Märchenhaftes Lebkuchenhaus

… nicht nur Kinder bekommen bei diesem Anblick von Marshmallows, Zuckerglasur und Schokolinsen leuchtend große Augen!

Ihr braucht:

  • 250 g weiche Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 2 mittelgroße Eier
  • 2 EL gemahlener Ingwer
  • 175 ml Honig
  • 2 TL Natron
  • 625 g Mehl


Zum Verzieren:

  • 1 Eiweiß
  • 225 g Puderzucker (gesiebt)
  • halbierte Marshmallows für das Dach
  • Süßigkeiten nach Wahl


Außerdem:

  • 2 Rechteck-Schablonen für das Dach (18 x 10 cm)
  • 2 Rechteck- Schablonen für die Giebelseiten (15 x 10 cm)
  • 2 Schablonen für die Giebelseiten
  • 10 x 10 cm + spitz zulaufende Verlängerung (die Spitze liegt 7 ½ cm über der Oberkante) + Tür einzeichnen
     

So geht‘s:

Die Butter und den Zucker in einem Mixer cremig rühren. Eier, den Sirup, Ingwer, Natron und nach und nach Mehl zugeben und gut verrühren. Aus dem entstandenen Teig eine Kugel formen, in Frischhaltfolie einwickeln und für ca. 30 Minuten kaltstellen. Jetzt wäre eine gute Zeit, die Schablonen zurecht zu schneiden und den Backofen schon mal auf 180°C vorzuheizen. Nun wird der Teig zwischen zwei Blättern Backpapier ca. 5 mm dick ausgerollt und mit Hilfe der Schablonen in die einzelnen Teigteile geschnitten. Und noch einmal für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen, danach zwölf Minuten backen. Anschließend werden die gebackenen Teile zum Abkühlen auf ein Kuchengitter gelegt. Um die Seitenteile miteinander zu verbinden, werden jetzt Eiweiß und Puderzucker miteinander verrührt. Seiten- und Vorderwand mit dem Zuckerguss zusammenkleben und trocknen lassen. Danach werden Rückwand und das Dach ebenso befestigt. Jetzt beginnt endlich der schönste Teil – das Verzieren. Die Marshmallow-Hälften eignen sich gut als Dachziegeln und Schokolinsen, Zuckerstangen oder Lakritzwürfel können wunderbar Zaun, Fenster oder Türen darstellen.

Als Extra-Überraschung könnt ihr das Haus mit Süßigkeiten befüllen, bevor ihr das Dach daraufsetzt.

« Zurück zur Übersicht