Das Frühstück Zuhause ist schwierig, muss mein Kind morgens was essen?

Das Thema Frühstück wird in vielen Familien diskutiert und wir haben für euch verschiedene Ansichten zusammen getragen.

Ob Schule oder Kindergarten die Kindern müssen früh aus dem Bett krabbeln. Manche Kinder brauchen das Frühstück um wach zu werden und andere wiederum können morgens nichts essen. Sie haben einfach keinen Hunger. Aber ist das wirklich schlimm? 

Das Frühstück ist für einige eine wichtige Mahlzeit, die den Kindern Energie für den ganzen Tag liefert. Deshalb sollte man zum Frühstück Obst, Gemüse und ausgewogene Ballaststoffe, wie Vollkornbrot zu sich nehmen. Das Obst liefert dem Gehirn Zucker, der langsam im Köper abgebaut wird. Nicht, wie der weiße Industriezucker, der zwar schnell Wirkung zeigt, aber genau soll schnell auch wieder abgebaut wird. Manche Kinder benötigen das Frühstück, um wach zu werden. So zu sagen, ein morgendliches Ritual, was einen positiv in den Tag starten lässt. 

Andererseits gibt es Kinder und Erwachsene, die am Morgen nicht essen brauchen. Sie trinken vielleicht etwas Warmes und essen gegen Mittag eine richtige Mahlzeit. Ihr Magen ist noch gefüllt und an Nahrung ist noch nicht zu denken. Jeder Körper hat seinen eigenen Rhythmus und so wollen manche frühstücken und einige wiederum nicht. 

Mein Kind hat am frühen Morgen einfach noch keinen Hunger. Können wir uns wirklich darauf verlassen, dass die Kinder etwas essen, wenn sie  Hunger haben? 

Einige Eltern wollen ihren Kindern die Freiheit lassen, zu essen wenn sie Hunger haben. Das bedeutet, wenn sie morgens vor der Schule oder dem Kindergarten keinen Hunger haben, können sie dann dort was essen.  Wiederum andere Eltern möchten, dass ihr Kind noch zu Hause eine Kleinigkeit Frühstück, damit sie sicher gehen können, dass auch was gegessen wurde. Zu dem Thema Frühstück gibt es viele verschiedene Ansichten und Rituale. Nur ihr selbst könnt entscheiden, was für euch und eure Familie am besten ist. 

©iStock