Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »

Gute-Nacht-Geschichte "Das Krokuru"

Eine Geschichte von E. Tenenbaum
Gute-Nacht-Geschichte "Krokuru"

Es gab mal ein Krokodil und es hieß Gottfried. Es hatte kleine Pfötchen, war platt und hatte deswegen keine Erfolge bei der Jagd an Land. Alle Tiere waren schneller und beweglicher als Gottfried. Selbst im Wasser konnte es niemanden fangen, weil die schlauen Menschen und andere Säugetiere das Gewässer, wo es lebte, weitgehend vermieden haben, nachdem durch soziale Medien bekannt wurde, dass dort ein hungriges Krokodil lebt.

Eines Tages fiel dem Gottfried der letzte Milchzahn aus. Das Krokodil legte den Zahn unter einen großen Kieselstein und betete vor dem Einschlafen die Zahnfee an, ihm einen neuen, geländetauglichen Körper zu schenken. Am frühen Morgen wachte er als Krokuru auf – halb Krokodil, halb Känguru. Große und kräftige Beine, Boxer-Hände und ein stabiler Schwanz, um im Gelände zu hüpfen. „Perfekt!“ – dachte Gottfried und ging sofort auf die Jagd. Plötzlich war ihm klar, dass er kein Hunger auf Fleisch hatte, sondern eher was Leichtes, Veganes essen möchte. Er biss in eine Wildaprikose und es schmeckte ihm. Er naschte auch eine Burdekin-Pflaume und das schmeckte Gottfried auch. So wurde er zum friedlichen Pflanzenfresser.

Es vergangen mehrere Jahre, seitdem die Zahnfee das Krokodil ins Krokuru umgewandelt hat. Gottfried ist mittlerweile Opa geworden und trägt in seiner kuschelig-warmen Bauchtasche seine Enkelkinder herum.

➔ Krokuru - Ausmalbild [PDF]

« Zurück zur Übersicht