiogramm untersucht werden.

Exkurs: Was ist die fruchtbare Phase?

Eine Eizelle kann nur in einem Zeitraum von etwa 6-12 Stunden befruchtet werden. Spermien verlieren nach etwa 5 Tagen ihre Befruchtungsfähigkeit. Dadurch ergeben sich fruchtbare Tage von rund 6 Tagen pro Zyklus, an denen Sie Ihren Kinderwunsch erfüllen können. Genauer sind das die fünf Tage vor plus genau der Tag des Eisprungs. Die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden, ist statistisch gesehen ein bis zwei Tage vor dem Eisprung am größten.

*Gnoth et al 2003 zitiert nach: Raith Paula et al 2013. Natürliche Familienplanung heute. S. 155

Bild: © Pexels