20 Spielideen mit Kindern für Drinnen

Die Kids haben zuhause Langweile, draußen regnet es in Strömen oder ihr braucht Spielinspirationen für den nächsten Kindergeburtstag? Keine Sorge, denn auch daheim kann man sehr viele Dinge mit Kindern machen. Unsere Spieleideen laden zu ein paar Stunden kreativem Spielspaß ein und das alles mit Sachen, die ihr bereits zu Hause habt!

1. Teppich umdrehen
Alle Spieler stehen auf einem kleinen bis mittleren Teppich. Nun müssen die Spieler gemeinsam versuchen, den Teppich umzudrehen, ohne mit ihrem Körper den Teppich dabei zu verlassen!

2. Schuh-Memory
Für dieses Spiel werden jede Menge Schuhe (paarweise) benötigt! Diese werden auf einer Unterlage auf einen großen Haufen zusammengesammelt. Nun muss ein Spieler den Raum verlassen. Die restlichen Mitspieler entfernen derweil einen Schuh und verstecken ihn so, dass der Spieler ihn nicht mehr sehen kann. Der Spieler darf daraufhin das Zimmer wieder betreten und muss nun erraten, welcher Schuh aus dem Haufen fehlt. Wurde der richtige Schuh erraten, so hat er gewonnen. Der versteckte Schuh wird nun wieder auf den Berg zurückgelegt und der nächste Spieler verlässt den Raum.

3. Schildkröten-Rennen
Für dieses Spiel bekommen zwei Kinder jeweils einen Wäschekorb als Schildkrötenpanzer auf den Rücken gelegt. Nun müssen die "Schildkröten" auf allen vieren um die Wette rennen - ohne den Panzer zu verlieren.

4. Grimassen-Wettkampf
Zwei Spieler setzen sich im Abstand von etwa einem Meter gegenüber und schauen sich einfach gegenseitig in die Augen. Wer als erster Lachen muss, hat verloren. Grimassen ziehen ist hier absolut erlaubt!

5. Löffelmikado
Für das Spiel „Löffelmikado“ werden Löffel zu einem Haufen aufgeschüttet. Die Spieler müssen nun versuchen, einen Löffel nach dem anderen herauszuziehen, ohne dabei andere Löffel zu bewegen. Sobald sich ein anderer Löffel mitbewegt, ist der nächste Spieler an der Reihe. Gewonnen hat der Spieler mit den meisten Löffeln.

6. Frankenstein malen
Für dieses Spiel benötigt ihr lediglich ein paar Din-A4-Blätter sowie Stifte. Jeder Spieler erhält daraufhin ein Blatt Papier, faltet circa ein Viertel der Seite und beginnt, auf dem ersten Abschnitt einen Kopf zu zeichnen. Sobald alle Mitspieler diesen fertiggestellt haben, wird das Blatt wieder umgeknickt und zum Nachbarn weitergereicht. Nun muss ein Oberkörper gemalt werden, beim nächsten Mal die Beine und zum Schluss die Schuhe. Am Ende werden die Blätter aufgefaltet und man sieht die lustigen, zusammengesetzten Frankenstein-monster, die durch das Spiel entstanden sind!

7. Weintrauben fischen
In einer großen Schüssel oder einem Eimer liegen Weintrauben oder andere Früchte. Nur mit dem Mund müssen die Kinder die Trauben aus dem Eimer fischen. Wer in einer Minute die meisten schafft, der hat gewonnen! Der Schwierigkeitsgrad erhöht sich, wenn anstatt Trauben ein Apfel genommen wird!

8. Gegenteils-Spiel
Beim Gegenteils-Spiel gibt ein Kind Bewegungen vor. Alle anderen Mitspieler dürfen diese allerdings nicht nachmachen, sondern müssen genau das Gegenteil tun. Hockt sich der "Vormacher" beispielsweise hin, dann müssen die restlichen Mitspieler in die Höhe springen. Wer eine Bewegung nachmacht, scheidet aus.

9. Ballon-Tanz
Für den Ballontanz benötigt ihr nur aufgeblasene Ballons und natürlich eure Lieblingsmusik! Zu Beginn des Liedes werden die Ballons in die Luft geworfen und dürfen dabei nicht mehr den Boden berühren, bevor die Musik zu Ende ist.

10. Münz-Werf-Spiel
Alle Spieler stellen sich mit einer gleichen Anzahl kleiner Münzen in gleichem Abstand vor einer Wand auf. Nun wirft oder rollt jeder Spieler eine Münze an die Wand. Derjenige Spieler, dessen Münze am nächsten an der Wand liegen bleibt, gewinnt.

11. Hochwasser
Für dieses Spiel wird zunächst ein Glas wird randvoll mit Wasser gefüllt. Die Spieler werfen nun abwechselnd sehr vorsichtig eine Münze in das Glas. Sobald das Wasser bei einem Münzwurf überläuft, ist dieser Spieler ausgeschieden. Anschließend wird das Glas wieder neu aufgefüllt.  

