Weitere Kitas für Leipzig

Leipzig wächst weiter – und so auch das Kita-Angebot. Zuletzt öffnete die neue Integrations-Kita in Leutzsch in der Rathenaustraße 5 zum ersten Mal ihre Tore. In dem zweistöckigen, behindertengerechten Gebäude können nun 165 Kinder, davon 45 Integrationskinder, betreut werden.

Somit hat die Stadt Leipzig ihr Kita-Angebot auf nun über 6.000 Plätze ausgebaut. Diese werden aber auch dringend benötigt. Daher wird auch schon fleißig weiter gebaut: Im Juni dieses Jahres soll in der Wurzner Straße 24 eine weitere Kita fertiggestellt werden. Dort sollen weitere knapp 200 Kinder, davon 58 Krippenkinder, einen Platz finden. Und auch auf dem städtischen Grundstück an der „Alten Messe“ nördlich der ehemaligen Messehalle 7, in der Curiestraße, soll eine neue Kita entstehen. Besonderheit hier aber: die Kombination mit der Förderschule am Thonberg, die von der Riebeckstraße 50 in das neue Gebäude umziehen wird. Auch hier wird dann auf Barrierefreiheit gesetzt, so dass im Rollstuhl sitzende, geistig behinderte Schülerinnen und Schüler die Förderschule besuchen können. Leipzig macht also Ernst und investiert in Bildung – und künftig kann an noch mehr Orten fröhlich gespielt und gelernt werden.