Anzeige

Kreditaufnahme

Den Traum vom Eigenheim, einem neuen Auto oder auch einer Urlaubsreise können sich viele Familien nicht erfüllen, weil ihnen die finanziellen Mittel dafür fehlen. Ihnen bleiben im Prinzip nur zwei Möglichkeiten: Entweder sie sparen so lange, bis sie das dafür benötigte Geld zusammen haben (was jedoch viele Jahre dauern kann), oder aber sie nehmen einen Kredit auf.

Haus, Auto & Co.: Wenn die finanziellen Mittel knapp werden

Einer aktuellen Umfrage zur Folge beantragen rund 50 % der Deutschen einen Kredit, um sie sich ein neues Auto leisten zu können – aber ist das auch der häufigste Grund, warum immer mehr Familien ein Darlehen bei der Bank ihres Vertrauens beantragen? Tatsächlich hat es die Autofinanzierung nur auf den dritten Platz geschafft. Und welche Anlässe belegen dann die ersten Plätze? Wir sind der Frage auf den Grund gegangen.

Ranking: Die häufigsten Gründe für eine Kreditaufnahme

Auf dem ersten Platz stehen alle finanziellen Aufwendungen, die für eine der drei folgenden Komponenten benötigt werden: Haus, Garten und Heimwerken. Dabei kann es sich sowohl um den Kauf eines Eigenheims oder neuer Einrichtungsgegenstände als auch um einfache Renovierungsarbeiten an der Immobilie handeln.

Auf den zweiten Platz hat es die Umschuldung geschafft. Sprich, immer mehr Menschen nehmen einen neuen Kredit auf, um einen alten Kredit damit abzulösen. Das macht vor allem dann Sinn, wenn die Zinsen bei dem neuen Kredit weitaus günstiger sind als bei dem laufenden – und da sich das Zinsniveau bei den Banken ständig ändert, lohnt sich oftmals eine Umschuldung.

Auf dem dritten Platz befindet sich, wie bereits weiter oben erläutert, die Autofinanzierung. Auf dem vierten Platz hingegen steht die finanzielle Unterstützung der eigenen Familie. Besonders in Bezug auf die Erziehung nehmen immer mehr Eltern einen privaten Kredit auf, damit es ihren Kindern an nichts mangelt.

Auf den fünften Platz hat es das Thema Aus- und Weiterbildung geschafft. Um ihre beruflichen Chancen zu verbessern, beantragen viele Deutsche einen Kredit. Denn Fakt ist, dass sich sowohl ein Studium als auch eine Ausbildung nicht von selbst finanziert – und alles andere als günstig ist. Das Gleiche gilt auch für ein Fernstudium oder andere Weiterbildungsmöglichkeiten.

Bild: ©istock.com/Antonio Carlos Bezerra