Vegane Pfannkuchen ohne Ei und Milch

Veganer? Laktoseintolerant? Glutenunverträglichkeit? Aus verschiedenen Gründen können manche Kinder und Erwachsene nicht immer unbeschwert das Essen genießen. Dabei lassen sich viele Lebensmittel, wie z. B. Ei und Milch, problemlos ersetzen. Wir zeigen euch drei leckere Rezepte für vegane Pfannkuchen ohne Ei, Pfannkuchen ohne Milch und Pfannkuchen ohne Mehl. Für süße Naschwerke ohne Einschränkungen! Natürlich kann man auch alle drei Zutaten in einem Pfannkuchenteig ersetzen. Wir sagen euch wie!

Vegane Pfannkuchen ohne Ei und Milch

Vegane Pfannkuchen ohne Ei

Vegane Pfannkuchen ohne Ei – wie soll das denn funktionieren? Viel leichter, als ihr denkt! Einige Möglichkeiten für einen Ei-Ersatz habt ihr vielleicht zu Hause. Ein Pfannkuchenteig ohne Ei ist genauso lecker und einfach zuzubereiten. Zum Beispiel kann man ein Ei durch eine halbe Banane ersetzen. So ein Pfannkuchen schmeckt richtig lecker! Kein Bananenfreund? Kein Problem! 3 bis 4 Esslöffel Apfelmus ersetzen ebenfalls ein Ei. Für einen Pfannkuchen ohne Ei könnt ihr pro Ei auch 1 Esslöffel Stärke mit 1 Esslöffel Wasser verrühren, oder 1-2 Esslöffel Leinsamen mit 3 Esslöffel Wasser. Funktioniert prima! Für herzhaftes Gebäck kann man ein Ei durch 1 Esslöffel Tomatenmark ersetzen. Ihr seht: einen Pfannkuchen ohne Ei zuzubereiten ist gar nicht schwer – und eine Abwechslung auf dem Teller!

Vegane Pfannkuchen ohne Milch

Vor allem laktoseintolerante Menschen haben große Probleme Milchprodukte zu essen. Denn sie können den Milchzucker nicht gut verdauen. Das löst dann einige Bauchprobleme aus. Mittlerweile haben viele Supermärkte laktosefreie Milchprodukte im Sortiment. Soll es trotzdem keine Milch von der Kuh sein, gibt es viele Alternativen. Zum Beispiel pflanzliche Drinks, wie Mandelmilch, Reismilch, oder Sojamilch. Diese tierfreien Produkte sind bei Veganern sehr beliebt.  Kokosmilch gibt dem Naschwerk eine exotische Note. Als Richtwert könnt ihr euch merken, dass man 100ml Milch durch 85ml Wasser mit 1 EL Öl ersetzen kann. Einem Pfannkuchen ohne Milch steht nichts im Wege!

Pfannkuchen ohne Mehl

Pfannkuchen ohne Mehl backen? Klingt nach einer schwierigen Aufgabe! Für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit ist das Alltag. Sie vertragen das Klebeeiweiß in Mehlen nicht. Ebenso wie es laktosefreie Milchprodukte gibt, gibt es auch glutenfreies Mehl. In gut sortierten Lebensmittelgeschäften kann man diese Mehle finden. Für unseren Pfannkuchen ohne Mehl wollen wir das häufig benutzte Weizenmehl ersetzen. Das geht mit Dinkelmehl Typ 630, da es dieselbe Konsistenz wie handelsübliches Weizenmehl Typ 405 hat. Natürlich kann man auch Vollkornmehle benutzen. Dann aber bitte mehr Flüssigkeit zugeben. Auch gemahlene Nüsse sind eine schmackhafte Alternative! Für welchen Pfannkuchen ohne Mehl entscheidet ihr euch?

Pfannkuchen Rezepte vegan - ohne Ei, Milch und Mehl

Damit ihr euch gleich ans Werk machen könnte, zeigen wir euch ein Grundrezept für vegane Pfannkuchen, bei dem ihr Ei, Milch, Mehl durch die oben genannten Alternativen ersetzen könnt. Wir geben euch jeweils eine unserer Varianten für Pfannkuchenteig ohne Ei, Pfannkuchenteig ohne Milch und Pfannkuchenteig ohne Mehl.

Pfannkuchenteig ohne Ei, Milch und Mehl

Vegane Banane-Kokos-Nuss Pfannkuchen - ohne Ei, Mehl, Milch
(ergibt ca. 8 große Pfannkuchen)

  • 250g Mehl

Unser Ersatz: 125g gemahlene Mandeln, 125g Dinkelmehl Typ 630

  • ½ TL Salz
  • 350ml Milch

Unser Ersatz: 300ml flüssige Kokosmilch (eventuell mehr Wasser, falls zu fest!)

  • 150ml Wasser mit Kohlensäure
  • 4 Eier

Unser Ersatz: 2 reife Bananen

  • Etwas Öl zum Braten
  • Eventuell Puderzucker zum Bestäuben

So geht’s:

  • Für den Teig zunächst die Mandeln mit dem Dinkelmehl in einer Schüssel mischen. Mit Salz, Kokosmilch und Wasser verrühren. Bananen schälen und mit einer Gabel zu feinem Mus zerdrücken. Unter die Mehl Masse rühre. Teig für ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  • In eine Pfanne etwas Öl geben. Teig vor jedem backen noch einmal umrühren.
    Für einen Pfannkuchen so viel Teig in die Pfanne geben, sodass sie dünn mit Teig ausgefüllt ist. Wenn der Rand des Pfannkuchens gold-gelb ist, mit einem Pfannenwender drehen und auch auf der anderen Seite gold-gelb backen. So weiter verfahren, bis der Teig aufgebraucht ist. Gebackene Pfannkuchen warmhalten.

Je nach Geschmack mit Puderzucker bestreuen und noch warm servieren.

 

Bild: © Fotolia