12. Papierflieger-Wettkampf
Für einen Papierflieger-Wettkampf benötigt ihr nur wenige Materialien: Jeder Spieler bekommt einen Bogen Papier in der gleichen Größe. Dann heißt es kreativ werden, um den bestmöglichen Papierflieger zu bauen. Der Papierflieger, der beim großen Wettkampf dann am weitesten fliegt, gewinnt. Der Schwierigkeitsgrad kann erhöht werden, indem man fürs Basteln eine Zeitspanne festlegt. Coole Papierfliegerideen findet ihr hier.

13. Montagsmaler     
Auf Zettel werden verschiedene Begriffe geschrieben. Ein Spieler zieht nun einen Zettel und muss den gezogenen Begriff auf einer Tafel oder einem Blatt Papier aufmalen. Das Kind, das den Begriff zuerst erraten hat, darf dann den nächsten Begriff malen.

14. Schnitzeljagd in der Wohnung
Bei der Schnitzeljagd in der Wohnung wird ein Spieler zum Verstecker (In den ersten Runden sollte dies ein Elternteil sein) und legt dafür kleine Papierschnipsel in der Wohnung aus. Auf den Zetteln stehen Tipps, die auf das nächste Versteck verweisen. Die restlichen Spieler müssen den Hinweisen nun nachgehen. Am Ende der Schnitzeljagd kann man auch einen kleinen Schatz in Form von Süßigkeiten oder ähnlichem verstecken!

15. Teekesselchen
Sogenannte Teekesselchen sind Wörter, die eine doppelte Bedeutung haben. Für das Spiel setzen sich alle Spieler in einen Kreis. Dann beginnt der Erste mit seinem Teekesselchen, indem er es in einem Satz erklärt. Wie zum Beispiel „Plätzchen“, was ein Ort ist oder auch ein Gebäckstück sein kann. Tolle Anregungen für weitere Teekesselchen findet ihr hier.

16. Stille Post
Der Spiele-Klassiker „Stille Post“ ist kinderleicht. Alle Spieler sitzen dafür im Kreis. Ein Spieler denkt sich ein Wort aus und flüstert es seinem Sitznachbarn ganz leise ins Ohr. Derjenige muss es wiederum seinem nächsten Nachbarn mitteilen und so weiter. Der letzte im Kreis muss das Wort dann laut aussprechen. Ob der Begriff nun noch der gleiche wie am Anfang ist?

17. Das Nein-Spiel
Das Nein-Spiel ist das perfekte Spiel für zwischendurch und kann dabei über den ganzen Tag hinweg gespielt werden. Kein Mitspieler darf in Konversationen das Wort "nein" mehr benutzen, sondern muss dieses mit anderen Worten umschreiben. Das Nein-Spiel kann auch mit anderen Wortvarianten wie etwa mit dem Wort „Ja“ gespielt werden.

18. Begriffe-Würfeln
Für dieses Spiel braucht ihr nur Würfel und ein paar Zettel. Auf letztere werden die Buchstaben des Alphabets geschrieben. Schwierige Buchstaben wie Q, X oder Y sollten jedoch ausgelassen werden. Die Zettel werden daraufhin gemischt und die Spieler versammeln sich in einem Kreis. Nun würfelt ein Spieler eine Zahl und deckt den obersten Zettel auf. Je nach Augenzahl muss der Spieler nun die gewürfelte Anzahl an Begriffen zu dem Buchstaben aufrufen. Bei einer 2 und dem Buchstaben „M“ wären es demnach zum Beispiel Maus und Milch. Den Schwierigkeitsgrad kann man für ältere Kids erhöhen, indem vorher ein Thema wie zum Beispiel Tiere oder Lebensmittel festgelegt wird.

19. Topfschlagen
Topfschlagen ist ein recht simples Spiel. Dafür benötigt ihr lediglich einen Topf, einen Kochlöffel sowie eventuell Süßigkeiten als Belohnung. Einem Spieler werden zunächst die Augen verbunden und der Topf irgendwo im Raum kopfüber aufgestellt. Unter den Topf können ein paar Süßigkeiten als Belohnung platziert werden. Der Spieler erhält nun den Kochlöffel und muss mit diesem den Topf finden. Hat er ihn ertastet, haut er einige Male ganz kräftig mit dem Kochlöffel auf den Topf. Die restlichen Spieler können unterdessen mit Tipps wie „warm“ und „kalt“ helfen.

20. Was ist in der Dose?
Für dieses Spiel braucht man eine leere, undurchsichtige Dose und legt einen beliebigen, alltäglichen Gegenstand hinein. Das können z.B. Nägel, Münzen, Knöpfe, Feder oder Büroklammern sein. Nun müssen alle Mitspieler erraten: Was ist in der Dose? Der Gewinner darf den Gegenstand für die nächste Runde wählen.

Wir wünschen euch viel Spaß!

 

« Zurück zur Übersicht