Anzeige

Saurierpark Bautzen

Beitrag von Saurierpark Bautzen
Der Saurierpark Bautzen ist mit seinen über 200 Sauriern der bekannteste seiner Art in Deutschland. Umrahmt von der fast urwaldartigen Pflanzenwelt des Parks scheinen die lebensechten Nachbildungen der ausgestorbenen Urzeitriesen lebendig zu werden und lassen die Besucher die Zeit vor etwa 190 Millionen Jahren hautnah erleben.

Saurier entdecken, Natur erleben, Lernen mit Spaß

Eine Zeit, als der Urkontinent zerbrach, der uns heute so vertraute Atlantik entstand und bei einem eigentlich milden Klima viele Fluten und Vulkanausbrüche das Gesicht unserer Erde permanent veränderten.

Im Saurierpark lässt sich das für die Besucher leicht nachempfinden. Eine „bewegte“ Wasserszene stellt beispielsweise die Jagd des gefürchteten Raubsauriers Liopleurodon und die Vorfahren unserer heutigen Delfine dar. Über den Köpfen der Besucher tummeln sich Flugsaurier und Urvögel, die damit einen Eindruck ihres Lebensraums in den Gipfeln von Mammut- und Ginkobäumen vermitteln.

Daneben laden auch acht weitere szenische Darstellungen dazu ein, sich ein lebendiges Bild der längst ausgestorbenen Tiere zu machen. Die Saurierarten sind entsprechend der unterschiedlichen Erdzeitalter in eigenen Bereichen inszeniert, angefangen von den ältesten Sauriern aus der Zeit des Trias bis hin zur Kreidezeit, in der die Urtiere eine enorme Größe erreichten. Bedingt durch das damals warme Klima der Erde entstand eine reichhaltige Vegetation, die den Pflanzenfressern einen stets reich gedeckten Tisch bot, infolgedessen auch die Fleischfresser davon profitierten. Herausragendes Beispiel hierfür ist der Tyrannus Saurus Rex, der im Saurierpark Bautzen das „Reich der Giganten“ beherrscht und hungrig sein Maul weit aufreißt.

Iman den Park angrenzenden Sauriergarten empfangen die Besucher Urzeitmenschen, deren szenischen Darstellungen beim Jagen und Kochen lebendige Eindrücke von dem Alltag längst vergangener Zeit vermitteln.

An einer „Ausgrabungsstätte“ darf jeder Hobby-Paläontologe selbst die Schaufel in die Hand nehmen und beispielsweise ein Saurierskelett freilegen oder Saurierkrallen aus Plastik finden, die von den Ausgräbern als Souvenir mitgenommen werden können. Eine bleibende Erinnerung bietet auch das Riesenkrokodil, in dessen riesigen Schlund man hineinklettern und hinaus schauen kann.

Auf der riesigen Netzkletteranlage mit insgesamt 15 Türmen können die Besucher auf Baumwipfelhöhe gelangen und einem der größten Saurier fast Auge in Auge gegenüberstehen. Eine große Rutsche befördert die Kletterer anschließend schnell wieder nach unten. Der angrenzende Planetenspielplatz mit den Raumkapseln hält eine multimediale Reise zum Mittelpunkt der Erde bereit.

Eine weitere Attraktion stellt der große begehbare Wasserspielplatz auf, auf dem die Gäste einen 6 m hohen Geysir beim Ausbruch beobachten, Fontänenfeldern „ausweichen“ oder sich in einen zarten Hauch von Nebel einhüllen lassen können.

Die aktuellen Öffnungszeiten und Preise finden Sie unter www.saurierpark.de

Bilder: © Saurierpark Bautzen