Anzeige

Zoo Frankfurt

Beitrag von Zoo Frankfurt
Der Frankfurter Zoo beherbergt unter dem Motto „Tiere erleben – Natur bewahren“ eine Vielzahl an exotischen und heimischen Tieren und fördert zudem aktiv den Artenschutz.

Im „Katzendschungel“ können kleine und große Gäste Löwen, Tiger und Gorillas beim Umherstreifen durch naturnahe Gehege beobachten. Ein hautnahes Erlebnis ist dabei garantiert, denn die Gehege sind nur durch Glasscheiben oder Wassergräben vom Besucher getrennt.

Nachtaktive Tiere, wie die exotischen Fingertiere, sind dagegen im „Grzimekhaus“ zu bestaunen, wo die Nacht zum Tag gemacht wird. Bei den „Robbenklippen“ können Gäste in das Leben über und unter Wasser eintauchen.

Das „Exotarium“ nimmt den Besucher mit auf eine Reise vom Polarmeer zum Amazonas und hält eine faszinierende Vielfalt an Fischen, Echsen, Krokodilen und anderen Reptilien sowie Insekten zur Beobachtung bereit. Ebenso sehenswert sind auch die Vogelhallen mit der eindrucksvollen Freifluganlage. Auch viele Wildtiere, wie Eisvögel, Mauersegler, Fledermäuse und Fischreiher sind im Zoo Frankfurt heimisch.

Im Streichelzoo können Kinder die ursprünglich aus West- und Zentralafrika stammenden Ziegen streicheln und mit weichen Bürsten deren Fell pflegen.

Der Fraport-Spielplatz mitten im Zoo bietet zudem eine schöne Kletterlandschaft, sowie Schaukeln, Trampolin, Lümmelnetz und einen Sandsee für kleine Baumeister. Des Weiteren liegt in unmittelbarer Nähe zum Spielplatz liegt ein großes Heckenlabyrinth.

Nähere Informationen unter www.zoo-frankfurt.de

Bilder: © Zoo Frankfurt